INGLOP
Datenschutzerklärung
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Der große Knall
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Hoimar von Ditfurth
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Plastikmüll
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum
Youth Climate Moveme
Brexit

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                    

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Inspiriert 1995  ♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

 Die Seiten im Internet für Wissenwoller

 

Der Platz zwischen allen Stühlen ist einer der honorigsten, die man heutzutage einnehmen kann.

Hoimar von Ditfurth (1921 - 1989)

 

USA

 

►Demokratische Partei

►Republikanische Partei

 

US-Wahl 2016      ►US-Wahl 2012      ►US-Wahl 2008

 

 

Reagans geheime Krieger

In den 80er Jahren soll US-Präsident Reagan einen geheimen Sabotagefeldzug gegen die Sowjetunion geführt haben. "Geheime Krieger" sorgen für heiße Momente im Kalten Krieg.

Geleitet werden die Aktionen vom "Komitee für Täuschungsoperationen", das es offiziell gar nicht gibt. Cyberattacken, Täuschung und sogar Mord werden ihm zugeschrieben. Was ist die Wahrheit, was nur Legende?

Hochkarätige Interviewpartner aus Militär und Geheimdienst geben Auskunft über ein bis heute umstrittenes und streng geheimes Kapitel des Kalten Krieges.

 

  

Artikel Seite 10

Seite 9 Seite 8  Seite 7  Seite 6  Seite 5  Seite 4   Seite 3  Seite 2  Seite 1

 

15.02.19: Münchener Sicherheitskonferenz: USA geben zehn Mal mehr Geld für Rüstung aus als Russland Militär

Die US-Verteidigungsausgaben bleiben laut einer Studie weltweit am höchsten. Russland rangiert demnach auf Rang vier, in Europa gibt Großbritannien am meisten aus.

14.02.19: Weißes Haus: Trump wird nationalen Notstand erklären  Republikaner  ►Donald Trump

Donald Trump will einem Kompromiss zum Haushalt zustimmen. Um den Mauerbau an der Grenze zu Mexiko durchzusetzen, wird er jedoch zugleich den nationalen Notstand erklären. Die Demokraten kündigten an, dagegen vorzugehen.

14.02.19: Amazon-Chef vs. "National Enquirer": Mit dem Falschen angelegtMedien

Das US-Klatschblatt "National Enquirer" hat zuletzt massiv Auflage verloren. Schmierige Storys über Amazon-Chef Jeff Bezos sollten die Verkäufe ankurbeln, das endete im Desaster. Jetzt werden die Finanziers nervös. Von Marc Pitzke, New York

14.02.19: Waffen in den USA: Schussbereit im Klassenzimmer Waffenindustrie

Vor einem Jahr wurden an einer Schule in Parkland 17 Menschen getötet. Seitdem tragen immer mehr Lehrer während des Unterrichts Waffen – nach nur 26 Stunden Training. Von Christina Felschen, New York

14.02.19: Ex-FBI-Vize McCabe: Justizministerium wollte Trump aus dem Amt drängen Donald Trump ►FBI ►Justiz

Als US-Präsident Donald Trump FBI-Chef James Comey entließ, war das Justizministerium alarmiert. Laut Comeys Vize Andrew McCabe zogen die Staatsdiener sogar eine Amtsenthebung in Betracht.

14.02.19: Umstrittene Nahostkonferenz: USA fordern Europa zu Ausstieg aus Atomabkommen mit Iran auf Iran ►Nahostkonflikt

US-Vizepräsident Mike Pence sieht Iran als "größte Bedrohung" in der Region und beschuldigte die Regierung in Teheran, einen "neuen Holocaust" vorzubereiten - er sieht die EU in der Pflicht.

14.02.19: Paul Manafort: Trumps EX-Wahlkampfchef hat Russland-Ermittler belogen Donald Trump ►Russland-Affäre

Donald Trumps früherer Wahlkampfleiter Paul Manafort hat in den FBI-Untersuchungen falsche Aussagen gemacht. Zu dieser Überzeugung kam ein Gericht in Washington.

13.02.19: Hinter der Geschichte: Unterwegs mit einem Trump-Wähler Donald Trump ►Betonköpfe

Ein Jahr lang hat ZEIT-Redakteurin Amrai Coen einen Trump-Wähler begleitet. Im Video erzählt sie, was Sie dabei über das Land und ihre eigenen Vorurteile gelernt hat.

13.02.19: Russland-Ermittlungen: US-Senat findet vorerst wohl keine Beweise gegen Trump Donald Trump ►Russland-Affäre

Die Russland-Ermittlungen stehen kurz vor dem Abschluss. Und bisher gibt es offenbar keinen klaren Beweis, dass US-Präsident Trump an einer mutmaßlichen Wahlmanipulation durch Moskau beteiligt war.

13.02.19: Strategiepapier: US-Militär will verstärkt künstliche Intelligenz einsetzen Militär ►Künstliche Intelligenz

Die USA wollen mehr in künstliche Intelligenz für militärische Zwecke investieren. Das solle Risiken minimieren - und sei nötig, um sich auf künftigen Schlachtfeldern durchzusetzen. Denn auch Rivalen wie China seien aktiv.

12.02.19: Rede in El Paso: Trump im Rumpelstilzchen-Modus  Donald Trump ►Flüchtlingspolitik

In der texanischen Grenzstadt El Paso hält Trump seine wahre Rede zur Lage der Nation: spalterisch und aufwiegelnd. Denn "das macht mehr Spaß". Kurz zuvor haben sich Demokraten und Republikaner auf eine Lösung im Streit um Geld für Trumps Mauer zu Mexiko geeinigt. Das kann Trump eigentlich kaum gefallen. Seinen Fans verspricht er lieber, eine Mauer fertigzustellen, die noch gar nicht existiert. Von Thorsten Denkler, New York

11.02.19: Donald Trump ►Korruption

US-Bundesermittler wollen wissen, wer für Trumps Feiern zur Amtseinführung gespendet hat. Und wer von dem vielen Geld profitierte, das übrigblieb. Für die Feiern ist damals die Rekordsumme von 107 Millionen Dollar zusammengekommen. Die Ermittler glauben, dass Korruption und Geldwäsche im Spiel sein könnte. Viel Geld ging auch an Freunde von Trump und seiner Frau. Und an sein eigenes Hotel. Von Thorsten Denkler, New York

11.02.19: Reaktion auf Jeff Bezos: "National Enquirer" weist Erpressungsvorwurf zurück Medien

Amazon-Chef Jeff Bezos beschuldigt das Boulevardblatt "National Enquirer", ihn mit Privatfotos erpresst zu haben. Ein Anwalt für den Verlag behauptet nun, es sei vielmehr eine "Verhandlung" gewesen.

10.02.19: Vereinte Nationen: USA und Russland planen UN-Resolutionen zu VenezuelaRussland ►Venezuela

Die Vereinigten Staaten setzen sich in einem Resolutionsentwurf für Wahlen und Hilfslieferungen ein. Russland kündigt sein Veto an.

10.02.19: Bezos und pikantes Privates: Amazon crime Medien

Jeff Bezos lässt sich scheiden - und wehrt sich gegen das Klatschblatt "National Enquirer": Das erpresse ihn mit intimen Bildern - der Amazon-Chef engagierte einen Privatdetektiv. Der wittert politische Motive aus dem Weißen Haus. Von Marc Pitzke, New York

09.02.19: Staatsanwaltschaft: Hat sich Donald Trump an seiner eigenen Amtseinführungsfeier bereichert? Donald Trump

Stolze 175.000 Dollar für Konferenzräume hat Trumps Washingtoner Hotel für den Tag seiner Inauguration aufgerufen. Geld, das auch gezahlt wurde: vom offiziellen Amtseinführungskomitee. Nun interessiert sich die Staatsanwaltschaft für das Geschäft.

Q. meint: Ein Sumpf. Es ist ein Sumpf.

09.02.19: Diskussion um Reichensteuer: Amerikas Liebe zu seinen Milliardären erkaltet Armut/Reichtum ►Finanzpolitik/Steuerpolitik Global_Change

Mit einer Reichensteuer wollen die Demokratinnen Alexandria Ocasio-Cortez sowie Elizabeth Warren den Superreichen an den Geldbeutel. In Umfragen finden die Vorschläge überraschend viel Zuspruch bei den Amerikanern. Plötzlich geraten die einst bewunderten Multimillionäre in die öffentliche Kritik. Von Beate Wild, Austin

Q. meint: Nachdem der Schwachsinn, den man "Trickle-Down-Prinzip" nennt und nichts weiter ist als eine dümmliche Propagandanummer, nicht funktionieren kann und Erträge aus Kapitalvermögen sämtliche Grenzen der sozialen Verträglichkeit zu sprengen beginnen, bleibt nichts anderes übrig als den Weg der Umverteilung mit Maß und Ziel zu beschreiten. Obendrein ist der Umbau der Weltwirtschaft auf Nachhaltigkeit, nicht nur wegen des drohenden Klimacrashs, mit kapitalistischem Regelwerk nicht zu bewerkstelligen. Als ob man den Teufel mit dem Beelzebub austreiben könnte.

09.02.19: Großmachtkonflikte: Der kalte Krieg taut auf ►INF-Vertrag ►Kalter Krieg China ►Russland ►EU

Deutschland muss sich in einer Welt neuer Großmachtkonflikte behaupten. Berlins Außenpolitiker versuchen, sich dafür zu rüsten. Von Jörg Lau

09.02.19: Rassismus und mutmaßliche Übergriffe: Skandal um US-Demokraten in Virginia weitet sich aus  Demokraten ►Rassismus

Im Jahr vor den Präsidentschaftswahlen erschüttert ein Skandal in Virginia die dort regierenden US-Demokraten: Nach Rassismusvorwürfen gegen den Gouverneur gibt es nun schwere Vorwürfe gegen seinen Stellvertreter.

09.02.19: Demokraten-Hoffnung Ocasio-Cortez: Geliked, gehyped, gehasst  Demokraten

Die linke US-Abgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez aus New York ist erst seit vier Wochen in Washington. Doch schon jetzt hat sie in der Hauptstadt mehr Fans als viele ihrer Kollegen - und auch mehr Feinde. Von Roland Nelles, Washington

09.02.19: Historie der US-Vizepräsidenten Nur einen Herzschlag vom mächtigsten Amt entfernt Geschichte

Das Amt des amerikanischen Vizepräsidenten ist ein sehr wichtiges - aber nur, wenn die Nummer eins stirbt. Über die Kunst, ein Leben als Schatten zu führen. Von Willi Winkler

08.02.19: Unamerikanische Werte?Der Sozialismus als Schreckensbild Republikaner ►Donald Trump ►Sozialisation ►Betonköpfe

Entschlossenheit oder pure Angst? Donald Trump und die Republikaner schwingen gern die Sozialismus-Keule, um die Demokraten zu diskreditieren. Dabei verstehen Amerikaner unter dem Begriff etwas ganz anderes als Europäer. Von Frauke Steffens, New York

Q. meint: Immer wieder verstecken die Marktliberalen asoziale Politik unter dem Deckmäntelchen der zu schützenden Freiheit, z.B. Abschaffung von Obamacare, die in Wirklichkeit allerdings nichts anderes bedeutet als das Recht des Stärkeren. Was Trump und seine Republikaner unter Sozialismus verstehen und was sie bekämpfen, lässt sich bestens an der Rede von Charlie Chaplin im Spielfilm "Der große Diktator" demonstrieren, denn er wurde in der widerlichen McCarthy-Ära als Kommunist diffamiert.

08.02.19: US-Präsident auf Twitter": Präsidenten-Schikane": Donald Trump zeigt mit seinem Gejammere, was für ein Heuchler er ist Donald Trump

räsident Donald Trump hat sich via Twitter über Untersuchungen der neuen demokratischen Mehrheit im Abgeordnetenhaus gegen ihn beklagt. Doch seine Tweets sind einfach nur scheinheilig.

08.02.18: USA: Supreme Court blockiert restriktives Gesetz zu Abtreibungen Justiz

Durch die Ernennung von Brett Kavanaugh zum Richter am Supreme Court befürchteten Kritiker schärfere Regeln zu Abtreibungen. Eine erste große Entscheidung fiel nun aber ganz anders aus.

08.02.19: USA: Jeff Bezos wirft Boulevardblatt Erpressung vor Donald Trump ►Medien

Der Amazon-Gründer hat erpresserische Briefe veröffentlicht, die vom "National Enquirer" stammen sollen. Der Fall hat eine politische Dimension.

07.02.19: Trumps Weltbank-Kandidat Malpass Der Brandstifter als Brandmeister Donald Trump ►Weltbank

Der US-Ökonom David Malpass ist ein scharfer Kritiker der Weltbank. Trotzdem - oder gerade deshalb - hat Donald Trump ihn nun zum neuen Chef der Institution nominiert. Experten sind entsetzt. Von Marc Pitzke, New York

06.02.19: Trumps Rede im Faktencheck: Falsch, unsauber, irreführend Donald Trump ►Fake News

Der US-Präsident liebt die Show - und hält sich nicht immer an die Wahrheit. Auch Donald Trumps Rede zur Lage der Nation wirft Fragen auf. Der Faktencheck.

05.02.19: Möglicher Spendenverstoß: Ermittler wollen Dokumente zu Trumps Amtseinführung einsehen Donald Trump

Die Staatsanwaltschaft in New York interessiert sich verstärkt für den Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump. Die Behörden wollen unter anderem prüfen, ob es illegale Zuwendungen aus dem Ausland gab.

04.02.19: Ausspähung: Irak wehrt sich gegen Trumps Iran-Pläne IrakIran

 Präsident Donald Trump erwägt, US-Soldaten aus Syrien in den Irak zu verlegen, um von dort aus Iran auszuspähen. Der Irak aber wurde offenbar nicht gefragt, Präsident Barham Salih reagiert empört.

04.02.19: Grenzsicherung: USA entsenden zusätzlich Tausende Soldaten an mexikanische Grenze Flüchtlingspolitik

Das US-Verteidigungsministerium will die Truppenstärke an der Grenze zu Mexiko deutlich erhöhen. Die Soldaten sollen unter anderem 240 Kilometer Stacheldraht verlegen.

03.02.19: US-Politik"Es ist wie mit einem Kleinkind": Frustrierte Geheimdienstler klagen über Trump Donald Trump ►Dumpfbacken

Hat Donald Trump sich eine Meinung gebildet, lässt er sich nicht davon abbringen, nicht mal von seinen Nachrichtendiensten. Nun packen mehrere Agenten aus, wie frustrierend die Arbeit mit dem US-Präsidenten ist - und wie man sich seine Aufmerksamkeit ertrickst.

02.02.19: Reaktion auf US-Entscheidung: Russland setzt INF-Abrüstungsvertrag ebenfalls aus Russland ►Kalter Krieg ►Militär

Russland reagiert auf den Austritt der USA aus dem INF-Vertrag. Präsident Putin erklärte, sein Land setze das Abkommen ebenfalls aus.

01.02.19: Wetterextreme in Nordamerika: Jetzt extreme Kälte – in drei Tagen Frühling Klimawandel

Minus 42 Grad in Minnesota und sogar minus 47 in Saskatchewan, Kanada: Ist das noch normal? Der Meteorologe Karsten Schwanke erklärt die klirrende Kälte in Nordamerika.

01.02.19: Abkommen mit Russland: USA steigen aus INF-Abrüstungsvertrag aus Russland ►Kalter Krieg ►Militär

Die USA beabsichtigen seit Längerem, aus dem INF-Abrüstungsvertrag auszusteigen. Nun hat Außenminister Mike Pompeo diesen Schritt offiziell angekündigt. Für Europa wäre das Aus hochbrisant.

01.02.19: Atomare Mittelstreckenwaffen: Das bedeutet der INF-Vertrag für Europa

Das Ultimatum an Russland ist noch gar nicht abgelaufen - trotzdem könnte US-Präsident Trump heute den INF-Vertrag mit Russland aufkündigen. Was heißt das für Europa? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

01.02.19: Huawei: Ohne Rücksicht  Republikaner ►China ►Weltordnung

Die Regierung von Donald Trump geht auf allen Ebenen gegen den chinesischen Hersteller Huawei vor. Es geht um viel mehr als Finanzbetrug und Spionage. Von Felix Lee, Peking

01.02.19: Interview am Morgen: INF-Vertrag: "Der Schutzschirm über Europa wird löchrig" Russland ►Kalter Krieg ►Militär

Russland und die USA streiten sich seit Monaten über den INF-Vertrag zum Verbot von Mittelstreckenwaffen. Politologe Carlo Masala erklärt, wieso Moskau nicht einlenkt. Interview von Matthias Kolb, Brüssel

Q. meint: Erklävideo: Worum geht es im INF-Vertrag?

01.02.19: Rekord-Drogenfund an US-Grenze: "Das war eine schmutzige Bombe" Drogen

An der Grenze zu Mexiko haben US-Zollfahnder Drogen im Wert von gut 4,6 Millionen Dollar beschlagnahmt. Die knapp 300 Kilo Fentanyl und Methamphetamin waren in einem Gurkenlaster versteckt.

31.01.19: USA: Kälter als am Südpol Klimawandel

Eiskalte arktische Luft sorgt in den USA für extreme Temperaturen: Im Mittleren Westen setzt die Kälte Menschen und Tieren sehr zu, wie diese Bilder zeigen.

30.01.19: USA: Trump widerspricht seinen Geheimdiensten Donald Trump ►Geheimdienste

US-Präsident Trump hat mit Spott auf eine Aussage des US-Geheimdienstkoordinators Coats reagiert, derzufolge Iran momentan nicht an einer Nuklearwaffe arbeite. Zuvor hatten Trump und US-Außenminister Pompeo Informationen als glaubhaft bezeichnet, nach denen Iran den Bau einer Atomwaffe nie aufgegeben habe. Der iranische Außenminister findet die Differenzen belustigend.

30.01.19: Handelsgespräche nach Trumps Shutdown: Vorteil China ►China  ►WeltordnungWeltwirtschaft

Der Konflikt zwischen den USA und China geht in eine entscheidende Phase - es geht um die künftige Weltordnung. Doch US-Präsident Trump ist nach dem Shutdown in der Defensive. Von Marc Pitzke, New York

30.01.19: US-Milliardär Tom Steyer: 100 Millionen Dollar, um Trump aus dem Amt zu jagen  Philanthropen ►Donald Trump

Der Milliardär und Ex-Fondsmanager Tom Steyer ist entschlossen, den Präsidenten aus dem Amt zu jagen. Er lässt sich seinen Feldzug fast 100 Millionen Dollar kosten. Von Ines Zöttl, Washington

29.01.19: Justiz: USA klagen Huawei an China

Laut der US-Justiz soll Huawei unter anderem in verbotene Iran-Geschäfte verwickelt sein. Chinas Außenministerium bezeichnete die Vorwürfe als "unzumutbare Maßregelung".

28.01.19: Venezuela: USA verhängen Sanktionen gegen Ölkonzern PDVSA Venezuela ►Ölindustrie

Die USA gehen mit Sanktionen gegen die wichtige Ölindustrie in Venezuela vor. Diese sollen gelten, bis eine neue Regierung im Amt sei, so der US-Finanzminister.

28.01.19: Shutdown-Folge:

Der Regierungsstillstand in den USA hat IT-Experten vergrätzt: Weil der Staat sie nicht bezahlte, suchen sich viele einen Job in der Privatwirtschaft. Schon jetzt zeichnen sich Sicherheitsprobleme ab. Von Sonja Peteranderl

28.01.19: Ende des Shutdowns: "Fake News"-Vorwurf gegen Fox: Trump ätzt gegen seinen Lieblingssender Donald Trump ►Medien ►Fake News

Bisher konnten Trump und der Sender Fox News sich aufeinander verlassen. Der Präsident gewährte exklusive Interviews und Fox rührte für ihn die Werbetrommel. Doch mit dem Ende des Shutdowns teilt Trump gegen seinen einstigen Liebling aus.

28.01.19: Unter Trump: US-Ministerium schwächt heimlich Definition von häuslicher Gewalt ab Donald Trump ►Republikaner ►Justiz

Unter Obama wurde in den USA umfangreich definiert, was als häusliche Gewalt gilt. Nun hat das Justizministerium unter Trump viele Punkte heimlich gestrichen - mit weitreichenden Folgen für Opfer.

26.01.19: US-Automobilindustrie: Letzte Ausfahrt Hoffnung Industrie/Konzerne

In Lordstown im US-Rostgürtel legt General Motors nach 53 Jahren das Werk still. Jetzt droht die Gemeinde eine Geisterstadt zu werden. Über den Verlust der Identität - und was das für Präsident Trump bedeuten könnte. Reportage von Alan Cassidy, Lordstown

24.01.19: USA: Endlich ein schlanker Staat!  Republikaner Armut/Reichtum ►Neoliberalismus

Der "Shutdown" ist nur ein neuer Höhepunkt: Der US-Präsident demontiert viele Institutionen seines Landes.Eine Analyse von Heike Buchter, New York

Q. meint: Wenn es einen vernünftigen Gott gäbe, dann wäre dem Planeten eine Heerschar von einfältigen Dumpfbacken erspart geblieben. Dann hätte er nicht nur genügend Hirnschmalz als Ressource für jede/n zur Verfügung gestellt, sondern darüber hinaus dafür gesorgt, dass sie auch benützt wird. Es müsste doch langsam auch der letzten Tranfunzel klar geworden sein, dass sich hinter dem Ruf nach einem schlanken Staat nichts weiter verbirgt als menschenverachtende Umverteilung von unten nach oben. Dabei spielt es keine Rolle, ob man es Neo- oder Marktliberalismus nennt oder euphemistisch freie, gar soziale Marktwirtschaft. Es gelten die Spielregeln von "Monopoly" mit dem nicht unwesentlichen Unterschied, dass immer mehr Menschen das Spiel in der Realität ohne Startkapital beginnen müssen.

24.01.19: US-Demokraten: Deutsche-Bank-Deals mit Donald Trump werden überprüftDeutsche_Bank ►Donald Trump

Die Deutsche Bank muss sich wegen ihrer Geschäftsbeziehung zum US-Präsidenten verantworten. Die Demokraten haben Untersuchungen eingeleitet, die Bank will kooperieren.

23.01.19: Streit über Rede zur Lage der Nation: Pelosi sperrt Trump aus dem Repräsentantenhaus aus ►USA Demokraten 

Erbitterter Machtkampf in Washington: Parlamentschefin Pelosi will US-Präsident Trump nicht eher im Repräsentantenhaus zur Lage der Nation sprechen lassen, bis er den Shutdown beendet.

23.01.19: US-Haushaltssperre: Shutdown wird zum nationalen Sicherheitsrisiko

Die längste Haushaltssperre der US-Geschichte bedroht inzwischen die ganze Nation, Sicherheitsbehörden wie dem FBI geht das Geld aus. Sie warnen nun: Vom Shutdown profitieren Kriminelle und Terroristen. Von Marc Pitzke, New York

23.01.19: Shutdown: FBI kann Informanten nicht mehr bezahlen FBI

800.000 US-Beamte bekommen derzeit kein Gehalt. Auch die Arbeit des FBI ist wegen des Shutdowns eingeschränkt: Der Bundespolizei fehlt Geld für verdeckte Ermittlungen.

23.01.19: Venezuela: Nicolás Maduro wirft USA geplanten Staatsstreich vor ►Venezuela

Vizepräsident Mike Pence hat den Demonstranten in Venezuela die Unterstützung der USA zugesichert. Die Führung in Caracas reagiert verärgert über die Einmischung.

21.01.19: Wirtschaftliche Folgen des US-Shutdowns: Auf in den Abschwung

Die längste Haushaltssperre in der US-Geschichte belastet nun auch die Konjunktur: Manche Ökonomen fürchten sogar schon einen Abschwung - doch Präsident Trump bleibt hart.

20.01.19: Zwei Jahre US-Präsident Trump: Geteilte Staaten von Amerika Donald Trump ►Republikaner  ►Spin-Doctors/Think Tanks

Donald Trump regiert seit zwei Jahren im Weißen Haus. Der US-Politikwissenschaftler Robert Reich hält ein Amtsenthebungsverfahren schon jetzt für geboten - und erwartet den vorzeitigen Rücktritt des Präsidenten. Ein Interview von Roland Nelles, Washington

Q. meint: Das ist wohl genau die Strategie und das Ziel, das Trump und seine Spin Doctors von Anfang an im Visier hatten. Divide et impera. Und sollten die Medienvertreter und Meinungsbildner in den USA und darüber hinaus nicht gemeinsam diesen Unfug beenden, wird das furchtbare Folgen haben nicht nur für die Vereinigten Staaten.

20.01.19: USA: Trumps Politik am Rande des Abgrunds Donald Trump ►Republikaner

Der Präsident macht Politik für jene Amerikaner, die ihn gewählt haben - und nur für diese. Er schreckt vor nichts mehr zurück. Kommentar von Alan Cassidy, Washington

20.01.19: Russland-Ermittlungen: Rod Rosenstein, ein Bollwerk gegen Trump Donald Trump ►Justiz ►Russland-Affäre

Vize-Justizminister Rod Rosenstein gilt als Retter der Russland-Ermittlungen. Er hat bisher alle Versuche Trumps, die Untersuchungen von Sonderermittler Robert Mueller zu diskreditieren, im Keim erstickt. Doch derzeit ist unklar, wie lange er nach der Bestätigung von William Barr als neuem Justizminister noch im Amt bleiben wird. Von Thorsten Denkler, New York

18.01.19: Abrüstungsvertrag: Sonst kommen die Raketen wiederKalter Krieg ►Atomdebatte

Außenminister Heiko Maas will Russland und die USA überzeugen, den INF-Vertrag zu retten. Denn Europa müsste mit den Folgen leben: mit nuklearen Mittelstreckenraketen.

18.01.19: Bericht über Anstiftung zur Lüge: "Wenn das stimmt, muss Trump zurücktreten" Donald Trump

Donald Trump soll seinen Ex-Anwalt Michael Cohen zur Lüge vor dem Kongress aufgefordert haben. Die Demokraten sprechen von Rücktritt oder Impeachment. Worum es geht - und was die Folgen sein könnten. Von Max Holscher und Andreas Evelt

18.01.19: USA: Offenbar deutlich mehr Familien an der Grenze zu Mexiko getrennt Flüchtlingspolitik ►Sozialisation

Bisher hieß es, an der US-Grenze zu Mexiko seien etwa 2.700 Kinder von ihren Eltern getrennt worden. Ein aktueller Bericht der US-Aufsichtsbehörde geht von mehr aus.

Q. meint: Ein Verbrechen vor allem an Kinderseelen.

18.01.19: Wende im Handelsstreit: EU-Kommission geht auf Trump zu ►EU Freihandel

Die EU ändert ihre Linie gegenüber Donald Trump: Die Kommission will ein neues Handelsabkommen mit den Amerikanern verhandeln - obwohl der US-Präsident weiterhin mit Zöllen auf europäische Autos droht.

17.01.19: Streit zwischen USA und China: Bumerang aus Peking China ►Freihandel

US-Präsident Donald Trump wollte die chinesische Wirtschaft schwächen. Das ist ihm gelungen. Den Preis aber zahlen auch Amerikas Unternehmen. Von Ines Zöttl, Washington

17.01.19: Russland-Affäre: Trump-Anwalt behauptet, "habe nie gesagt, dass es keine geheimen Absprachen gab" Donald Trump ►Dumpfbacken

Donald Trumps Anwalt hat CNN-Moderator Chris Cuomo ein Interview zur Russland-Affäre gegeben - und den Moderator mit seinen Aussagen sichtlich verblüfft.

17.01.19: Pentagon-Papier: USA bauen ihre Raketenabwehr aus Republikaner  ►Militär ►Betonköpfe

Das US-Verteidigungsministerium hat die US-Raketenabwehr einer Überprüfung unterzogen. Aufgrund des vor zwei Jahren in Auftrag gegebenen Papiers wird diese nun wohl wieder ausgebaut, es soll auch über einen dritten Standort auf dem Gebiet der USA nachgedacht werden. Von der "Space Force", die US-Präsident Trump als neuen Arm der Streitkräfte will, ist darin keine Rede. Von Christian Zaschke, New York

Q. meint: Eigentlich ist es höchste Zeit, dass die Menschheit zusammensteht und gemeinsam die Probleme angeht, die die Zivilisation insgesamt auf unserem Planeten gefährden, das ist beileibe nicht nur der Klimawandel; stattdessen reden die Betonköpfe und Erbsenzähler nicht nur in den Staaten dem stumpfsinnigen Nationalismus das Wort und beschäftigen sich mit Schwachsinnsideen wie einer Raketenabwehr im Weltraum. Kann man nicht irgendwie die Ewiggestrigen vom Netz nehmen, die nachweislich nur das verlängerte Rückenmark aktivieren.

17.01.19: Trump und der Druck durch den Shutdown: Eingemauert Donald Trump ►Betonköpfe

Der Kampf um die Mauer, der Shutdown und die Russlandermittlungen setzen Donald Trump immer stärker zu. Gelingt es Nancy Peloci und den Demokraten, ihn in die Knie zu zwingen? Von Roland Nelles, Washington

15.01.19: Mueller-Ermittlungen "keine Hexenjagd": Designierter Justizminister widerspricht TrumpDonald Trump ►Russland-Affäre

Donald Trump bezeichnet die Ermittlungen in der Russland-Affäre regelmäßig als "Hexenjagd". Sein künftiger Justizminister William Barr dagegen nimmt Sonderermittler Robert Mueller in Schutz.

15.01.19: Vereinigte Staaten: US-Präsident soll mehrfach Nato-Austritt erwogen haben Donald Trump ►Nato

Er vermöge den "Sinn" nicht zu erkennen: Donald Trump soll laut "New York Times" mehrmals mit den Rückzug aus der Nato geliebäugelt haben. Nur sein Team konnte ihn angeblich davon abhalten.

14.01.19: US-Attacken auf Nord Stream 2: Die Sabotage ►Deutschland  Energieversorgung

US-Botschafter Richard Grenell droht deutschen Firmen unverhohlen mit Strafen wegen des Baus von Nord Stream 2. Berlin hält an der Gaspipeline fest. Zu Recht - oder hat Kanzlerin Merkel Fehler gemacht? Von Benjamin Bidder

14.01.19: Trump droht Türkei: Eine Botschaft wie eine Bombe Donald Trump ►Türkei ►Ethnien

Sollte die Türkei die Kurden in Nordsyrien angreifen, "werden wir sie wirtschaftlich zerstören", droht US-Präsident Trump über Twitter.Im August hatten die USA bereits Strafzölle gegen die Türkei verhängt. Nach Trumps Drohung sank die türkische Währung am Montagmorgen vorübergehend. In der Türkei herrscht Unverständnis über die US-Haltung zu den kurdischen YPG-Milizen, denn aus ihrer Nähe zur PKK machen die kein Geheimnis. Von Christiane Schlötzer, Istanbul, und Paul-Anton Krüger

Q. meint: Vielleicht hat ja Trump bzw. seine Seilschaft überhaupt kein Interesse an einer friedlichen Lösung? Den Hauptverantwortlichen für den Klimawandel jedenfalls käme das entstehende Chaos äußerst gelegen.

13.01.19: USA: Repräsentantenhaus prüft Bericht über FBI-Ermittlungen gegen TrumpDonald Trump ►Russland-Affäre

Das von den Demokraten geführte US-Repräsentantenhaus will einem Bericht der "New York Times" nachgehen. Demnach prüfte das FBI nach der Entlassung seines Chefs Comey, ob Präsident Trump in Russlands Auftrag handelte.

13.01.19: Drohbriefe zur Ostsee-Pipeline: Scharfe Kritik an US-Botschafter Grenell  Republikaner  ►Energieversorgung

Richard Grenell hat deutschen Firmen, die sich an der Gaspipeline Nord Stream 2 beteiligen, mit Sanktionen gedroht. Das Auswärtige Amt rät von einer Antwort ab, Politiker fordern die Bundesregierung zum Protest auf.

12.01.19: US-Außenminister: Mike Pompeo nennt Saudi-Arabien "wichtigen Partner"  Republikaner ►Saudi-Arabien

Drei Monate nach dem Mord an Jamal Khashoggi geht der US-Außenminister auf Saudi-Arabien zu. In einem Interview lobte Mike Pompeo die starke Partnerschaft beider Länder.

12.01.19: Bericht der "New York Times": Trump tobt  ►Donald Trump Medien ►Russland-Affäre

Donald Trump hat mit einer Twitter-Tirade auf einen Bericht der "New York Times" reagiert. Demnach prüfte das FBI nach der Entlassung von James Comey, ob der Präsident in Russlands Auftrag handelte. Der ist nun außer sich.

12.01.19: Russlandaffäre: FBI soll gegen Donald Trump ermittelt haben FBI ►Donald Trump Russland-Affäre

Die Entlassung von FBI-Chef James Comey hat laut Berichten zu Polizei-Ermittlungen gegen den Präsidenten geführt. Die Beamten prüften, ob Trump für die Russen arbeitet.

12.01.19: Rekord-Shutdown: Trumps zynisches SpielDonald Trump

Donald Trump will die Mauer zu Mexiko mit Macht durchsetzen. Dafür nimmt er in Kauf, dass der Shutdown der Regierung weitergeht. In Wahrheit geht es ihm wieder einmal nur um eine Person: sich selbst. Damit muss Schluss sein. Ein Kommentar von Roland Nelles, Washington

11.01.19: Lüge über zentrales Wahlversprechen: Trump will "Mexiko zahlt die Mauer" nie gesagt haben Donald Trump ►Fake News

Selbst für Donald Trumps Verhältnisse ist diese Lüge bemerkenswert: Angeblich hat er nie gesagt, dass Mexiko für die Grenzmauer zahlt - behauptet er. Die "Washington Post" hat 212 Gegenbeweise gefunden.

11.01.19: Donald Trump: Notstand im Weißen Haus Donald Trump

Auch mit einem Notstand wird Donald Trump seine Mauer nicht rasch bauen können. Es geht um Symbolik: Im Haushaltsstreit hat er sich in eine unmögliche Lage manövriert. Eine Analyse von Carsten Luther

10.01.19: USA: Donald Trumps Mauer löst gar nichts Donald Trump ►Flüchtlingspolitik

Der US-Präsident will Milliarden für den Bau einer Mauer zu Mexiko, um Drogenschmuggel, Terror und illegale Migration einzudämmen. Die Fakten zeigen, wie falsch er liegt. Eine Analyse von Carsten Luther

10.01.19: US-Haushaltsstreit: Wenn die Essensmarken knapp werden  Republikaner ►Demokraten

Seit drei Wochen schon fehlt vielen US-Behörden wegen des Haushaltsstreits das Geld. Die Folgen der Blockade treffen vor allem arme Menschen. Fünf Zahlen zum Shutdown. Von Zacharias Zacharakis

09.01.19: Künftiger Weltbank-Chef: Die Stunde der Zwerge ►Weltbank Donald Trump

Die Neubesetzung der Weltbank-Spitze bietet US-Präsident Trump die Chance, eine weitere ungeliebte Institution durch einen schrägen Kandidaten zu zersetzen. Es sei denn, Europa wagt die Revolte. Von Ines Zöttl, Washington

09.01.19: USA: Syrienpolitik im Paralleluniversum Donald Trump ►Republikaner  ►Syrien

Nachdem US-Präsident Trump auf Twitter den Abzug der amerikanischen Bodentruppen aus Syrien verkündete, versuchen seine Mitarbeiter, den Schaden zu begrenzen. Außenminister Pompeo und Sicherheitsberater Bolton bereisen dieser Tage den Nahen Osten, um die Wogen zu glätten. Sie sind gegen einen sofortigen Rückzug - und auch Trump rudert inzwischen zurück. Von Hubert Wetzel, Washington

09.01.19: Rede zur Grenzmauer im Faktencheck: Trumps Lügen - die Liste Donald Trump ►Fake News

Neun Minuten dauerte die Rede an die Nation, in der US-Präsident Trump erneut eine Mauer zu Mexiko forderte. Die Liste seiner Unwahrheiten nachzuhalten, dauert etwas länger. Der Faktencheck. Von Marc Pitzke, New York

09.01.19: Schätzung für 2018: CO2-Ausstoß der USA soll deutlich gestiegen sein Klimawandel

Es wäre der zweitgrößte Anstieg seit mehr als zwei Jahrzehnten: Der CO2-Ausstoß der USA hat laut einer Schätzung im vergangenen Jahr stark zugelegt. Dafür ist in erster Linie aber nicht die Politik von Präsident Trump verantwortlich.

09.01.19: Streit mit Washington: EU wehrt sich gegen diplomatische Abwertung durch die USA Republikaner ►EU ►Weltordnung

Die USA wollen den Status der EU-Botschaft in Washington herabstufen. Es geht um Prestige und Einfluss - und das mitten im Handelskrieg. Von Peter Müller, Brüssel

09.01.19: Transatlantisches Verhältnis: Amerika düpiert die Europäische Union Republikaner ►EU ►Weltordnung

Die Trump-Regierung hat die Europäische Union herabgestuft und behandelt sie nurmehr wie eine internationale Organisation. Als Folge wurde der EU-Botschafter in Washington degradiert. In Brüssel hofft man, dass die Amerikaner diesen Schritt wieder rückgängig machen. Von Matthias Kolb, Brüssel

08.01.19: US-Shutdown: Das echte Chaos kommt erst noch  Republikaner ►Demokraten

Der Shutdown der US-Regierung verläuft derzeit einigermaßen glimpflich. Doch finden Donald Trump und die Demokraten nicht bald eine Lösung für ihren Haushaltsstreit, wird es brenzlig. Von Roland Nelles, Washington

08.01.19: Boltons Syrien-Mission: Trumps Aufräumer scheitert an Erdogan ►Türkei  ►Ethnien

John Bolton sollte in Ankara den Schaden begrenzen, den Präsident Donald Trump durch seine Volten in der Syrien-Politik angerichtet hat. Doch der Besuch des US-Sicherheitsberaters geriet zur Pleite. Von Maximilian Popp, Istanbul

07.01.19: Kaliforniens neuer Gouverneur Newsom:  Der Mann, der Trump eine Schande nennt DemokratenDonald Trump

Kaliforniens legendärer Gouverneur Jerry Brown dankt ab. Mit seinem Nachfolger Gavin Newsom hat der Staat einen vehementen Kritiker von US-Präsident Donald Trump gewählt - mit ehrgeizigen Plänen. Von Marc Pitzke, New York

07.01.19: Syrienpolitik der USA: Trumps irrwitzige Volten Donald Trump ►Syrien

Das Hin und Her des US-Präsidenten in der Syrienpolitik hat viel innen- und außenpolitischen Schaden angerichtet. Ohne eine umfassende politische Lösung wird Syrien nicht zu Frieden und Stabilität finden. Kommentar von Paul-Anton Krüger

07.01.19: Pompeo und Bolton im Nahen: Osten Trumps Aufräumkommando  Republikaner  ►Syrien

Zwei Männer, neun Länder - ein Ziel: Schadensbegrenzung. US-Außenminister Pompeo und der Nationale Sicherheitsberater Bolton müssen im Nahen Osten die Politik ihres Präsidenten Donald Trump erklären. Von Dominik Peters und Christoph Sydow

05.01.18: Erfolgreiche Mindestlohnkampagne: Warum McDonald's und Amazon plötzlich 15 Dollar pro Stunde zahlen Mindestlohn

In den USA erhöhen immer mehr Staaten die Mindestlöhne. In New York erhalten Fast-Food-Mitarbeiter seit 1. Januar 15 Dollar pro Stunde. Amazon zahlt das sogar landesweit. Was ist los im Kernland des Kapitalismus? Von Ines Zöttl, Washington

05.01.19: Trump-Rivale Mitt Romney: Angriff von innen Republikaner  ►Donald Trump

Trump spielt beim Shutdown den starken Mann - dabei haben im US-Repräsentantenhaus die Demokraten die Macht übernommen und auch aus den eigenen Reihen droht Gefahr. Was plant sein alter Gegner Romney? Von Roland Nelles, Washington

05.01.19: Festnahme: FBI verhaftet Russen wegen Verdachts illegaler Rüstungslieferungen FBI ►Russland

Am 28. Dezember wurde der Amerikaner Paul Whelan in Moskau verhaftet. Jetzt wird bekannt: Einen Tag später nahm das FBI einen Russen fest, der in den USA per Haftbefehl gesucht wird. Eine Retourkutsche?

05.01.19: Die Nato in den Sechzigerjahren: Angst vor den Deutschen ►Nato ►Nachkriegszeit ►BRD  Russland/Sowjetunion

Die Nato rühmt sich, im Kalten Krieg die Sowjetunion vor einem Angriff abgeschreckt zu haben. US-Akten zeigen nun, dass die westliche Allianz noch eine Aufgabe hatte: Sie sollte die Deutschen "eindämmen".

04.01.19: Haushaltsstreit in den USA: Trump droht angeblich mit jahrelangem ShutdownDonald Trump ►Finanzpolitik/Haushaltspolitik

Ein erneutes Treffen zwischen Republikanern und Demokraten zum Shutdown bleibt ergebnislos. Der Ton zwischen den Parteien wird indessen zunehmend rauer. Eine Abgeordnete bezeichnete Trump als "Motherfucker".

04.01.19: Syrien: Donald Trump will gar keine Syrien-StrategieDonald Trump ►Syrien

Der US-Präsident will einfach raus, die Konsequenzen des Truppenabzugs aus Syrien interessieren ihn nicht. Wichtige Berater haben andere Ziele, dringen aber nicht durch. Eine Analyse von Carsten Luther

03.01.19: Eskalation der US-Migrationspolitik: Trumps Mauer im Kopf Donald Trump ►Republikaner ►Migrationspolitik ►Betonköpfe ►Menschenfeinde

Die Grenzmauer-Fantasie des US-Präsidenten verstellt den Blick darauf, wie nötig die USA eine Einwanderungsreform haben. In Washington wird nur mehr Symbolpolitik betrieben. Kommentar von Johannes Kuhn, Austin

03.01.19: Demokratin Pelosi gegen Trump: Immer Kontra Donald Trump

Zum zweiten Mal steigt die Demokratin Nancy Pelosi zur Sprecherin des US-Repräsentantenhauses auf. Damit wird sie die mächtigste Frau Amerikas - und dürfte Donald Trump ernste Probleme bereiten. Von Marc Pitzke, New York und Thies Schnack

02.01.19:  Vereinigte Staaten Wo das Glück herkommt Geschichte

Das in der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten verankerte "Streben nach Glück" ist das amerikanischste der Menschenrechte. Die Idee von einem Recht auf Glück erklärt vieles in den USA - die grenzenlose Gier ebenso wie den Erfindergeist, den Wagemut und die überwältigende Großherzigkeit. Von Nikolaus Piper

02.01.19: Mitt Romney attackiert Donald Trump: "Defizite des Amtsinhabers eklatant" Republikaner ►Donald Trump

Der neu gewählte republikanische Senator aus Utah, Mitt Romney, geht den US-Präsidenten frontal an: Seine Ziele seien nicht unklug, aber mit seinem Verhalten werde Donald Trump dem Amt nicht gerecht.

02.01.19: Haushalt ohne Mauer-Milliarden: Trump schlägt Demokraten "Deal" im Ringen um US-Haushaltssperre vorDonald Trump

Am Donnerstag tritt das US-Repräsentantenhaus erstmals unter demokratischer Mehrheitsführung zusammen. Dann soll erneut über Teile des US-Haushalts und das Ende des Shutdowns debattiert werden. Präsident Trump lädt zuvor ins Weiße Haus ein.

01.01.19: Feindbild Nahverkehr: Wie zwei Brüder Bahnprojekte in den USA zerstören Klimawandel ►Mobilität ►Menschenfeinde

Busse und Bahnen sind für sie Teufelszeug: In den USA kippen Gegner des öffentlichen Nahverkehrs ein Neubauprojekt nach dem anderen. In Deutschland formieren sich Nachahmer. Von Nils-Viktor Sorge

Q. meint: Das sind wahre Feinde von uns allen. Die Sponsoren der Klimwandelleugner, Donald Trump und den Nebelkerzenwerfen von rechts UND links. Die Koch-Brüder gehören zu den 10 reichsten Menschen(?) der Welt.

01.01.19: Republikaner ►Demokraten

Am Donnerstag übernehmen die US-Demokraten die Mehrheit im Repräsentantenhaus. Sie wollen sofort ein neues Haushaltsgesetz verabschieden - und legen es auf eine Machtprobe mit Donald Trump an.

01.01.19: US-Politik: So weit sind die Russland-Ermittlungen Donald Trump ►Russland-Affäre

17 Gerichtsverfahren, mehrere Verurteilungen, Dutzende Verdächtige: Sonderermittler Robert Mueller soll bald seinen Bericht über die Russland-Affäre fertig stellen. Was bisher bekannt ist. Von Thorsten Denkler, New York

01.01.19: Zynischer Neujahrs-Tweet des US-Militärs: "Wir sind bereit, etwas viel, viel Größeres abzuwerfen" Militär

Eigentlich wollte das Strategic Command der US-Streitkräfte über Twitter nur einen Neujahrsgruß absetzen. Doch der war selbst den Verantwortlichen offenbar zu geschmacklos.

31.12.18: US-Gesundheitsreform: Richter setzt Urteil zu Obamacare aus Gesundheitsreform

Erst erklärte er die Gesundheitsreform von Präsident Obama für verfassungswidrig - nun setzt der Bundesrichter sein eigenes Urteil aus. Begründung: Bei den Bürgern würde zu "große Unsicherheit" entstehen.

31.12.18: Nationalismus: Die neue WeltformelDonald Trump ►Weltordnung ►Nationalismus ►Schwachsinn

Erstmals seit 70 Jahren gehen die USA und Europa getrennte Wege. Dieser Trumpismus ist kein Persönlichkeitsproblem des US-Präsidenten, sondern eine ideologische Bewegung, die grundstürzender nicht sein könnte. Kommentar von Stefan Kornelius

30.12.18: Westküste: Cyber-Attacke torpedierte Vertrieb von großen US-Zeitungen Medien  ►Cyberspace ►Terrorismus

"Los Angeles Times", "Wall Street Journal" und "New York Times": Ein Hackerangriff aus dem Ausland hat die Auslieferung vieler Zeitungen an der US-Westküste verzögert. Die Hintergründe sind unklar.

30.12.18: Lindsay Graham: Trump-Vertrauter fordert Überdenken von Rückzug aus Syrien Donald Trump ►Republikaner ►Syrien

Der IS drohe, erneut zu erstarken - die Kurden würden "massakriert": Der republikanische Senator Lindsay Graham hat an US-Präsident Trump appelliert, den Abzug der US-Truppen aus Syrien zu überdenken.

30.12.18: Donald Trump in 2019: Mit dem Rücken zur Wand Donald Trump

Politische und wirtschaftliche Krisen, Ermittlungen, Widerstand aus den eigenen Reihen: Dem US-Präsidenten steht ein turbulentes Jahr bevor. Er gibt sich kämpferisch, doch seine Optionen schwinden. Von Marc Pitzke, New York

30.12.18: Vereinigte Staaten: Trump sieht "große Fortschritte" beim Handelspakt mit China Donald Trump ►China ►Freihandel

Nach einem Telefonat mit Chinas Präsidenten Xi äußert sich Donald Trump optimistisch über eine baldige Lösung des Handelsstreits zwischen beiden Ländern. Auch die chinesische Seite schlägt versöhnliche Töne an. Anfang Januar soll es persönliche Treffen zwischen Vertretern der beiden Länder geben.

30.12.18: USA: Trump gibt Demokraten die Schuld am Tod zweier FlüchtlingskinderDonald Trump ►Schwachsinn ►Flüchtlingspolitik

US-Präsident Donald Trump hält die Demokraten für den Tod zweier Kinder an der Grenze zu Mexiko verantwortlich. Sie waren dort im Gewahrsam der Grenzbehörde gestorben.

30.12.18: Unwetter: Todesopfer durch Winterstürme in den USA Klimawandel

Sintflutartiger Regen, bis zu 30 Zentimeter Schnee und starker Wind: Unwetter haben Teile der USA lahmgelegt und bislang mindestens sieben Menschen das Leben gekostet. Das Wetter bleibt schlecht.

29.12.18: Streit über türkische Luftabwehr: Erdogans Raketenpoker ►Türkei Russland

Zwei Jahre lang hat der türkische Präsident Erdogan den Kauf eines russischen Raketensystems vorangetrieben. Doch jetzt versucht Washington, Moskau auf den letzten Metern noch auszustechen. Von Benjamin Bidder

29.12.18: US-Haushaltsstreit: Trump vs. Demokraten: Wer zuckt, verliert  Republikaner ►DemokratenFinanzpolitik/Haushaltspolitik

Seit mehr als einer Woche sind Teile der US-Behörden wegen des Haushaltsstreits geschlossen. US-Präsident Trump droht sogar mit einer kompletten Schließung der Grenze zu Mexiko, sollte der Kongress die von ihm geplante Mauer nicht finanzieren. Dabei haben die Demokraten derzeit wohl die besseren Karten, denn im neuen Repräsentantenhaus sind sie ab Januar in der Mehrzahl. Von Beate Wild, Austin

28.12.18:  Streit um Mauer: Trump droht mit Schließung der Grenze zu MexikoDonald Trump ►Flüchtlingspolitik

Der Streit um Gelder für eine Mauer vor Mexiko hat wichtige Teile der amerikanischen Verwaltung lahmgelegt. Jetzt droht US-Präsident Trump mit einem radikalen Schritt: der völligen Schließung der Grenze.

27.12.18: US-Verteidigungsminister Shanahan: Trumps Übergangsminister ist nicht auf sein Amt vorbereitet   Republikaner  ►Donald Trump

Der bisherige stellvertretende Verteidigungsminister Patrick Shanahan übernimmt übergangsweise den Posten des zurückgetretenen James Mattis. Shanahan hat keinen militärischen oder politischen Hintergrund, sondern arbeitete zuvor beim Luftfahrtkonzern Boeing, zuletzt in der Rüstungssparte. Er übernimmt mit dem Amt eine Position, auf die er sich nicht vorbereiten konnte. Von Stefan Kornelius

27.12.18: Trumps politisches Chaos: Gute Zeiten, schlechte Zeiten Donald Trump

US-Präsident Trump besucht erstmals die Truppen im Irak - er braucht dringend positive Bilder. Was noch dringender wäre: eine Lösung der diversen Krisen, die er angezettelt hat. Amerikas Achterbahnfahrt geht weiter. Von Marc Pitzke, New York

27.12.18: Donald Trump: "Die USA können nicht weiter der Weltpolizist sein" Donald Trump ►Weltordnung

Bei seinem Irak-Besuch hat der US-Präsident seine Pläne für Syrien verteidigt. Die USA könnten nicht die ganze Last tragen, sagte er. "Wir sind nicht länger die Dummen."

Q. meint: Ganz uneigennützig ist die Rolle der USA als sogenannter Weltpolizist ja nun wirklich nicht. Hie und da war wohl auch so manche Ölquelle und Ähnliches Ziel der Interventionen.

25.12.18: Chaos im Pentagon: Oberster Marine-General gibt zu, er habe "keine Ahnung", was Trump vorhat Donald Trump ►Militär

Trump will US-Truppen aus Syrien und Afghanistan zurückziehen. Als Marines ihren obersten Kommandeur fragten, wann sie nach Hause dürften, gab der einen Einblick in das Chaos im Pentagon. Die führenden Militärs wissen nicht, was Trump plant.

25.12.18: Trittin verteidigt Nord Stream 2: "Die Amerikaner wollen Russland wirtschaftlich totrüsten"  Russland ►Wirtschaft/Ökonomie ►Energieversorgung

Die USA erhöhen den Druck auf Deutschland, den Pipelinebau von Nord Stream 2 zu stoppen. Ex-Umweltminister Jürgen Trittin erklärt, warum es gute Gründe für Berlin gibt, sich Washington zu widersetzen. Ein Interview von Benjamin Bidder

24.12.18: Twitter-Tiraden, Börse auf Talfahrt, Haushaltsstreit: Trump allein zu Haus Donald Trump

Streit mit Noch-Verteidigungsminister Mattis, sinkende Börsenkurse angesichts der Haushaltsdebatte mit den Demokraten: US-Präsident Trump ist umgeben von Problemen - und mokiert sich über seine Einsamkeit im Weißen Haus.

24.12.18: Entwicklungen 2018: Was in den USA passiert ist, während alles auf Trump blickte Donald Trump

Viele gesellschaftspolitische Entwicklungen sind in den USA 2018 ohne große Öffentlichkeit abgelaufen. So gehen Ermittlungen gegen Großfirmen zurück, der Umweltschutz verliert an Wichtigkeit. Stattdessen rückt die katholische Kirche ins Zentrum von Ermittlungen. Von Johannes Kuhn, Austin

24.12.18: US-Kongress: Jung, links und nicht zum Spielen aufgelegt Demokraten

Alexandra Ocasio-Cortez ist noch nicht im Amt und bringt bereits den Politikbetrieb in Washington durcheinander - dabei lässt die 29-jährige Abgeordnete nicht nur konservative Trolle schlecht aussehen. Von Beate Wild, Austin

23.12.18: Regierungskrise in den USA: Trump braucht Chaos und Zerstörung  Republikaner  ►Donald Trump

Der US-Präsident zieht die Truppen aus Syrien ab, vertreibt seinen Verteidigungsminister und ramponiert Amerikas Bündnisfähigkeit. So wird er zur Bedrohung für die ganze Welt. Kommentar von Stefan Kornelius

23.12.18: Oberste US-Richterin: Das schamlose Spiel um Ruth Bader Ginsburg Republikaner  ►Donald Trump ►Justiz ►Betonköpfe

Die liberale US-Richterin am Supreme Court Ruth Bader Ginsburg kämpft gegen Krebs. Vom Krankenbett aus durchkreuzte sie einen Plan von US-Präsident Trump. Doch Rechte spekulieren schon auf den nächsten Hardliner am Obersten Gericht.

23.12.18: US-Verteidigungsminister: Trump ernennt Patrick Shanahan zu Mattis' Nachfolger

Patrick Shanahan soll James Mattis rasch als US-Verteidigungsminister ersetzen. Das hat US-Präsident Donald Trump via Twitter verkündet. Shanahan ist bisher Mattis' Stellvertreter.

22.12.18: Brett McGurk: US-Sondergesandter für Kampf gegen IS tritt zurück  Republikaner

Donald Trumps Entscheidung für einen Abzug aus Syrien verärgert wichtige Regierungsvertreter. Nach dem Verteidigungsminister quittiert der Anti-IS-Beauftragte seinen Job.

22.12.18: US-Sanktionen gegen Russland: "Die Verunsicherung hilft den Amerikanern" Russland

Die Russlandsanktionen helfen der US-Wirtschaft und bedrohen deutsche Projekte, warnt Wolfgang Büchele, Chef des Ostausschusses. Ein Gespräch zu Nord Stream 2, zur Kontrollmanie des Kreml und steigender Verunsicherung. Ein Interview von Benjamin Bidder

22.12.18: US-Regierungsgeschäfte: Was der Regierungsstillstand in den USA bedeutet Republikaner

Die USA gehen in den Shutdown. Viele Ämter, Behörden, Nationalparks und Museen bleiben ab heute geschlossen. Was genau der Notstand bedeutet, erklären wir hier.

21.12.18: Sprecher im Repräsentantenhaus: Paul Ryan, ein gescheiterter Held? Republikaner

Paul Ryan will beim Abschied als Sprecher des Repräsentantenhauses vor allem seine Erfolge feiern. Doch der Haushaltsstreit überlagert seinen Abgang. Er hinterlässt eine Partei, die immer mehr nach rechts gerückt ist. Von Frauke Steffens

21.12.18: USA: Oberste Richter stoppen Verschärfung des AsylrechtsRepublikaner  ►Justiz ►Flüchtlingspolitik

Der Supreme Court hat das von US-Präsident Trumps geforderte Asylverbot für illegale Einwanderer aus Mexiko abgelehnt. Damit scheiterte auch der zweite Versuch des Präsidenten, das Vorhaben rechtskräftig zu machen.

21.12.18: Streit um Geld für Mauerbau: USA steuern auf teilweisen Stillstand der Regierungsgeschäfte zu Republikaner ►Donald Trump

US-Präsident Trump hält einen Shutdown für "sehr wahrscheinlich". An den Börsen führte der drohende Regierungsstillstand bereits zu größeren Kursausschlägen.

21.12.18: US-Verteidigungsminister: Einer wie Mattis kommt nicht wieder  Republikaner ►Donald Trump

Der Rücktritt des Verteidigungsministers ist eine Zäsur – nicht nur für die USA. Die Werte, die James Mattis lebt, haben endgültig keinen Platz mehr im Weißen Haus. Ein Kommentar von Carsten Luther

21.12.18: Rücktritt von James Mattis: Die letzte Bastion der Vernunft fällt

Sich einfach aus Syrien zurückzuziehen, hat nichts mit verantwortungsvoller Außenpolitik zu tun. Verteidigungsminister Mattis hat das verstanden. Trump ist es egal. Kommentar von Thorsten Denkler, New York

21.12.18: Rücktritt von James Mattis: Trump macht das Chaos perfekt

Turbulenzen an den Börsen, der Regierung droht der Shutdown, und nun geht auch noch der wichtigste Minister: Pentagonchef James Mattis tritt aus Protest gegen Donald Trumps Außenpolitik zurück. Was steckt dahinter? Von Roland Nelles, Washington

21.12.18: Drohender Shutdown: Republikaner im US-Repräsentantenhaus bewilligen Milliarden für Mauerbau Republikaner ►Donald Trump

Präsident Trump besteht weiter darauf, dass der US-Haushalt Geld für eine Mauer nach Mexiko beinhaltet. Das Repräsentantenhaus bewilligte die Mittel nun zwar - der Senat wird sie aber wohl nicht freigeben.

20.12.18: USA: Verteidigungsminister Mattis tritt zurück  Republikaner ►Donald Trump

Der US-Verteidigungsminister James Mattis gibt Ende Februar seinen Posten auf - als Grund nennt er Meinungsverschiedenheiten mit Präsident Donald Trump.

20.12.18: Donald Trump und die Justiz: Wie eine kriminelle Vereinigung Donald Trump ►Organisierte_Kriminalität

Russland-Kontakte, Wahlbetrug, Geldwäsche: 17 Ermittlungsverfahren kreisen inzwischen um US-Präsident Donald Trump. Die Fahnder wenden dabei Methoden an, mit denen sie sonst die Mafia jagen. Ein Kommentar von Marc Pitzke

20.12.18: Russland: Putin warnt vor wachsender Gefahr eines Atomkriegs ►Russland Atomdebatte

Russlands Präsident kritisiert in seiner Jahresbilanz den Ausstieg der USA aus dem INF-Vertrag und angebliche Rüstungspläne. Den Abzug der USA aus Syrien lobt er.

20.12.18: Truppenabzug der USA: Trump gibt Syrien aufRepublikaner ►Syrien

Mit dem Abzug der US-Soldaten aus Syrien gefährdet US-Präsident Trump nicht nur den Kampf gegen den IS. Er stärkt auch das Assad-Regime und den türkischen Präsidenten Erdogan. Großer Verlierer: die Kurden. Eine Analyse von Christoph Sydow

20.12.18: US-Truppenabzug aus Syrien "Das ist ein schrecklicher Fehler"

Die US-Regierung hatte am Mittwoch überraschend den Truppenabzug aus Syrien verkündet. Die Bundesregierung wirkt überrascht, Frankreich und Großbritannien äußern sich kritisch. Auch in den USA muss Trump heftige Kritik einstecken - unter anderem auch von vielen Republikanern.

20.12.18: Syrien: Was Trumps Befehl zum Truppenabzug bedeutet

Iran, Russland und das Assad-Regime werden jubeln, die Verbündeten verzweifeln. Die Kurden und Israel stehen gänzlich blank da - und müssen eine militärische Eskalation fürchten. Kommentar von Moritz Baumstieger

20.12.18: US-Truppenabzug aus Syrien: Trump verteidigt seinen Kurs - und wird heftig kritisiert

Der US-Präsident zieht die Truppen aus Syrien ab, bei der Entscheidung hat er offenbar enge Mitarbeiter außen vor gelassen. Widerspruch kommt aus London und Trumps eigener Partei. Derweil warnt Interpol vor einer neuen IS-Terrorwelle.

20.12.18: Wahlbeeinflussung: USA verhängen neue Sanktionen gegen Russland  ►Russland ►Geheimdienste

Die USA haben Strafmaßnahmen gegen mehrere Mitglieder des russischen Geheimdienstes verhängt. Sie sollen versucht haben, den US-Präsidentschaftswahlkampf zu beeinflussen.

19.12.18: Fed-Zinsentscheidung: US-Notenbank erhöht Zinsen - trotz Druck von Trump Fed

Die Notenbanker standen vor einem Dilemma: Zwar gab es durchaus gute Argumente dafür, nach allein drei Zinserhöhungen im laufenden Jahr erst einmal innezuhalten. Doch dieser Schritt hätte als Einknicken vor US-Präsident Trump gewertet werden können. Am Mittwochabend gaben die Währungshüter dann ihre Entscheidung bekannt: Der Leitzins steigt tatsächlich auf 2,25 bis 2,5 Prozent. Von Claus Hulverscheidt, New York

19.12.18: US-Militäreinsatz: USA ziehen Truppen aus Syrien ab Syrien ►Militär

Die USA haben damit begonnen, ihre mehr als 2.000 Soldaten aus Syrien zurückzuholen. Die Terrormiliz IS sei besiegt, twitterte US-Präsident Donald Trump.

18.12.18: Trump Foundation: Stiftung des US-Präsidenten wegen illegaler Geschäfte aufgelöst Donald Trump 

Die Trump Foundation soll unerlaubt Donald Trumps Präsidentschaftswahlkampf beeinflusst haben. Ihr Vermögen wird nun an mehrere Wohltätigkeitsorganisationen verteilt.

18.12.18: US-Präsident: Justizministerium will Ermittlungen gegen Trump stoppen Donald Trump ►Justiz

Mehrere Staatsanwaltschaften werfen dem US-Präsidenten vor, finanziell von seinem Amt zu profitieren. Regierungsanwälte argumentieren, das lenke Trump von der Arbeit ab.

18.12.18: Manipulation der US-Öffentlichkeit: Das verraten zwei neue Studien über Russlands Propaganda ►Russland Manipulation ►Propaganda

Zwei neue Berichte zeichnen das bislang detaillierteste Bild davon, wie sich Russland übers Netz in die US-Politik eingemischt hat. Was steht drin? Was ist neu? Die sechs wichtigsten Punkte. Von Markus Böhm

17.12.18: USA: Zwei Männer als "illegale Agenten" der Türkei angeklagt Türkei

Die USA beschuldigen zwei Männer, für die Türkei an der Auslieferung von Fethullah Gülen gearbeitet haben - gemeinsam mit Michael Flynn, dem früheren Sicherheitsberater von Präsident Trump.

17.12.18: Streit über Shutdown: Trump mauert  Republikaner ►Finanzpolitik/Haushaltspolitik

Der US-Regierung geht das Geld aus - und zwar noch in dieser Woche. Doch Präsident Trump sperrt sich gegen einen neuen Haushalt, solange dieser keine Mauer zu Mexiko finanziert. Nun droht ein Shutdown. Von Marc Pitzke, New York

17.12.18: Wahlkampf-Manipulation: Russland hat auf allen Social-Media-Kanälen Propaganda für Trump gemachtRusslandSoziale MedienUS-Wahl 2016

Die Wahlkampfeinmischung in den USA durch russische Propagandisten war größer als bekannt. Laut "Washington Post" hatte sie vor allem zwei Ziele: Trump-Anhänger motivieren, liberal gesinnte Amerikaner verwirren.

16.12.18: "Weekly Standard": Aus für eine der letzten konservativen Stimmen gegen Trump Donald Trump ►Medien

Der Weekly Standard, eine kleine, aber in republikanischen Kreisen einflussreiche Wochenzeitschrift, schließt. Dem Eigentümer missfällt offenbar die politische Linie der Redaktion, die sich deutlich gegen Präsident Trump positionierte. Viele konservative Medien haben sich zuletzt an Trump angenähert. Mit dem Weekly Standard fällt eine der letzten kritischen Stimmen weg. Von Alan Cassidy

15.12.18: US-Gesundheitssystem: Richter in Texas erklärt Obamacare für verfassungswidrig Gesundheitsreform ►Justiz

Bislang konnte Donald Trump die von seinem Vorgänger eingeführte Gesundheitsversorgung nicht abschaffen. Nun nennt ein Richter in Texas Obamacare verfassungswidrig - der US-Präsident jubelt.

15.12.18: Neuer Stabschef Mulvaney: Trumps Ausputzer ►USA

Stabschef im Weißen Haus - das galt mal als Top-Job. Unter Donald Trump hat die Position eine andere Bedeutung bekommen. Da passt der neue Amtsinhaber Mick Mulvaney bestens. Von Marc Pitzke, New York

15.12.18: USA: Donald Trump kündigt Rückzug seines Innenministers an

US-Innenminister Ryan Zinke wird die Regierung zum Jahresende verlassen. Das erklärte Präsident Donald Trump auf Twitter.

14.12.18: "Er hat mich angewiesen": Ex-Anwalt Cohen belastet Trump in Schweigegeld-Affäre Donald Trump

Michael Cohen rechnet mit seinem Ex-Mandanten Donald Trump ab. Der US-Präsident habe gewusst, dass Schweigegelder an zwei Frauen unrechtmäßig waren.

14.12.18: Handelsstreit: China setzt Sonderzölle auf US-Fahrzeuge aus ►China Freihandel

Die chinesische Regierung erfüllt die Forderung der USA: Ab Januar erhebt China für drei Monate keine Sonderzölle auf US-Fahrzeuge und Autoteile mehr.

13.12.18: US-Medienbericht: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Spenden bei Trumps Amtseinführung Donald Trump ►Vetternwirtschaft

Neuer Ärger für US-Präsident Donald Trump: Die Staatsanwaltschaft in New York prüft offenbar, ob bei der Amtseinführung alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Sie vermutet, dass Spender politische Zugeständnisse erkauft haben könnten.

13.12.18: Fall Jamal Khashoggi: US-Senat macht saudischen Kronprinzen für Mord verantwortlich Saudi-Arabien

Die Kongresskammer gibt Mohammed bin Salman die Schuld für den Mord an Jamal Khashoggi. Laut dem Beschluss sollen sich die USA deshalb aus dem Jemenkrieg zurückziehen.

13.12.18: USA: So viele Tote durch Schusswaffen wie seit 20 Jahren nicht Waffenindustrie

Fast 40.000 Menschen starben 2017 in den USA durch Schusswaffen - so hoch war die Rate seit den Neunzigern nicht mehr. Ein Grund dafür ist die steigende Zahl an Selbstmorden.

Schweigegeldzahlungen: US-Verleger gibt Wahlkampfhilfe für Trump zu Donald Trump ►US-Wahl 2016

Donald Trumps Ex-Anwalt muss drei Jahre in Haft, weil er Schweigegeldzahlungen an angebliche Affären des US-Präsidenten koordinierte. Auch der Verleger eines Klatschblatts hat ein Geständnis abgelegt.

12.12.18: Donald Trumps Ex-Anwalt verurteilt: "Individuum-1" im Visier Donald Trump

Donald Trumps Ex-Anwalt Michael Cohen muss wegen Betrugs, Meineids und illegaler Wahlbeeinflussung für drei Jahre in Haft. Die Ermittler arbeiten sich nun immer näher an den Präsidenten selbst heran. Von Marc Pitzke, New York

12.12.18: Donald Trump: Die gesammelten Lügen des Präsidenten Donald Trump ►Fake News

Der US-Sonderermittler Robert Mueller beschuldigt Donald Trump mehrerer Rechtsbrüche. Können die Demokraten den Präsidenten nun zu Fall bringen?

11.12.18: Trump-Drohung: "Ich wäre stolz, die Regierung lahmzulegen" Donald Trump

Vor laufender Kamera hat sich Donald Trump mit Spitzenpolitikern der US-Demokraten gezofft. Es ging um die Mauer an der Grenze zu Mexiko. Am Ende drohte der Präsident, der eigenen Regierung den Geldhahn zuzudrehen

11.12.18: US-Präsident Trump: Ein Fall für den Schuldenberater Republikaner  ►Donald Trump ►Finanzpolitik/Haushaltspolitik

Bei Donald Trump ist zumindest eines größer als bei seinen Vorgängern: die Staatsverschuldung. Nun würde er gerne sparen. Wenn er nur wüsste, wo. Von Ines Zöttl, Washington

10.12.18: Deal mit US-Staatsanwaltschaft: Mutmaßliche Agentin Butina will offenbar gestehen Russland ►Geheimdienste

Die Russin Maria Butina sitzt in den USA in Untersuchungshaft, Vorwurf: Spionage. Sie soll über Waffen-Lobbyverbände ein Netzwerk aufgebaut haben, um russische Interessen durchzusetzen. Jetzt will sie sich schuldig bekennen.

10.12.18: Uno-Klimakonferenz: USA brüskieren Weltgemeinschaft - mit einem Wort ►Klimakonferenzen  ►Klimaschutz ►Russland Saudi-Arabien ►Kuweit

Die USA und drei weitere Staaten stürzen die Weltklimakonferenz in eine Krise - wegen eines Verbs im Protokoll. Wie stellt sich die Versammlung zum eigens für den Gipfel bestellten Klimareport? Aus Katowice berichtet Axel Bojanowski

09.12.18: Nachfolge als Stabschef im Weißen Haus: Trumps Wunschkandidat Ayers sagt ab Donald Trump

Die Suche nach einem Nachfolger für den geschassten Stabsschef des Weißen Hauses, John Kelly, geht weiter. US-Präsident Trump hatte Nick Ayers für das Amt favorisiert, doch hat abgewunken. Per Twitter.

09.12.18: Ex-FBI-Chef Comey: "Wir sind taub geworden für die Lügen des Präsidenten" Donald Trump ►FBI

Ein letztes Mal haben die Republikaner als Mehrheitsfraktion James Comey vor den Justizausschuss des Repräsentantenhauses geladen. Der frühere FBI-Chef nutzte den Auftritt für scharfe Kritik an US-Präsident Donald Trump.

09.12.18: John Kelly: Disziplin ist im Weißen Haus nicht gefragt  Donald Trump

Donald Trump hat seinen zweiten Stabschef entlassen: John Kelly geht, Nick Ayers könnte ihm nachfolgen. Der US-Präsident mag keine Kontrolle. Das könnte ihm noch schaden.

08.12.18:  Washington: US-Präsident Trump wirft Stabschef John Kelly raus Donald Trump

Donald Trump hat den Stabschef des Weißen Hauses abberufen. John Kelly werde den Posten Ende Dezember aufgeben, sagte der US-Präsident. Einen Nachfolger werde er in den nächsten Tagen bekannt geben.

07.12.18: Rex Tillersion: Donald Trump beschimpft früheren Außenminister als dumm und faul  Republikaner ►Donald Trump

Rex Tillerson kritisierte den US-Präsidenten als undiszipliniert. Als Reaktion darauf veröffentlicht Donald Trump eine Schimpftirade über seinen früheren Außenminister.

06.12.18: Donald Trump: Alle warten auf den großen Knall Donald Trump ►Russland-Affäre

Was weiß US-Sonderermittler Robert Mueller, kann er Donald Trump eine Russland-Verschwörung vorwerfen? Im Umfeld der Wahlen herrschte Ruhe, jetzt ist die Lage explosiv. Eine Analyse von Carsten Luther

06.12.18: Huawei und der Handelskrieg mit China: Trumps erster Schuss nach der Waffenruhe China ►Freihandel

Die USA halten den chinesischen Elektronikkonzern Huawei schon länger für eine Gefahr. Es passt also ins Bild, dass die Tochter des Gründers nun festgenommen wurde. Doch der Zeitpunkt ist brandgefährlich. Von Ines Zöttl, Washington

05.12.18: INF-Vertrag: Russland weist US-Ultimatum und Nato-Kritik zurück ►Russland Nato ►Militär

Die russische Regierung bezeichnet die Vorwürfe aus Washington und Brüssel als haltlos. Der INF-Vertrag werde stets eingehalten, die USA würden die Fakten manipulieren.

04.12.18: Rede des US-Außenministers in Brüssel: Pompeo will internationale Institutionen "reformieren oder eliminieren"RepublikanerWeltordnung

Int. Strafgerichtshof (IStGH) ►Klimawandel

Die USA arbeiten laut Mike Pompeo an einer neuen Weltordnung - und sie soll nach einem schlichten Prinzip funktionieren, wie der US-Außenminister in einer Grundsatzrede verdeutlichte: "America First".

Q. meint: Die Klimaleugner träumen wohl von der Weltherrschaft. Kein Wunder, denn die Vertuscher der aufziehenden Katastrophe fürchten wohl die internationale Gerichtsbarkeit.

04.12.18: Russland-Affäre: US-Sonderermittler Mueller muss nur noch die losen Enden zusammenbinden Die Trumps ►Russland-Affäre

Seit Sommer 2017 untersucht US-Sonderermittler Bob Mueller, ob und wie Donald Trumps Wahlkampfteam mit Russland zusammengearbeitet hat. Die Anzeichen mehren sich, dass er bald fertig sein wird - und Trumps Familie direkt betroffen sein könnte.

04.12.18: Kündigung des INF-Vertrags: Trump gibt Putin noch zwei Monate Zeit  Republikaner  ►Russland ►Militär

Vor dem Treffen der Nato-Außenminister fürchten viele, die USA würden mit der Kündigung des INF-Vertrags eine neue Aufrüstungsdebatte anstoßen. Nach SPIEGEL-Informationen will Washington aber doch noch zwei Monate warten. Von Matthias Gebauer und Christoph Schult

02.12.18: New Orleans: Eine Stadt kämpft gegen das Wasser ►Klimawandel

Weltweit steigt der Meeresspiegel. Auch New Orleans droht zu versinken. Ein Ortstermin an der Klimafront –kurz vor Beginn des Uno-Gipfels in Katowice. Aus Louisiana berichtet Marc Pitzke

02.12.18: Handelskrieg: Der Klügere ist China ►China Freihandel

US-Präsident Trump stoppt vorerst seinen Feldzug gegen Handelspartner China - das ist das Ergebnis eines Treffens mit Amtskollege Xi. Dahinter dürften taktische Erwägungen stehen. Nicht bessere Einsicht. Von Ines Zöttl, Washington

30.11.18: Bruch des Abrüstungsvertrags: USA legen Nato-Partnern Beweise gegen Russland vor Russland ►Nato ►Militär

Der Nato droht eine heikle Debatte über den Umgang mit Russland. Nach SPIEGEL-Informationen legten die USA bei der Allianz erstmals Beweise vor, dass Moskau mit einem neuen Raketenprogramm den INF-Vertrag bricht.

30.11.18: Patagonia: Modemarke profitiert durch Trump - und protestiert trotzdem gegen ihn Donald Trump ►Konzerne/Unternehmen ►Global_Change

10 Millionen Dollar spart Patagonia wegen der massiven Steuersenkung durch Donald Trump. Der Outdoor-Ausstatter spendet das Geld an Umweltgruppen - aus Protest gegen die Politik des US-Präsidenten.

29.11.18: Jemen-Krieg: USA billigen milliardenschweren Raketenverkauf an Saudi-Arabien Republikaner ►Saudi-Arabien ►Jemen

Neues Waffengeschäft zwischen Washington und Riad: Die USA haben zugestimmt, Raketen und Abschussrampen an Saudi-Arabien zu liefern. Die Unterstützung im Jemen-Krieg ist umstritten - auch im Senat.

27.11.18: NCA-Bericht: Trump stellt Studie zu öko­no­mischen Folgen des Klimawandels infrage Donald Trump ►Klimawandel ►Schwachsinn

Der US-Präsident sieht den Klimawandel und seine Folgen offenbar weiter skeptisch. Auch ein Bericht von mehr als 300 Wissenschaftlern kann ihn nicht überzeugen.

Q. meint: Es entspricht wohl nicht ganz den Tatsachen, wenn immer wieder geschrieben wird, dass Trump nicht an den Klimawandel glaubt oder dass er nicht darum weiß. So einfältig und dumm ist nicht einmal das Donald. Vielmehr ist davon auszugehen, dass er eine Marionette derjenigen ist (Robert Mercer & Co.), die höchstes Interesse an der Leugnung des Klimawandels haben, da sie den Zorn der Menschheit fürchten und eine dementsprechende Anklage. Hier dürfte auch die Motivation dafür zu suchen sein, dass konservative Kreise auf unserem Planeten versuchen, den internationalen Gerichtshof und ähnliche Institutionen zu schleifen. Jüngstes Beispiel hierfür ist das von der nationalkonservativen SVP initiierte Volksbegehren in der Schweiz am 25.11.18, das nationales über internationales Recht stellen sollte. Es sind diese neoliberal/konservativen Kreise, die mit ihrem auf Wirtschaftswachstum um jeden Preis gegründeten lebensbedrohlichen Raubbau an der Natur trotz jahrezehntelanger Warnungen von Wissenschaftler vorangetrieben und damit die Menschheit aus Profitgier mit voller Absicht an den Rand des Abgrunds geführt haben.

27.11.18: Kahlschlag bei GM: Das Ende von Trumps Auto-IllusionIndustrie/Konzerne ►Freihandel

Der größte US-Autokonzern GM baut fast 15.000 Stellen ab. Schuld seien die erschwerte Marktlage und gewandelte Vorlieben. Was GM verschweigt: Eine Mitschuld trägt Donald Trumps Handelskrieg. Von Marc Pitzke, New York

27.11.18: Trump droht General Motors: "Sie sollten verdammt noch mal schnell eine neue Fabrik eröffnen" Donald Trump ►Industrie/Konzerne

Der US-Autobauer General Motors streicht in Nordamerika fast 15.000 Arbeitsplätze. Nun setzt Präsident Trump Konzernchefin Barra unter Druck - und fordert einen Produktionsstopp in China.

25.11.18: Migration: USA und Mexiko vereinbaren offenbar Asylregelung Mexiko ►Flüchtlingspolitik

In Tijuana hoffen Tausende Migranten, in die USA zu kommen. Nun haben sich die USA und Mexikos künftige Regierung laut einem Bericht über den Umgang mit ihnen geeinigt.

24.11.18: Debatte um INF-Vertrag: Die Drachen des 21. Jahrhunderts  Republikaner ►Militär

US-Präsident Trump will den INF-Vertrag kündigen, der bodengestützte Raketen und Marschflugkörper mit Reichweiten zwischen 500 und 5500 Kilometern verbietet. Als Grund führen die USA Verstöße Russlands gegen den Vertrag an. Konkret geht es um den russischen Marschflugkörper SSC-8, der als landgestütztes System getestet worden sein soll. Für die Amerikaner wäre es im Fall der Fälle am einfachsten, wieder eine bodengestützte Version des Tomahawk-Marschflugkörpers einzuführen. Das eigentliche Wettrüsten im Bereich der Mittelstreckensysteme zeichnet sich indes ohnehin bei einer neuen Generation von Hyperschall-Waffen ab. Analyse von Paul-Anton Krüger

24.11.18: Naturkatastrophen: US-Regierung stellt düstere Klima-Prognose auf  Republikaner  ►Klimawandel

US-Behörden und Forscher warnen detailliert wie nie zuvor vor den Folgen des Klimawandels für Gesundheit, Wirtschaft und Gesellschaft in den USA. Vor allem schwer prognostizierbare Wechselwirkungen machen den Wissenschaftlern sorgen. Die Trump-Regierung hat den Bericht vorzeitig veröffentlicht - an einem Brückentag. Von Johannes Kuhn, Austin

23.11.18: Fall Khashoggi: Donald Trump - eine Schande  Republikaner ►Donald Trump ►Schwachsinn

Der US-Präsident sucht auf Twitter Streit, die direkte Konfrontation mit dem saudischen Regime aber scheut er. Einige seiner Tweets wirken wie Botschaften eines Mannes, der, bei allem Respekt, nicht mehr Herr seiner Sinne ist. Kommentar von Christian Zaschke, New York

23.11.18: US-Gesundheitssystem: Wenn die Lebensrettung plötzlich unbezahlbar wirdNeoliberalismus ►Gesundheitsreform

Millionen US-Bürger sind abhängig von Opiaten, der Preis für das Gegenmittel bei einer Überdosis wurde radikal erhöht. Die Politik scheitert an der mächtigen Pharmalobby.

22.11.18: USA: Vorsitzender des Obersten Gerichts weist Trump in die SchrankenDonald Trump

Richter John Roberts, einst von George W. Bush nominiert, widerspricht dem US-Präsidenten. Ein ungewöhnlicher Vorgang. Es gebe keine Obama- und auch keine Trump-Richter, sagte Roberts. Trump lässt das nicht auf sich sitzen und belehrt Roberts via Twitter.

21.11.18: Fall Khashoggi: Die Diktatoren können ruhig schlafenDonald Trump ►Saudi-Arabien

Der US-Präsident will den saudischen Kronprinzen nicht für den Mord an Jamal Khashoggi belangen. Er arrangiert sich lieber mit Despoten, wie zu viele andere auch.

Q. meint: Gleich und Gleich.

20.11.18: Streit mit Ex-Admiral: Jetzt verärgert Trump auch noch das Militär Donald Trump ►Militär

Erst schwänzt der US-Präsident den Veteranen-Tag, nun streitet er sich mit dem Offizier, der den Einsatz gegen Osama Bin Laden befehligte. Unter den Soldaten wächst der Unmut über ihren Oberbefehlshaber. Von Roland Nelles, Washington

19.11.18: Fall Khashoggi: Der Kronprinz kommt da nicht mehr rausCIA  Saudi-Arabien

CIA-Ermittler sehen den saudischen Kronprinzen als Auftraggeber für den Mord an Jamal Khashoggi. US-Präsident Donald Trump nennt das "sehr voreilig". Er hat seine Gründe.

18.11.18: Handelsstreit: Apec-Gipfel endet im Streit  China ►Freihandel

Überschattet vom Handelskrieg zwischen den USA und China, konnten sich die Teilnehmer des Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsforums nicht auf eine Abschlusserklärung einigen. Etwas Gutes hatte der Gipfel aber.

16.11.18: Russland-Affäre: Das lange Schweigen des US-Sonderermittlers oder: Trump und seine Leute erwarten das Schlimmste Donald Trump ►Russland-Affäre

Donald Trump hat US-Sonderermittler Bob Mueller zahlreiche Fragen zur Russland-Affäre beantwortet. Nun beginnt für den Präsidenten und sein Team banges Warten. Insider im Weißen Haus befürchten bereits das Schlimmste.

12.11.18: Nordkorea: US-Experten wollen 13 geheime Raketenanlagen entdeckt habenNordkorea Korea-Konflikt

Laut US-Präsident Donald Trump hat Nordkorea seine Raketenprogramme gestoppt. Satellitenbilder legen nun offenbar das Gegenteil nahe.

11.11.18: Mindestens 25 Tote bei Flächenbränden: Das Inferno von KalifornienKlimawandel

In den kalifornischen Brandgebieten steigt die Zahl der Todesopfer - und die Behörden gehen von einer hohen Vermisstenzahl aus. US-Präsident Trump will bereits die Schuldigen für die Katastrophe ausgemacht haben.

11.11.18: Geopolitik: Trump führt Amerika in die VergangenheitDonald Trump ►Betonköpfe

Nach einhundert Jahren hat der Präsident die Rolle der USA als Ordnungsmacht aufgegeben. Abschottung statt Zusammenarbeit - seine Wähler wollen es so. Kommentar von Stefan Kornelius

09.11.18: US-Präsident Trump: Größter Schuldenbringer der Geschichte  Republikaner ►Finanzpolitik/Haushaltspolitik

Warum bloß wählen in den USA immer noch so viele Trump? Das könnte auch damit zu tun haben, dass der eine Riesentüte Steuergeschenke verteilt hat. Auf Pump. Eine Kolumne von Thomas Fricke

09.11.18: Eklat bei Trumps Pressekonferenz: Wurde das Eklat-Video manipuliert?  ►Donald Trump  ►Fake News

Das Weiße Haus entzieht dem CNN-Reporter die Akkreditierung. Jim Acosta habe beim Gerangel ums Mikrofon "Hand an die Praktikantin" gelegt, das sei in einem Video "klar dokumentiert". Wirklich?

08.11.18: Thousand Oaks: Ex-Soldat erschießt in Kalifornien mindestens zwölf MenschenAmok

In einem Vorort von Los Angeles hat 28-jähriger Veteran eine Tanzbar gestürmt und viele Gäste getötet oder verletzt. Der Hintergrund der Tat ist unklar.

08.11.18: US-Medien: Weißes Haus entzieht CNN-Reporter die Akkreditierung Donald Trump ►Pressefreiheit

Der Journalist Jim Acosta darf nach einem Wortgefecht mit Donald Trump nicht mehr aus dem Weißen Haus berichten. Dem Sender gehen die Angriffe des US-Präsidenten zu weit.

Die Lage in den USA spitzt sich gefährlich zu. Trump und seine Berater wollen scheinbar das Land immer weiter spalten und nehmen dabei einen Bürgerkrieg billigend in Kauf. Es sieht langsam so aus, dass sie diesen Zustand herbeisehnen.

08.11.18: Obolus von reichen Unternehmen: Wähler in San Francisco stimmen für ObdachlosensteuerArmut/Reichtum ►Steuerpolitik

Im reichen San Francisco leben besonders viele Menschen auf der Straße. Die Stadtregierung hat versucht, Obdachlose durch krude Praktiken zu verscheuchen. Eine neue Steuer soll den Wohnungslosen helfen.

07.11.18: US-Justizminister: Jeff Sessions tritt zurück - auf Trumps Wunsch Donald Trump ►Republikaner

Abgang nach den Midterms: US-Justizminister Jeff Sessions wird abgelöst. Er verlässt seinen Posten in der Regierung von Donald Trump. Laut seinem Rücktrittsgesuch hatte der US-Präsident darum gebeten.

07.11.18: Trump nach Midterms 2018 Der Mann, der nur Vernichtung kennt Republikaner  ►Donald Trump  ►Fake News  ►Hetze

Diese Kongresswahl war ein Referendum über den US-Präsidenten. Jetzt ist klar: Viele Millionen Amerikaner unterstützen weiter dessen zerstörerische Politik voller Lügen. Trump dürfte noch unberechenbarer werden. Kommentar von Stefan Kornelius, New York

Q. meint: "Divide et impera": Donald Trump, die Menschwerdung des Prinzips "Teile und Herrsche".

07.11.18: Midterms 2018: Hass und Häme bleiben wählbar

Das US-Wahlergebnis spiegelt die Spaltung der Gesellschaft, die Donald Trump vertieft hat. Die neuen Mehrheiten werden viel Streit und wenig Veränderung produzieren.

06.11.18: USA: Donald Trump warnt vor einem "sozialistischen Albtraum"  ►Donald Trump ►Fake News

Drei Auftritte in drei Bundesstaaten: Zum Ende des Wahlkampfs warnt der US-Präsident vor einem Sieg der Demokraten – zuletzt mit Unterstützung seines Lieblingsmoderators.

06.11.18: US-Wahlkampf: Fox-News-Moderatoren werben für TrumpDonald Trump ►Medien

Bei einer Veranstaltung der Republikaner traten zwei Journalisten des US-Senders Fox News auf - und warben leidenschaftlich für den Präsidenten. Die CNN-Kollegen waren fassungslos.

06.11.18: Midterms in den USA So werden unerwünschte Wähler vom Wählen abgehalten

Wahlbetrug ist in den USA eher selten, aber es gibt eine Menge legaler Tricks, mit denen das Ergebnis beeinflusst werden kann. Mit Schließung von Wahllokalen, Zuschnitt der Wahlkreise oder Wählerregistrierung kann unerwünschten Gruppen die Abstimmung erschwert werden. Betroffen sind vor allem nichtweiße und arme Bevölkerungsgruppen, die oft demokratisch wählen. Von Thorsten Denkler, Washington

05.11.18: Fünf Monate nach Aussetzung: USA und Südkorea nehmen Militärmanöver wieder auf  Südkorea  ►Militär

Im Juni kündigte US-Präsident Donald Trump an, die Militärmanöver mit Südkorea zu "beenden". Nun aber laufen sie wieder. Nordkorea empfand die Einsätze stets als "Provokation".

05.11.18: Rockstar: Axl Rose geht auf Donald Trump losDonald Trump ►Promis

Axl Rose ist sauer auf Donald Trump, weil dieser während des Wahlkampfs Musik von Guns N' Roses spielen lässt. Der Rockstar belässt es nicht bei öffentlicher Kritik, er gibt auch eine klare Wahlempfehlung.

05.11.18: US-Kongresswahlen : Selbst Fox News will Trump-Werbung nicht sendenDonald Trump ►Medien

Mehrere US-Sender weigern sich, einen Wahlwerbespot von Donald Trump für die Kongresswahlen auszustrahlen. CNN bezeichnet den Clip als "rassistisch". Unter den boykottierenden Sendern ist auch Fox News, mit dem Trump sonst eine hervorragende Beziehung pflegt. Auch Facebook will das Video für Werbemaßnahmen sperren. Von Juri Auel

04.11.18: Öl- und Bankensektor im Visier: Trumps neue Iran-Sanktionen sind eine Gratwanderung RepublikanerIran

Ab Montag treten neue US-Sanktionen gegen Iran in Kraft. Sie treffen Teherans wichtigen Öl- und Bankensektor. Aber auch Donald Trump steht damit vor neuen Herausforderungen. Von Andreas Evelt

03.11.18: Trump vor den Midterm-Wahlen: "Je mehr er redet, desto mehr lügt er"Donald Trump ►Fake News

Seit Amtsantritt verbreitet Donald Trump pro Tag im Schnitt acht Unwahrheiten. Vor den wichtigen Kongresswahlen erhöht der US-Präsident noch mal die Schlagzahl - und bricht seinen Lügenrekord. Aus Washington berichtet Max Holscher

02.11.18: USA: Donald Trump will Asylverfahren erschweren Republikaner ►Migrationspolitik

Vor den Wahlen plant der US-Präsident, Bestimmungen für Asylverfahren zu verschärfen. Er deutete zudem an, dass Soldaten an der Grenze notfalls Gewehre einsetzen sollen.

01.11.18: Lateinamerika: US-Regierung begrüßt Bolsonaro-Wahl als "positives Signal" Republikaner ►Brasilien ►Betonköpfe

Brasiliens neuer, rechtsextremer Präsident Jair Bolsonaro erhält Zuspruch aus Washington. Dagegen nennt Trumps Sicherheitsberater John Bolton Kuba, Venezuela und Nicaragua eine "Troika der Tyrannei".

Q. meint: Brüder im Geiste.

01.11.18: Vor Kongresswahlen: Donald Trump schockiert Amerikaner mit rassistischem Werbespot Donald Trump ►Rassismus Hetze

Die Botschaft ist selbst für Donald Trump ungewöhnlich scharf. Der US-Präsident hat auf Twitter Wahlwerbung für seine republikanische Partei verbreitet, in der Flüchtlinge mit einem Doppelmörder gleichgesetzt werden.

01.11.18: US-Wahlkampf um die Grenze: Die erfundene Invasion ►Donald Trump Fake News

Donald Trump ist jedes Mittel recht, um Angst vor Migranten zu schüren und seine rechte Basis für die Midterm-Wahlen aufzuscheuchen. Es ist sein altbewährtes Mittel - doch es könnte diesmal nach hinten losgehen. Von Marc Pitzke, New York

Q. meint: Die Bilder "Flüchtlingskarawane" kommen wie gerifen. Cui bono?

31.10.18: Nationalisten und Rassisten bei US-Midterms: Die rechten Geister, die Trump riefDonald Trump ►Nationalismus ►Rassismus

Sie sind Holocaust-Leugner, hetzen gegen Einwanderer, haben Neonazi-Kontakte: Bei den Kongresswahlen treten ultrarechte Kandidaten für die Republikaner an. Ihre Chance ist gering, der Trend jedoch gefährlich. Aus Martinsville, Virginia, berichtet Max Holscher

31.10.18: Russland-Affäre: Robert Müller informiert FBI über mögliche Verleumdungskampagne FBI  Russland-Affäre

In der Russland-Affäre soll Frauen aus rechten Kreisen Geld angeboten worden sein, wenn sie den Sonderermittler diskreditieren. Die Bundespolizei hat den Fall übernommen.

30.10.18: Strengere Regeln für US-Staatsbürgerschaft: Trump will Geburtsortprinzip abschaffen Republikaner ►Flüchtlingspolitik

Wer auf US-Boden geboren wird, ist Amerikaner. Diesen Grundsatz des Staatsbürgerrechts will Donald Trump offenbar abschaffen. Das sagte der US-Präsident in einem vorab veröffentlichten TV-Interview.

30.10.18: Mexiko: Donald Trump schickt 5.200 Soldaten an die Grenze Republikaner ►Flüchtlingspolitik

US-Präsident Donald Trump will verhindern, dass Tausende Migranten aus Zentralamerika über die mexikanische Grenze in die USA kommen. Dazu schickt er auch Soldaten.

29.10.18: USA: Am Abgrund  Republikaner  ►Donald Trump ►Umweltverschmutzung

Die Nationalparks in den USA sollen die Natur bewahren. Das ist nicht leicht unter einem Präsidenten, der sich über den Klimawandel lustig macht. Von Steve Przybill

28.10.18: Massaker in US-Synagoge: "Der dunkelste Tag in Pittsburghs Geschichte" Amok ►Antisemitismus

Elf Menschen wurden ermordet, "einfach nur wegen ihres Glaubens": Ermittler haben neue Erkenntnisse zum Massaker in einer Synagoge in Pittsburgh mitgeteilt. Der Bürgermeister richtete eine emotionale Botschaft an die Bürger.

25.10.18: Mutmaßliche Paketbomben an Trump-Kritiker: Sein Amerika Donald Trump ►Hetze

Die mutmaßlichen Paketbomben, die fast alle an prominente US-Demokraten adressiert waren, sind Resultat eines hasserfüllten Klimas. Geschürt wird es vom Mann an der Spitze: Donald Trump. Ein Kommentar von Marc Pitzke, New York

25.10.18: Ex-Vizepräsident der USA: Weiteres verdächtiges Päckchen an Joe Biden Terrorismus

Ein weiterer US-Demokrat hat eines der verdächtigen Päckchen zugeschickt bekommen, das auch an die Clintons und Barack Obama ging. Im Fall von Joe Biden war ein Roboter zur Bombenentschärfung im Einsatz.

24.10.18: Trumps Ausstieg aus INF-Vertrag: Putin warnt vor neuem Wettrüsten - und droht den Europäern Russland ►EU ►Militär ►Kalter Krieg

Donald Trump will aus einem lange geltenden Abrüstungsabkommen aussteigen, nun kontert Wladimir Putin mit einer Botschaft an Trumps Verbündete: Bei einem neuen Wettrüsten gerate auch Europa in Gefahr.

24.10.18: USA: Mögliche Sprengsätze an Obama, Clinton und CNN verschickt Terrorismus ►Medien

Nach dem vereitelten Anschlag auf George Soros sind ähnliche Pakete an Hillary Clinton und Barack Obama verschickt worden. Auch bei CNN wurde verdächtige Post entdeckt.

24.10.18: Fall Khashoggi: Trumps Eiertanz - warum er die Saudis für eine Eskalation, die unmittelbar bevorsteht, braucht Donald Trump ►Saudi-Arabien

Der Fall Khashoggi zwingt US-Präsident Trump zum Handeln. Auch aus den Reihen seiner Republikaner wird die Kritik an der saudischen Führung lauter. Dabei braucht Trump die Saudis - besonders bei dem sich Anfang November verschärfenden Konflikt mit dem Iran.

24.10.18: Fall Khashoggi: USA kündigen erste Sanktionen gegen Saudi-Arabien an ►Saudi-Arabien

Es sei nicht hinnehmbar, dass ein Journalist durch Gewalt zum Schweigen gebracht werde: Mit diesen Worten haben die USA Sanktionen gegen Riad eingeleitet. Trump sprach im Fall Khashoggi von einer dilettantisch verschleierten Tötung.

24.10.18: Flüchtlingskonvoi aus Mittelamerika: Trump lehnt Aufnahme von Tausenden Migranten ab

Bis zu 7000 Menschen aus Mittelamerika haben sich zu Fuß auf den Weg in die USA gemacht. Hoffnung gibt es für sie jedoch kaum. US-Außenminister Pompeo und Präsident Trump fordern die Migranten zur Rückkehr auf.

23.10.18: INF-Vertrag: Donald Trump kündigt Ausbau des US-Atomwaffenarsenals an  Republikaner  ►Atomdebatte ►Militär

Der US-Präsident will nuklear aufrüsten, bis Russland und China "zur Vernunft kommen". Die russische Regierung warnt vor einer gefährlicheren Welt.

22.10.18: INF-Vertrag: Europa droht die Rückkehr der Raketen Republikaner ►EU ►Kalter Krieg ►Militär

Der INF-Vertrag beendete einst eines der gefährlichsten Kapitel des Kalten Krieges. Dass er jetzt infrage steht, ist besonders für Europa bedrohlich. Ein Gastbeitrag von Ulrich Kühn

22.10.18: Migrantenmarsch: US-Präsident Trump will Hilfen für Zentralamerika kürzen  Republikaner ►Zentralamerika ►Entwicklungshilfe

Donald Trump reagiert auf die Flucht von Tausenden Migranten aus Zentralamerika gen USA: Der US-Präsident will die Kürzung von Entwicklungshilfe für mehrere Staaten einleiten.

22.10.18: Geschlechtsidentität: US-Regierung will Anerkennung des dritten Geschlechts kippen Republikaner ►Betonköpfe

Einem Bericht zufolge will das US-Gesundheitsministerium Entscheidungen zur Anerkennung von Transmenschen rückgängig machen. Kritiker sehen deren Rechte in Gefahr.

21.10.18: Drohszenarien in Fernost: Taiwan setzt sich gegen China zur Wehr ►TaiwanChina ►Militär

Taiwan sieht sich von der chinesischen Regierung bedroht und rüstet auf, rhetorisch wie militärisch. Im November will man mit den USA ein Manöver in der Taiwanstraße abhalten - ein heikles Vorhaben. Von Vanessa Steinmetz

21.10.18: Reaktionen zu Trumps INF-Plänen: "Eine verheerende Entscheidung"  Republikaner  ►Großbritannien ►EU ►Militär

Der INF-Vertrag, den Trump kündigen will, soll ein nukleares Inferno in Europa verhindern. Dementsprechend alarmiert klingen die Reaktionen aus Deutschland. Die Briten indes halten zu den USA.

21.10.18: Streit über Atomwaffenabkommen: Russland wirft USA Weltmacht-Fantasie vor ►Russland  ►Republikaner ►Militär

Donald Trump will einen wichtigen Abrüstungsvertrag mit Russland kündigen. Die Reaktion aus Moskau folgt prompt.

20.10.18: INF-Abkommen: Bolton will Abrüstungsvertrag mit Russland kündigen Republikaner  ►Russland ►Militär

John Bolton, der Sicherheitsberater der Trump-Regierung, drängt darauf, dass die USA einen wichtigen Abrüstungsvertrag mit Russland aufkündigen. Die USA werfen Russland seit langem vor, gegen den sogenannten INF-Vertrag zu verstoßen und unerlaubt Mittelstreckenraketen zu entwickeln, die Europa erreichen könnten. Das US-Militär möchte die verbotenen Waffensysteme mit Blick auf China in der Pazifik-Region stationieren.

19.10.18: Auf dem Weg in die USA: Tausende Migranten stürmen Grenze zu Mexiko ►Mexiko

Ein Flüchtlingskonvoi aus Zentralamerika ist zu Fuß auf dem Weg in die USA. Hunderte von ihnen durchbrachen bereits den Zaun zwischen Guatemala und Mexiko. US-Außenminister Pompeo äußerte sich besorgt.

19.10.18: Wahlkampf in Montana: Trump lobt US-Politiker für Angriff auf JournalistJournalismus ►Donald Trump

Der amerikanische Präsident hat einen Parteifreund gefeiert, weil der einen Reporter niedergeschlagen hatte. "Er ist ein unglaublicher Anführer", sagte Donald Trump bei einem Wahlkampfauftritt.

18.10.18: Fall Khashoggi: Die USA geben sich mit Legenden zufrieden Saudi-Arabien

Saudi-Arabien lässt offenbar einen Journalisten ermorden - und US-Präsident Trump kümmert das wenig. Selten wird den Europäern so sehr ihre Ohnmacht im Nahen Osten vor Augen geführt. Kommentar von Paul-Anton Krüger

18.10.18: Handel: Streit zwischen Trump und EU droht erneut zu eskalieren  Republikaner ►EU ►Freihandel

Die EU und die USA wollen sich auf neue Regeln beim Handeln einigen. Vor einigen Monaten schien eine Lösung nahe, nun wird der Ton wieder schärfer. US-Handelsminister Wilbur Ross warnte die Europäer: Die Geduld von Präsident Trump sei "nicht unbegrenzt". EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström reagiert unbeeindruckt. Von Alexander Mühlauer, Brüssel

18.10.18: US-Präsident Trump zum Fall Khashoggi: "Bad stuff"Donald Trump ►Saudi-Arabien

Die USA zögern, wegen des verschwundenen Journalisten Jamal Khashoggi Druck auf Saudi-Arabien zu machen. Jetzt deutet US-Präsident Donald Trump an, dass der Journalist tot sein könnte - und droht Riad erstmals mit Konsequenzen.

17.10.18: USA: Waffen, Öl und Friedenspläne Donald Trump ►Saudi-Arabien

Donald Trump springt dem saudischen Königshaus im mutmaßlichen Mordfall Khashoggi bei. Der US-Präsident will Sanktionen gegen Riad vermeiden - das hat auch mit seiner Sicht auf den Nahen Osten zu tun. Von Hubert Wetzel, Washington

17.10.18: Stopp der US-Zahlungen für Gaza: Uno-Helfer zwischen den Fronten Republikaner ►Uno ►Gazastreifen

Donald Trump streicht US-Beiträge in Millionenhöhe für das Uno-Hilfswerk in Gaza. Den Zorn darüber bekommen die Mitarbeiter vor Ort zu spüren. Dem deutschen Chef der Mission bleibt nur eine Option. Aus Gaza-Stadt berichtet Thore Schröder

16.10.18: US-Wahlen: Wie die Republikaner Minderheiten von der Wahl abhalten  Republikaner

In den USA werden Vorwürfe gegen die Republikaner laut, Minderheiten von den Wahlurnen fernhalten zu wollen. Diese wählen traditionell eher die Demokraten. Mehrere Bürgerrechtsorganisation haben wegen Wahlmanipulation Klage gegen den republikanischen Bewerber um den Gouverneursposten in Georgia eingereicht. Begründet werden Wahlrechtsverschärfungen stets mit der Warnung vor Wahlbetrug. Zwischen 2000 und 2014 gab es aber gerade einmal 35 "glaubwürdige Anschuldigungen" gegen Wähler, die sich als jemand anders ausgegeben hätten. Von Alan Cassidy, Washington

16.10.18: US-Haushalt: Trump macht 779 000 000 000 Dollar neue Schulden  Republikaner  ►Finanzpolitik

Die Neuverschuldung unter US-Präsident Donald Trump stieg 2018 um 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, und zwar auf 779 Milliarden Dollar. Im Wahlkampf hatte Trump noch versprochen, das Defizit zu senken. Früher forderte er sogar, solche Haushalts-Defizite komplett zu verbieten. Mehr Geld gab die Regierung für Militär und Heimatschutz aus, gespart wurde dagegen an Schülern und Studenten. Die Steuerreform sorgte zudem für weniger Einnahmen. Von Claus Hulverscheidt, New York

15.10.18: Wie Trump die Welt sieht: "Die EU wurde gebildet, um uns auszunutzen" Donald Trump ►Schwachsinn

US-Präsident Trump hat der EU in einem Interview erneut feindselige Absichten vorgeworfen: "Niemand behandelt uns schlechter." Neue Erkenntnisse gibt es zudem über den Klimawandel und Wladimir Putin.

14.10.18: "New York Times": Jared Kushner trickste jahrelang bei der Einkommenssteuer Die Trumps ►Steuerflucht

Mit einem Steuertrick konnte Jared Kushner wohl Steuern in Millionenhöhe sparen. Nach Recherchen der "New York Times" soll auch US-Präsident Trump, der Schwiegervater Kushners, die Masche angewendet haben.

12.10.18: Kanye West besucht Donald Trump: Der doppelte Egotrip Donald TrumpDumpfbacken

Donald Trump lud den Rapper Kanye West ins Weiße Haus ein, doch aus der geplanten PR-Show wurde ein Desaster. Es ist der Beweis, wie tief die politische Debatte in den USA gesunken ist. Von Marc Pitzke, New YorkDie RegierungTrump meint, dass sich die Menschheit mit ihrem Ende bis zum des Jahrhunderts abfinden müsse, da der Klimawandel nicht zu stoppen ist. Schaut Euch diese Inszenierung des Volldeppen Trump an.

11.10.18: Hurrikan "Michael" richtet in Florida schwere Verwüstungen an Klimawandel

Mindestens ein Mensch ist gestorben, Gebäude sind zerstört, Hunderttausende Haushalte sind ohne Strom: Hurrikan "Michael" ist in Florida auf Land getroffen. Das volle Ausmaß der Schäden ist noch unklar.

11.10.18: US-Wahlkampf: Trumps Angstkampagne Donald Trump ►Hetze ►Fake News

Die politische Debatte in den USA wird immer schriller. Der Präsident nennt seine Gegner "verrückt" und warnt vor Verhältnissen "wie in Venezuela", falls die Demokraten bei den Midterms gewinnen. Kann diese Taktik funktionieren? Von Roland Nelles, Washington

10.10.18: Handelskrieg: WTO warnt vor Kollaps des Welthandels  Republikaner  ►WTOWeltwirtschaft ►Freihandel

Die Welthandelsorganisation ist wegen des Handelskonflikts zwischen den USA und China alarmiert. Sollte der Streit eskalieren, könnte das internationale Handelsvolumen laut WTO-Berechnungen um fast 20 Prozent einbrechen.

08.10.18: Trump, Kavanaugh und die Folgen Geteilte Staaten von Amerika  Donald Trump ►Fake News ►Populismus

Mit dem Streit um seinen Richterkandidaten hat Donald Trump die tiefen Risse in Amerikas Gesellschaft offengelegt - und für sich ausgenutzt. Doch dahinter stecken viel stärkere Kräfte. Der Kampf hat gerade erst begonnen. Ein Kommentar von Marc Pitzke, New York

Q. meint: Divide et impera.

07.10.18: Brett Kavanaugh: Fürchtet den weißen Mann   Republikaner  ►Justiz

Der Fall Kavanaugh zeigt, dass es in den USA Gerechtigkeit nur für die Richtigen gibt. Das System erhält sich – es hat sich 300 Jahre lang in Empathieverweigerung geübt.

07.10.18: Supreme Court Was die Ernennung von Kavanaugh für die USA bedeutet

Der US-Senat hat den umstrittenen Trump-Kandidaten Brett Kavanaugh mit knapper Mehrheit als neuen Richter am Supreme Court bestätigt. Mit Kavanaugh beginnt eine neue Ära am höchsten Gerichtshof der USA. Der 53-Jährige ist auf Lebenszeit ernannt. Er könnte bei folgenschweren Themen wie Abtreibung und Umweltregulierungen die entscheidende Stimme sein. Von Johannes Kuhn, Austin

Q. meint: Ewiggestrige Betonköpfe.

06.10.18: Senat bestätigt Supreme-Court-Kandidat: Kavanaugh kommt, Trump triumphiert ►Republikanische_Partei  ►Justiz ►Betonköpfe

Trotz der Missbrauchsvorwürfe gegen Brett Kavanaugh hat der US-Senat für dessen Ernennung zum Richter am obersten Gerichtshof gestimmt. Das Votum musste aufgrund von Protesten mehrfach unterbrochen werden.

06.10.18:  US-Senat stimmt für Ernennung: Brett Kavanaugh wird Richter am Supreme Court  ►Republikanische_Partei  ►Justiz ►Betonköpfe

Trotz der Missbrauchsvorwürfe gegen Brett Kavanaugh hat der US-Senat für dessen Ernennung zum Richter am obersten Gerichtshof gestimmt. Das Votum musste aufgrund von Protesten mehrfach unterbrochen werden.

05.10.18: US-Regierung: USA stellen Iran ins Zentrum ihrer Terrorabwehrstrategie Republikaner ►Iran

Der Iran sei "Zentralbanker des internationalen Terrorismus", sagt Donald Trumps Nationaler Sicherheitsberater. Die neue Strategie legt den Schwerpunkt auf Heimatschutz.

04.10.18: Vor US-Kongresswahlen: Pence wirft China gezielte Kampagne gegen Trump vor China ►Geheimdienste

China soll versucht haben, sich in die US-Zwischenwahlen im November einzumischen. Das glaubt nicht nur US-Präsident Trump, auch sein Vize Pence ist überzeugt: Die Volksrepublik verfolge ein klares Ziel.

04.10.18: Brisanter NYT-Bericht: Warum die Steuer-Enthüllungen für Trump ein Problem sind Donald Trump ►Steuerbetrug

Donald Trump inszeniert sich gerne als "Selfmade-Milliardär". Nun wird die Geschichte durch den Bericht der "New York Times" als Märchen entlarvt. Doch dem US-Präsidenten droht wegen seiner Finanzen noch mehr Ärger. Von Britta Kollenbroich und Roland Nelles, Washington

04.10.18: Oberster Gerichtshof: Mehr als 600 Juraprofessoren lehnen Brett Kavanaugh ab

In einem offenen Brief wenden sich Juristen gegen den Wunschkandidaten von Donald Trump als Richter für den Supreme Court. Am Samstag könnte der Senat abstimmen.

03.10.18: Nach Urteil zu Sanktionen: USA kündigen Abkommen mit Iran ►Int. Gerichtshof (IGH)  Republikaner ►Iran

Washington hat eine Vereinbarung mit Teheran aufgekündigt. Die USA reagieren damit auf ein Urteil des Internationalen Gerichtshofs: Der hatte entschieden, dass die USA einige Iran-Sanktionen aufheben müssen.

03.10.18: New York Times: Trump soll durch Steuertricks an sein Vermögen gekommen sein Donald Trump  ►Steuerflucht

Donald Trump hat einem Medienbericht zufolge 413 Millionen Dollar von seinem Vater bekommen haben. Ein Großteil soll aus Steuerbetrug stammen.

02.10.18: Kernwaffen: USA fordern von Russland Entwicklungsstopp neuer Atomraketen Militär ►Russland

Russland verstößt nach Angaben der US-Regierung mit der Entwicklung neuer Mittelstreckenraketen gegen ein Abrüstungsabkommen. Die USA würden diese notfalls zerstören.

02.10.18: Vorfall im südchinesischen Meer: Kriegsschiffe der USA und China kommen sich gefährlich nahe China ►Militär

Die USA sprechen von einem "unprofessionellen Manöver", China kritisiert den "provokativen Einsatz": Im südchinesischen Meer sind Kriegsschiffe beider Länder beinahe zusammengestoßen.

01.10.18: Nafta: USA und Kanada einigen sich auf neuen HandelsvertragKanada ►Freihandelsabkommen

Kurz vor dem Ende einer Frist haben sich die Regierungen in Washington und Ottawa auf neue Freihandelsregelungen geeinigt: Nafta wird neu aufgelegt und umbenannt.

29.09.18: Geschäfte mit ausländischen Regierungen: Demokraten dürfen Trump wegen verbotener Vorteilsnahme verklagen Donald Trump

Dürfen Donald Trumps Firmen Vergünstigungen ausländischer Regierungen annehmen? Nein, sagen die Demokraten im US-Kongress. Ein Gericht hat eine Klage gegen den Präsidenten nun erlaubt.

28.09.18: Umstrittener Richter-Kandidat: Trump ordnet FBI-Untersuchung zu Kavanaugh anDonald Trump

Das FBI soll den mit Missbrauchsvorwürfen konfrontierten Supreme-Court-Kandidaten Kavanaugh durchleuchten. Das hat US-Präsident Trump nach einer Empfehlung des Senatsjustizausschusses entschieden.

28.09.18: Treibstoffstandards: US-Regierung erwartet Temperatursteigerung um vier Grad Republikaner ►Klimawandel

Laut einem Papier einer Behörde der US-Regierung wird die globale Temperatur bis 2100 um vier Grad Celsius steigen. Strengere Treibstoffstandards würden nichts bringen.

Q. meint: Diese Meldung macht nur noch sprachlos. Wo bleibt der Aufschrei? In den Medien. Bei den Menschen. Überall. Es ist unfassbar, wie infam die Regierung Trump argumentiert und sich an der Zukunft der Menschheit versündigt. Die Prognose allerdings ist wohl zutreffend, wenn der Ausstoß von CO2 und anderen Treibhausgasen nicht drastisch reduziert wird. Dann ist das Ende der Menschheit wohl besiegelt, zumindest einer Zivilisation, wie wir sie noch kennen.

25.09.18: "Fake News"-VorwürfeUS-Journalist: So frustrierend ist es, unter Trump aus dem Weißen Haus zu berichten Donald Trump ►Fake News

Brian Karems Wortgefechte mit Trumps Pressesprecherin Sarah Sanders sind in den USA schon jetzt legendär. Via Skype schildert der "Playboy"-Korrespondent, wie sich Trumps "Fake News"-Vorwürfe auf seine Arbeit auswirken – und wie er dagegen ankämpft.

23.09.18: Abgehängte in den USA: Angst macht nur der AbschleppwagenArmut/Reichtum

Trailerpark, Teenie-Mom und Waffenhandel: Was wie ein US-Stereotyp klingt, ist eine aufwühlende Story über ein Mutter-Tochter-Gespann. Jennifer Clements Roman "Gun Love" zerpflückt einem das Herz. Von Anne Haeming

22.09.18: Sanktionen gegen Russland: Trump zeigt seine Waffen vor  Republikaner ►Russland

Washington übt mit aller Macht politischen Druck auf Moskau aus. Trumps Ziel: das russische Energiegeschäft und speziell die Pipeline Nord Stream 2, die Gas durch die Ostsee direkt nach Deutschland transportieren soll. Russland reagiert und hat angekündigt, es werde im Sanktionsfall die Finanzierung der Röhre komplett übernehmen - eine Milliardenbelastung. Berlin hätte dann ein Problem: Die EU-Kommission würde Wettbewerbsverzerrungen geltend machen und das Geschäft stoppen. Von Stefan Kornelius

22.09.18: Journalismus Wie unabhängig ist die "Washington Post"? Pressefreiheit 
Vor fünf Jahren hat Amazons CEO Jeff Bezos für 250 Millionen Dollar die Washington Post gekauft. Damit ist er nicht der erste Milliardär, der sich eine Zeitung zulegt. Was bedeuten solche Übernahmen für den Journalismus? Von Alan Cassidy

21.09.18: Donald Trump im Wahlkampf: Zorniger alter Mann Donald Trump

US-Präsident Trump steht unter Druck: Kurz vor den Kongress-Wahlen in gut sechs Wochen brechen seine Umfragewerte ein. Doch bei einem Auftritt im Bundesstaat Nevada wird deutlich, wie offen das Rennen ist. Aus Las Vegas berichtet Roland Nelles

21.09.18: Russlandaffäre Trumps: Ex-Anwalt hat offenbar bei Sonderermittler Mueller ausgepackt Donald Trump ►Russland-Affäre

Nächster Rückschlag für den US-Präsidenten? Sein Ex-Anwalt Michael Cohen hat mehrfach mit dem Team des Sonderermittlers Robert Mueller gesprochen. Die Befragungen zielten zuletzt immer enger auf das direkte Umfeld Trumps.

19.08.18: US-Handelsstreit mit China "Uns droht ein Kalter Krieg in der Weltwirtschaft" China Freihandel

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China hat die nächste Stufe erreicht - und das Potenzial, eine globale Rezession auszulösen, sagt der Experte Max Zenglein. Dann gebe es auf allen Seiten nur Verlierer. Ein Interview von Claus Hecking

18.09.18: Neue Strafzölle Was die Eskalation im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit bedeutet Republikaner ►China ►Freihandel

US-Präsident Trump hat neue Einfuhrabgaben auf chinesische Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar verkündet. Wie ist die Stimmung in Peking? Und welche Folgen hat das für Deutschland? Fragen und Antworten. Von Christoph Giesen, Peking, und Claus Hulverscheidt, New York

17.09.18: US-Regierung: Hillary Clinton macht Donald Trump für Demokratiekrise verantwortlich

Fast zwei Jahre nach ihrer Wahlniederlage wendet sich Hillary Clinton mit einem Essay an die Öffentlichkeit. Sie analysiert die Schwächen der Demokratie in den USA.

13.09.18: USA: Donald Trump unterzeichnet Dekret gegen Wahlbeeinflussun  Republikaner ►Geheimdienste

Die US-Regierung stärkt die Möglichkeiten der Geheimdienste, gegen eine ausländische Beeinflussung von Wahlen vorzugehen. Dabei gehe es nicht nur um Russland.

11.09.18: Klimapolitik: Trump-Regierung erlaubt Energieunternehmen größeren Methan-Ausstoß  ►Donald Trump ►Republikaner ►Klimawandel

Stück für Stück fährt die US-Regierung den Klimaschutz zurück. Nun senkt sie laut "New York Times" die Auflagen für Öl- und Gasfirmen.

US-Präsident Donald Trump "steht auf Kohle", hier bei einer seiner Rallys im August 2017 AFP

US-Präsident Donald Trump "steht auf Kohle", hier bei einer seiner Rallys im August 2017

Q. meint: Dass dieser menschenverachtende Schwachkopf überhaupt an die Macht kommen konnte, ist dem Versagen der Medien in den Staaten anzukreiden, mehr noch den Speichelleckern auf allen Ebenen. Jeder hätte wissen MÜSSEN, was Trump und seine Spießgesellen im Schilde führen.

11.09.18: Neues Enthüllungsbuch über Trump: "Alles ist verrückt hier" Donald Trump ►Literatur

Chaos, Intrigen, Unfähigkeit: Bob Woodwards Enthüllungsbuch "Fear" über US-Präsident Trump machte schon vorab Furore. Jetzt kommt es in den Handel. SPIEGEL ONLINE hat die besten Szenen zusammengestellt.

Q. meint: Es ist sehr schwer zu verdauen. Da ist die Welt ein Pulverfass, das zu explodieren droht; die Menschheit steht vor schier unlösbaren Aufgaben, wie die Eindämmung des heraufziehenden Klimawandels oder die Endlagerung des Atommülls und vieles mehr. Während an den Schalthebeln der Macht ein verzogenes Bürschlein herumlungert und an unser aller Schicksal herumdilettiert.

10.09.18: John Bolton: US-Regierung droht Den Haager Richtern und Anklägern mit Einreisesperre  Republikaner(IStGH)

Den Internationale Strafgerichtshof im Visier: Die Trump-Regierung droht mit Sanktionen, sollte die Institution gegen Bürger der USA, Israels oder anderer verbündeter Staaten vorgehen.

10.09.18: Trumps Nahostpolitik: US-Regierung will Palästinenser-Vertretung in Washington schließen Republikaner ►Palästina ►PLO

Die US-Regierung von Donald Trump erhöht den Druck auf die Palästinenser: Nach dem Zahlungstopp an das Palästinenserhilfwerk UNRWA soll nun die PLO-Vertretung in Washington geschlossen werden.

09.09.18: Wahlkampfauftritt: Donald Trump redet, doch was sich hinter ihm abspielt, sagt mehr als seine WorteRepublikaner ►Donald Trump

Publikumsschmu bei einem Wahlkampfauftritt von Donald Trump: Ein Mann und eine Frau wurden gegen zwei Blondinen ausgetauscht. Auch ein Schüler musste verschwinden  - und wird nun als "Karohemd-Typ" gefeiert.

09.09.18: US-Vizepräsident: Mike Pence bestreitet angebliche Pläne zur Absetzung TrumpsRepublikaner ►Donald Trump

Seit Tagen sorgt ein anonymer Gastbeitrag in der "New York Times" für Unruhe in Washington. Darin schreibt ein Regierungsmitglied von Plänen, Trump absetzen zu wollen. Vize-Präsident Pence will davon nichts wissen.

09.09.18: Gegen Präsident Maduro: Trump-Regierung soll mit venezolanischen Militärs Putsch-Pläne beraten habenRepublikaner ►Venezuela

Die US-Administration hat womöglich mit venezolanischen Militärs Umsturz-Pläne gegen Präsident Maduro geschmiedet - in mehreren Geheimtreffen. Gegen einen der Verschwörer sollen schwere Anschuldigungen vorliegen.

08.09.18: Taliban auf dem Vormarsch: Amerikas Scheitern in AfghanistanAfghanistan ►Taliban

Frieden mit den afghanischen Taliban ist nicht in Sicht. Die US-geführte Mission war mehreren Studien zufolge ein Fehlschlag - auch wegen der archaischen Gesellschaft am Hindukusch. Ein Analyse von Uwe Klußmann

08.09.18: Syrienkrieg: USA bereiten militärische Optionen vorSyrien ►Militär

Die syrische Armee rückt auf die Rebellenprovinz Idlib vor, die Uno warnt vor einer Katastrophe. Wird das Assad-Regime Chemiewaffen einsetzen? Offenbar erwägen die USA, in diesem Fall einzugreifen.

08.09.18:  Wahlkampfberater von Donald Trump muss in HaftDonald Trump ►Russland-Affäre

Weil er das FBI bei den Russland-Ermittlungen belogen hat, ist George Papadopoulos zu 14 Tagen Gefängnis verurteilt worden. Geständnis und Reue wirkten strafmildernd.

07.09.18: "Größte Menge aller Zeiten"? Weißes Haus ließ Bilder von Trumps Amtseinführung manipulieren Republikaner ►Donald Trump ►Fake News

Die bizarre Diskussion über die Größe der Zuschauermenge bei Donald Trumps Inauguration bekommt eine neue Dimension. Aus offiziellen Dokumenten, die dem "Guardian" vorliegen, geht hervor, dass das Weiße Haus "Beweisfotos" manipulieren ließ.

07.09.18: Rudy Giuliani: Die Verwirrung ist sein Ziel Republikaner ►Donald Trump ►Fake News

Rudy Giuliani verteidigt Donald Trump, aber der Anwalt des US-Präsidenten gibt nicht den kühlen Juristen. Statt auf saubere Fakten setzt er auf eine schmutzige Strategie.

07.09.18: US-Demokraten: Nancy Pelosi: erfolgreiches HassobjektDemokraten 

Kaum jemandem verdanken die US-Demokraten so viel wie Nancy Pelosi. Warum also wollen Parteikollegen sie loswerden? Von Thorsten Denkler, New York

06.09.18: Getrennte Familien: US-Regierung will Gewahrsam für Migrantenkinder wieder ausweiten  Republikaner  ►Flüchtlingspolitik

Die Inhaftierung von Kindern ist in den USA auf 20 Tage begrenzt. Dennoch hat die Regierung Kinder von illegal eingewanderten Familien über die erlaubte Frist festgehalten. Eine neue Regel soll dies nun legal möglich machen - mit einem Trick.

06.09.18: USA: Regierungsmitarbeiter berichtet von aktivem Widerstand gegen Trump Republikaner  ►Donald Trump

Ein Beamter der US-Regierung schreibt in der "New York Times", führende Mitarbeiter würden die Politik des Präsidenten untergraben – um Schaden von den USA abzuwenden.

05.09.18: Demokratie in Gefahr: Die Konservativen wären die Rettung gegen Rechts ►Konservatismus ►Faschismus ►EUCDU  ►EVP  Ungarn

Verteidigen Konservative die Demokratie, überlebt sie für gewöhnlich. Eine Allianz mit dem ungarischen Autokraten Viktor Orbán oder der AfD bringt sie dagegen in Gefahr. Eine Analyse von Yascha Mounk

04.09.18: Neues Enthüllungsbuch über Trump: "Er ist ein Idiot" Donald Trump ►Literatur

Nächster Rückschlag für Donald Trump: Im Buch der Reporter-Legende Bob Woodward werden brisante Interna aus dem Weißen Haus enthüllt. Der Präsident erscheint als Choleriker, den selbst eigene Leute für verwirrt halten. Von Roland Nelles, Washington

04.09.18: Supreme-Court-Kandidat Kavanaugh: Showdown um Amerikas Zukunft  Republikaner  ►Betonköpfe

Mit Brett Kavanaugh will Donald Trump den Obersten Gerichtshof zu einer Bastion der Konservativen machen. Vorher muss der Richter dem Senat vier Tage lang Frage und Antwort stehen. Es wird ein Spektakel. Von Marc Pitzke, New York

01.09.18: Trauerfeier für John McCain: McCains Tochter demontiert US-Präsident Trump Republikaner ►Demokraten 

"Wir sind zusammengekommen, um über den Verlust von amerikanischer Größe zu trauern": Meghan McCain ehrt ihren Vater, den großen Republikaner John McCain - und spricht doch vor allem über Donald Trump. Von Thorsten Denkler, New York

 

 

 

Weiter
INGLOP
hasta@quantologe.de