INGLOP
Datenschutzerklärung
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Der große Knall
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Hoimar von Ditfurth
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Plastikmüll
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum
Youth Climate Moveme
Brexit

                                                                                                                                                                                                                                                                                      

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Inspiriert 1995  ♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦


 Die Seiten im Internet für Wissenwoller

 

Der Platz zwischen allen Stühlen ist einer der honorigsten, die man heutzutage einnehmen kann.

Hoimar von Ditfurth (1921 - 1989)

 

 

Konservatismus/Ewiggestrige/Betonköpfe

 (►Fundamentalismus)

 

Artikel Seite 2   Seite 1

 

13.02.19: Hinter der Geschichte: Unterwegs mit einem Trump-Wähler ►USA ►Donald Trump

Ein Jahr lang hat ZEIT-Redakteurin Amrai Coen einen Trump-Wähler begleitet. Im Video erzählt sie, was Sie dabei über das Land und ihre eigenen Vorurteile gelernt hat.

13.02.19: AfD: Radikal, rechts, Frau ►AfD

Die AfD propagiert ein Frauenbild der 50er Jahre. Trotzdem steigt die Zahl der weiblichen Mitglieder. Was zieht diese Frauen an den rechten Rand? Eine Spurensuche. Von Leila Al-Serori

12.02.19: Annegret Kramp-Karrenbauer: Gefährliche Kurskorrektur ►Bundesregierung ►CDUCSU Flüchtlingspolitik

Die CDU-Chefin hält sich eine Grenzschließung offen. Damit stellt sie den Kern von Angela Merkels Flüchtlingspolitik infrage – und auch die dahinterstehenden Prinzipien. Ein Kommentar von Katharina Schuler

Q. meint: Back to the roots.

12.02.19: CDU-Chefin: Kramp-Karrenbauer sieht SPD-Sozialpläne "sehr kritisch" ►Bundesregierung ►CDU ►SPD ►Neoliberalismus ►Sozialstaat

Die CDU-Vorsitzende lehnt die Pläne der SPD zur Reform des Sozialstaats weitgehend ab. Die Große Koalition sieht Kramp-Karrenbauer aber nicht gefährdet. Am Mittwoch treffen sich beide Seiten zu Gesprächen.

Q. meint:  Back to the roots. Neoliberalismus vs. Sozialstaat.

10.02.19: Ungarn: Ministerpräsident Viktor Orbán lobt Babyprämie aus ►Ungarn ►Familienpolitik

Das sei Ungarns Antwort, sagt Viktor Orbán, nicht die Migration: Er will Frauen bei der Hochzeit einen Kredit geben und mit steigender Kinderzahl die Rückzahlung senken.

Q. meint: Die Dummheit und Einfältigkeit der Ewiggestrigen scheint uferlos zu sein. Sie in die Schranken zu weisen, mausert sich unweigerlich zu einer Überlebensfrage für die Menschheit.

10.02.19: Annegret Kramp-Karrenbauer: Im Stuhlkreis ►Bundesregierung ►CDU

Annegret Kramp-Karrenbauer will Merkels Flüchtlingspolitik hinter sich lassen. Kann sie das? Ein Kommentar von Tina Hildebrandt

Q. meint: Rolle rückwärts 2.0

09.02.19: Netanyahu im israelischen Wahlkampf: Die Methode Trump ►Israel ►Donald Trump Medien

Israels Premier Netanyahu wirbt im Wahlkampf mit seiner Nähe zu Donald Trump. Im Umgang mit den Wählern hat er sich einiges beim US-Präsidenten abgeschaut - vor allem was Attacken auf die Medien angeht. Von Dominik Peters

08.02.19: Unamerikanische Werte?Der Sozialismus als Schreckensbild ►USA Republikaner  ►Donald Trump  ►Sozialismus

Entschlossenheit oder pure Angst? Donald Trump und die Republikaner schwingen gern die Sozialismus-Keule, um die Demokraten zu diskreditieren. Dabei verstehen Amerikaner unter dem Begriff etwas ganz anderes als Europäer. Von Frauke Steffens, New York

Q. meint: Immer wieder verstecken die Marktliberalen asoziale Politik unter dem Deckmäntelchen der zu schützenden Freiheit, z.B. Abschaffung von Obamacare, die in Wirklichkeit allerdings nichts anderes bedeutet als das Recht des Stärkeren. Was Trump und seine Republikaner unter Sozialismus verstehen und was sie bekämpfen, lässt sich bestens an der Rede von Charlie Chaplin im Spielfilm "Der große Diktator" demonstrieren, denn er wurde in der widerlichen McCarthy-Ära als Kommunist diffamiert.

03.02.19: Namhafte TheologenKatholiken fordern Wende in der Kirche ►Katholische Kirche

In einem offenen Brief an Kardinal Marx fordern namhafte Theologen und Katholiken einen Umbruch in ihrer Kirche – und zwar in vielen Bereichen. Was verlangen sie von Rom? Von Thomas Gutschker

01.02.19: Teure Umweltpolitik Die neue Klimaschutzreligion ►Klimaschutz Neoliberalismus ►Wirtschaftswachstum

Die Bundesregierung erhebt das Klima weit über andere wichtige Politikfelder wie Soziales oder Wirtschaft. Darf man hoffen, dass die Union doch noch zur Besinnung kommt? Ein Kommentar. Von Holger Steltzner

Q. meint: Der Kommentar eines ewiggestrigen Betonkopfes, der über den Tellerrand, begrenzt durch Kapitalismus, ewiges Wirtschaftswachstum und scheinbar unerschöpfliche Ressolurcen, nicht hinauszublicken vermag. Richtigerweise appelliert er allerdings an die Unvernunft der Union, was die berechtigte Frage aufwirft, warum die Grünen mit Jamaika liebäugeln. Holger Steltzner ist einer der vier Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

31.01.19: Studentenproteste in der Volksrepublik: Chinas neue Marxisten ►China ►Politikverdrossenheit ►Kommunismus

In China entsteht eine Studentenbewegung: Marxistische Gruppen, die sich mit revoltierenden Arbeitern solidarisieren. Die Machthaber reagieren mit Härte - und zwingen Universitäten im Westen, ihre Austauschprogramme zu hinterfragen. Von Georg Blume

30.01.19: Jacob Rees-Mogg: Der Mann, der Theresa May das Leben schwer macht ►Großbritannien  ►Brexit ►Conservative Party

Der Brexit-Hardliner Jacob Rees-Mogg ist einer der radikalsten und einflussreichsten EU-Gegner bei den Tories. Viele Konservative sehen den Multimillionär als möglichen May-Nachfolger.

Von Björn Finke, London

22.01.19: Deutsch-französische Freundschaft: Le Pen spielt mit anti-deutschen Ressentiments   ►Frankreich ►Rassemblement National

Die französische Rechtsextremistin schmäht aus Wahlkampfgründen den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag als Verrat an den Franzosen. Ihre Botschaft: Seht her, Macron verkauft euch an Berlin! Kommentar von Nadia Pantel, Paris

 

 

 

 

 

 

Q. meint: Das Reservoir der Ewiggestrigen, aus dem die Rechts- und Linkspopulisten ihre Anhänger fischen, scheint unerschöpflich zu sein.

19.01.19: CSU-Parteitag in München Zwei Alphamänner, keine Euphorie ►CSU

Auf ihrem Parteitag in München verabschiedet die CSU ihren Vorsitzenden Horst Seehofer. Sein Nachfolger Markus Söder schlägt nach seiner Wahl moderate Töne an und gibt sich betont proeuropäisch. Grüne und AfD greift er jedoch scharf an, Bundespolitik kommt in seiner Rede kaum vor. Vom Parteitag von Ingrid Fuchs

17.01.19: Pentagon-Papier: USA bauen ihre Raketenabwehr aus ►USA Republikaner  ►Militär

Das US-Verteidigungsministerium hat die US-Raketenabwehr einer Überprüfung unterzogen. Aufgrund des vor zwei Jahren in Auftrag gegebenen Papiers wird diese nun wohl wieder ausgebaut, es soll auch über einen dritten Standort auf dem Gebiet der USA nachgedacht werden. Von der "Space Force", die US-Präsident Trump als neuen Arm der Streitkräfte will, ist darin keine Rede. Von Christian Zaschke, New York

Q. meint: Eigentlich ist es höchste Zeit, dass die Menschheit zusammensteht und gemeinsam die Probleme angeht, die die Zivilisation insgesamt auf unserem Planeten gefährden, das ist beileibe nicht nur der Klimawandel; stattdessen reden die Betonköpfe und Erbsenzähler nicht nur in den Staaten dem stumpfsinnigen Nationalismus das Wort und beschäftigen sich mit Schwachsinnsideen wie einer Raketenabwehr im Weltraum. Kann man nicht irgendwie die Ewiggestrigen vom Netz nehmen, die nachweislich nur das verlängerte Rückenmark aktivieren.
17.01.19: Trump und der Druck durch den Shutdown: Eingemauert ►USA ►Donald Trump

Der Kampf um die Mauer, der Shutdown und die Russlandermittlungen setzen Donald Trump immer stärker zu. Gelingt es Nancy Peloci und den Demokraten, ihn in die Knie zu zwingen? Von Roland Nelles, Washington

11.01.19: Beraterrolle in der CDU: Oettinger nennt Merz' Einbindung einen "ersten Schritt" ►Bundesregierung ►CDU ►Neoliberalismus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Berater ohne großen Einfluss - so bleibt Friedrich Merz der CDU nach seiner Niederlage im Rennen um den Parteivorsitz erhalten. Mancher findet das "supergut". EU-Kommissar Oettinger aber wünscht sich mehr. Von Florian Gathmann und Peter Müller

03.01.19: Winterklausur: Die Neujahrsknaller der CSUBundesregierung ►CSU

Obergrenze, Integrationspflicht und dieses Jahr: die Ketten-Bewährungsstrafen. Die CSU bestimmt den Diskurs im Januar. Aber wo konnte sie sich durchsetzen? Von Sarah Lena Grahn, Julia Klaus und Michael Schlieben

Q. meint: The same procedure as every year.

03.01.19: CSU-Klausur in Seeon Leise Töne von den einstigen Scharfmachern

Die CSU-Klausur, auf der sonst schon mal Viktor Orbán gehuldigt wurde, ist dieses Jahr ein fast schon demütiger Ort. Besonders der scheidende Parteivorsitzende nutzt die eiskalte Bühne. Von Oliver Das Gupta, Seeon

Q. meint: Sollte die neue Taktik nicht fruchten, wird bestimmt wieder nach alter Manier losgepoltert.

03.01.19: Eskalation der US-Migrationspolitik: Trumps Mauer im Kopf ►USA ►Donald Trump ►Republikaner ►Migrationspolitik Menschenfeinde

Die Grenzmauer-Fantasie des US-Präsidenten verstellt den Blick darauf, wie nötig die USA eine Einwanderungsreform haben. In Washington wird nur mehr Symbolpolitik betrieben. Kommentar von Johannes Kuhn, Austin

23.12.18: Österreich: Ein Jahr soziale Kälte ►ÖsterreichFPÖ  ►SPÖ Nationalismus ►Rassismus

Seit einem Jahr regiert die Koalition aus konservativer ÖVP und rechtspopulistischer FPÖ. Vor einer Drohkulisse aus Asyl und Islam beschneiden sie den Sozialstaat.

Q. meint: Neoliberalismus im konservativ/nationalistisch/rassistischen Gewand. Wie anderswo auch. USA, Ungarn, Polen, Brasilien ......

23.12.18: Oberste US-Richterin: Das schamlose Spiel um Ruth Bader Ginsburg ►USA Republikaner  ►Donald Trump ►Justiz

Die liberale US-Richterin am Supreme Court Ruth Bader Ginsburg kämpft gegen Krebs. Vom Krankenbett aus durchkreuzte sie einen Plan von US-Präsident Trump. Doch Rechte spekulieren schon auf den nächsten Hardliner am Obersten Gericht.

11.12.18: CDU: Der Konservatismus hat sich erschöpft ►Bundesregierung ►CDU

Wird die neue CDU-Chefin eine konservative Wende hinlegen? Wohl kaum. Auch Friedrich Merz hätte eine Malaise kaum beenden können, die schon seit den Achtzigern schwelt. Ein Gastbeitrag von Thomas Biebricher

27.11.18: Friedrich Merz: Der Spalter der Fraktion ►Bundesregierung ►CDU

Eine bislang unbekannte Studie zeigt: Als Fraktionschef war Friedrich Merz mitreißend, aber er trat auch rigoros und kompromisslos auf. Das macht ihn anfällig für Fehler. Eine Analyse von Michael Schlieben

Q. meint: Neoliberaler Karrierist.

26.11.18: CDU-Chefkandidat: Merz Von gestern ►CDU

Uralt-Debatte zum Asylrecht, Ärger um einen AfD-Spruch - und die Sache mit dem Obdachlosen: CDU-Kandidat Friedrich Merz hängt in der Vergangenheit fest. Seine Außenseiterrolle ist eine politische Illusion. Von Sebastian Fischer

Q. meint: Ewiggestrige gehören ausgemerzt.

22.11.18: Flüchtlingspolitik: Warum Deutschland den Migrationspakt nicht unterzeichnen darf ►Uno ►Migrationspolitik

Macht euch keine Sorgen, sagt die Kanzlerin den Deutschen, der Uno-Migrationspakt sei rechtlich nicht bindend. Das ist korrekt. Und doch ist es leider nur die halbe Wahrheit. Eine Kolumne von Jan Fleischhauer

Q. meint: Warum der Spiegel Jan Fleischhauer ein regelmäßges Podium zur Verfügung stellt, ist schleierhaft. Als ob es nicht schon genug rückwärtsgewandte Propaganda gäbe. Schade, dass er nicht als Kind in ein Fass voll mit Cola geplumpst ist.

22.11.18: Merz zum Asylrecht Die Lehren aus der Nazi-Zeit wären gestrichen ►CDU  ►Flüchtlingspolitik

Die symbolische Wirkung einer Abschaffung des deutschen Grundrechts auf Asyl wäre ungeheuer. Friedrich Merz macht da weiter, wo er im Jahr 2000 angefangen hat. Kommentar von Heribert Prantl

22.11.18: Merz zum Asylrecht: Ein Ausfallschritt mit hohem Spaltpotenzial ►CDU Flüchtlingspolitik

Der Vorschlag von Friedrich Merz zum Asylrecht bohrt gefährlich an der sensibelsten Stelle deutscher Flüchtlingspolitik. Das mag rechts Beifall bringen, spaltet aber die CDU und das Land. Kommentar von Stefan Braun, Berlin

Q. meint: In der Gestalt von Friedrich Merz kommt mal wieder Neoliberalismus unter dem Deckmäntelchen von Nationalismus und Konservatismus daher, fehlt dann nur noch eine homöopatische Dosis Rassismus.

21.11.18: CDU-Regionalkonferenz: Merz fordert Debatte über Asylrecht ►CDU ►Migrationspolitik

Deutschland sei das einzige Land auf der Welt, in dem es Individualrecht auf Asyl gebe, sagt Friedrich Merz. Auf einer CDU-Regionalkonferenz in Seebach bei Eisenach fordert er nun eine große öffentliche Debatte darüber.

21.11.18: Anja Karliczek: Bildungsministerin stellt Ehe für alle infrage ►Bundesregierung ►CDU

Anja Karliczek ist eine Gegnerin der Ehe für alle. Die CDU-Politikerin will untersuchen lassen, wie es sich auf Kinder auswirkt, mit gleichgeschlechtlichen Eltern aufzuwachsen. Die Opposition hält den Vorstoß für absurd.

17.11.18: Brasilien: "Was nicht ins rechte Denken passt, wird als Kommunismus abgestempelt"  ►Brasilien ►Rechte Gruppierungen

Brasilianische Politiker haben dazu aufgerufen, Vorlesungen zu filmen und politische Aussagen von Professoren zu melden. Ein Professor erzählt, warum ihm das Angst macht.

Q. meint: Ein übliches Schema in rechtsgerichteten Ländern. Erinnert an die Kommunistenjagd in der McCarthy-Ära in den USA von 1947 -1956

15.11.18: Friedrich Merz' Konservatismus: "Solange ich da nicht mitmachen muss"  ►CDU Neoliberalismus

Friedrich Merz will CDU-Chef werden und verspricht "Aufbruch und Erneuerung". Jenseits der Wirtschaftspolitik hielt der Christdemokrat früher allerdings wenig von Veränderung. Von Jan Petter und Almut Cieschinger

15.11.18: Falsche Selbsteinschätzung: Warum Merz nicht zur Mittelschicht gehört  ►CDU Neoliberalismus

Er hat Millionen verdient, besitzt zwei Flugzeuge und arbeitet für den weltgrößten Vermögensverwalter. Dennoch zählt sich Friedrich Merz zur "gehobenen Mittelschicht". Wo beginnt Reichtum in Deutschland? Von David Böcking und Martin Hesse

14.11.18: Brasilien: "Bolsonaro ist den Evangelikalen etwas schuldig" ►Brasilien ►Evangelikale Christen

Viele Evangelikale haben Jair Bolsonaro gewählt. Sie wollen mehr Moral, sagt Brasilien-Kenner Sebastian Grundberger – und manche die Welt verändern.

11.11.18: Geopolitik: Trump führt Amerika in die Vergangenheit ►USA ►Donald Trump

Nach einhundert Jahren hat der Präsident die Rolle der USA als Ordnungsmacht aufgegeben. Abschottung statt Zusammenarbeit - seine Wähler wollen es so. Kommentar von Stefan Kornelius

05.11.18: CDU: Wolfgang Schäuble - der Pate, der keiner sein will ►Bundesregierung ►CDU Neoliberalismus

Seit klar ist, dass mit Friedrich Merz ein Zögling des Bundestagspräsidenten ins Rennen geht, gilt Schäuble in der CDU als Königsmacher. Doch so einfach ist das nicht. Von Stefan Braun, Berlin

05.11.18: Koalition von CSU und Freien Wählern: Bayern droht ein neues Biedermeier ►Bayern ►CSU

Der Koalitionsvertrag von CSU und Freien Wählern liest sich so, als wolle die neue Regierung in den nächsten Jahren einfach nur ihre Ruhe haben. Auf die großen Fragen der Zukunft gibt er keine Antworten. Kommentar von Sebastian Beck

03.11.18: Merz und die Nullerjahre: Ein Leitkultur-Leithammel für die CDU ►CDU

Mit Friedrich Merz kommt die Erinnerung zurück an die Diskussionen der Nullerjahre, an den CDU-Traum von der "deutschen Leitkultur". Die heutige Spaltung der Gesellschaft begann schon damals. Eine Kolumne von Ferda Ataman

Q. meint: Höchste Zeit, die Betonköpfe auszuMERZen und auf die Müllhalde der Geschichte zu befördern.

01.11.18: Lateinamerika: US-Regierung begrüßt Bolsonaro-Wahl als "positives Signal" ►USA Republikaner ►Brasilien

Brasiliens neuer, rechtsextremer Präsident Jair Bolsonaro erhält Zuspruch aus Washington. Dagegen nennt Trumps Sicherheitsberater John Bolton Kuba, Venezuela und Nicaragua eine "Troika der Tyrannei".

Q. meint: Brüder im Geiste.

 

Weiter
INGLOP
hasta@quantologe.de