INGLOP
Datenschutzerklärung
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
E-Mail
Der große Knall
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Hoimar von Ditfurth
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Mediathek
Plastikmüll
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum

                                                                                                                                                                                                                                                                                      

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Inspiriert 1995  ♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦


 Die Seiten im Internet für Wissenwoller

 

Der Platz zwischen allen Stühlen ist einer der honorigsten, die man heutzutage einnehmen kann.

Hoimar von Ditfurth (1921 - 1989)

 

Diese Seite ist I. F. Stone gewidmet

 

Presse- und Meinungsfreiheit/Medien/Journalismus

  

 

Soziale Medien

 

 

 

 

Artikel Seite 2

Seite 1

 

 

16.08.18: Aktion #Freepress: Trump ist der größte Feind der amerikanischen DemokratieUSA ►Donald TrumpDemokratie/Rechtsstaat

300 US-Zeitungen wehren sich gegen Trumps Vorwurf, sie seien der Feind des amerikanischen Volkes. Der reagiert via Twitter. Und beweist umgehend, wie Recht sie haben.

Q. meint: Wehret den Anfängen!

16.08.18: NS-Schauspieler Robert Dorsay: Der Mann, der wegen eines Witzes sterben musste ►Drittes Reich Prominente

Heute vor 114 Jahren wurde Robert Dorsay geboren. Der rundliche Mann mit dem verschmitzten Gesicht stieg in den 1930ern zum beliebten Schauspieler und Kabarettisten auf – doch ein Witz wurde ihm zum Verhängnis.

13.08.18: Türkei in der Wirtschaftskrise: Präsident ohne Plan ►Türkei ►Wirtschaft Diktatur

Der türkische Präsident Erdogan reagiert auf die US-Sanktionen mit Härte: Er spricht von "Krieg" - und verbietet jede Kritik an seinem Kurs. Doch die Währungskrise wird er auf diese Weise nur verschlimmern. Aus Istanbul berichtet Maximilian Popp

08.08.18: Mord an russischen Reportern Mysteriöser Tod in Zentralafrika ►Russland

Drei erfahrene Kriegsreporter aus Russland wurden in der Zentralafrikanischen Republik ermordet. Die kremlkritischen Journalisten recherchierten zu einem berüchtigten privaten Militärunternehmen, das von einem früheren russischen Geheimdienstoffizier gegründet wurde. Russland umwirbt das arme afrikanische Land schon länger, liefert Waffen und soll an Konzessionen für die zahlreichen Gold- und Diamantenminen interessiert sein. Von Bernd Dörries

04.08.18: "The Washington Post": "Journalisten werden die Öffentlichkeit selbst verteidigen müssen" ►USA

Seit fünf Jahren gehört die "Washington Post" dem Amazon-Chef Jeff Bezos. Ist das gut? Ein Gespräch mit dem US-Medienwissenschaftler Jay Rosen über Journalismus heute

02.08.18: Journalismus: Der Mann, der das Weiße Haus das Fürchten lehrt   ►Literatur

Bob Woodward AP

Der Journalist Bob Woodward hat angekündigt, im September ein Enthüllungsbuch über die Trump-Regierung zu veröffentlichen. Für das Projekt verschaffte er sich Zugang zu sensiblen Dokumenten und führte Hunderte Interviews. Woodward trug in den Siebzigerjahren mit seinen Recherchen zur Watergate-Affäre dazu bei, Richard Nixon zu Fall zu bringen. Von Alan Cassidy

02.08.18: Sender in der Kritik: ORF setzt Rassismus-Doku ab ►Österreich Rassismus

Am kommenden Sonntag sollte im ORF eine Doku über schwarze Menschen und deren Erfahrungen mit Rassismus in Wien laufen. Jetzt ist der Film plötzlich aus dem Programm verschwunden. Warum? Von Hasnain Kazim, Wien

01.08.18: TV-Show: Wie "Fox and Friends" weiterhin Trumps Agenda bestimmt - und die Redaktion das ausnutzt  ►USA ►Donald Trump Soziale Medien

Fox News ist eines der wenigen Medien, dem Donald Trump traut. Besonders die Sendung "Fox & Friends" gehört zur morgendlichen Routine des US-Präsidenten. Das wissen die Macher der Sendung - und sie wissen es zu nutzen.

31.07.18: "New York Times"-Chef Sulzberger: Ein Mann stellt sich gegen Donald Trump ►Donald Trump Hetze ►Fake News

"New York Times"-Chef Sulzberger: Ein Mann stellt sich gegen Donald Trump  AFP

Der US-Präsident und die "Fake News": Donald Trump attackiert die Medien immer heftiger. A.G. Sulzberger, der erst 37-jährige Herausgeber der "New York Times", will sich das nicht länger gefallen lassen. Von Marc Pitzke, New York

30.07.18: US-Medien: Nur Gutes über den Kaiser ►USA ►Donald Trump

Trumps Umgang mit New-York-Times-Verleger Sulzberger ist ein Beleg für das größte Übel, das derzeit von den USA aus die Welt überzieht: den Verlust der Wahrheit. Kommentar von Stefan Kornelius

30.07.18: Abzug der Soros-Stiftung aus Ungarn: "Die Entscheidung beruht auf einer Risikoanalyse" ►Ungarn ►NGOs

Ungarn übte massiven Druck auf die Stiftung des US-Milliardärs George Soros aus. Nun zieht die Stiftung nach Berlin um. Hier schildern zwei Mitarbeiter, was sie in dem osteuropäischen Land erleben mussten. Ein Interview von Keno Verseck

27.07.18: Bislang unbekannte Akten"spiegel"-gründer augstein unterstützte dutschke finanziell ►68er

Drei Jahre lang hat Rudolf Augstein Geld an Dutschke und dessen Familie überwiesen. Nach dem ersten Kontakt sollen sich die beiden viele Briefe geschrieben haben – in denen sie auch über die Studentenrevolte diskutierten.

27.07.18: Öffentlich-rechtliche Sender: WDR und ZDF von russischen Hackern angegriffenDeutschland Russland ►Geheimdienste

#Der Verfassungsschutz hatte bereits davor gewarnt, jetzt bestätigt zumindest das ZDF, von Hackern attackiert worden zu sein. Beschuldigt wird der russische Geheimdienst.

22.07.17: CSU will Protest verbieten: Die Orbáns von München ►Bayern ►CSU

Kulturschaffende rufen zum Protest gegen eine Politik der Angst auf - doch die CSU will das verbieten. Dabei ist freie Meinungsäußerung einer der wichtigsten Pfeiler der Demokratie. Eine Kolumne von Georg Diez

19.07.18: Geplanter Protest: Münchner CSU will Theatern das Demonstrieren verbieten ►CSU

Tausende Menschen wollen am Sonntag in München gegen "die verantwortungslose Politik" der CSU protestieren. Auch städtische Theater rufen zur Demo auf - was die Christsozialen besonders empört.

Demo-Aufruf auf Facebook

Demo-Aufruf auf Facebook

18.07.17: Bundesverfassungsgericht: Rundfunkbeitrag ist im Wesentlichen verfassungskonform  ►Bundesverfassungsgericht

Der Rundfunkbeitrag ist mit dem Grundgesetz vereinbar. Das Bundesverfassungsgericht beanstandete jedoch, dass Personen mit zwei Wohnungen den Beitrag doppelt zahlen.

Q. meint: Gut so.

13.07.18: Kommentar: Beleidigungen für Demokraten, Lob für Diktatoren ►Populismus  Propaganda ►Rechte Grupp.Linke Grupp.

Ian Buruma fragt sich, wann es zu spät ist, die Zeichen der Zeit zu erkennen?

13.07.18: Medien: Die Flüchtlingsfrage in der "Zeit" und das beschämende Meinungsverhalten in der DebatteFlüchtlingspolitik

Die "Zeit" veröffentlicht ein Pro und Contra zur Frage, ob private Helfer Flüchtlinge im Mittelmeer retten dürfen - und wird angefeindet. Während die sachliche Kritik ihre Berechtigung hat, zeigt die Debatte, dass bei der Geschwindigkeit der Argumentation etwas verloren geht.

28.06.18: ÖVP/FPÖ-Koalition: Der Umbau Österreichs hat begonnen ►ÖsterreichFPÖÖVP ►Rechte Gruppierungen

Kurz vor Beginn der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft zeigt sich, wie die rechtskonservative Regierung das Land verändert. Die FPÖ scheint schalten und walten zu können, wie es ihr beliebt - vor allem auf kritische Journalisten erhöht sich der Druck. Von Leila Al-Serori

Q. meint: Obwohl es überraschend wirkt, dass nicht nur Österreich nach rechts rückt, kann es nicht wirklich erstaunen, dass die Ewiggestrigen wieder ganz das Ruder an sich reißen wollen. Darum geht es im Kern bei der Flüchtlingskrise. Wenigstens können die Salonlinken nicht mehr für sich in Anspruch nehmen, dass sie zwischen SPD und CSU nicht unterscheiden können.

27.06.18: Österreich: Maulkorb für ORF-Redakteure ►Österreich

Vertreter der Regierung im Stiftungsrat des ORF wollen radikale Social-Media-Regeln für Journalisten durchsetzen. Demnach wären politische Kommentare in sozialen Medien untersagt, selbst auf privaten Twitter-Accounts. Von Hasnain Kazim, Wien

13.06.18: Rundfunkdebatte: "So viel Geldverschwendung hält kein System aus" ►Deutschland

ARD und ZDF sollen reformiert werden, doch sie verweigern Sparmaßnahmen und strukturelle Neuerungen. Jetzt sagt Hamburgs Kultursenator Brosda: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss ganz neu gedacht werden. Ein Interview von Christian Buß

03.06.18: Politische Einflussnahme Anfang vom Ende des ORF ►ÖsterreichFPÖ Demokratie/Rechtsstaat

Die rechte FPÖ mischt den Österreichischen Rundfunk auf. Neu ist nicht, dass die Regierung politischen Einfluss nimmt, neu ist, dass sie dem ORF schadet. Gastbeitrag von Karl-Markus Gauß

Q. meint: Wehret den Anfängen!

25.05.18: Finanzskandal bei ARD und ZDF: Es fehlen 140 Millionen

Der Finanzskandal beim Technikinstitut von ARD und ZDF ist der mutmaßlich größte finanzielle Fehlgriff in der Geschichte des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Es geht um Erlöse aus einem Patent - und dürfte die Justiz noch lange beschäftigen. Von Klaus Ott

03.05.18: Schikane gegen Medien in Ungarn: Orbáns schwarze Listen ►Ungarn

Das Klima für Journalisten in Ungarn verschlechtert sich. Unliebsame Schreiber und Medien landen auf schwarzen Listen - damit soll psychologischer Druck aufgebaut werden. Mit dabei ist auch SPIEGEL ONLINE. Von Keno Verseck

03.05.18: SPIEGEL-Korrespondenten über Pressefreiheit: "Unsere Recherche endet mit einer Verfolgungsjagd"

Zensur, Hetze, Überwachung - Journalisten arbeiten oft unter härtesten, teils lebensgefährlichen Bedingungen. Hier berichten Korrespondenten und Mitarbeiter des SPIEGEL, was sie vor Ort erleben.

03.05.18: Tag der Pressefreiheit: Eine Verteidigung der journalistischen "Sklavenarbeit"

Eine regierungsnahe ungarische Zeitung veröffentlicht eine schwarze Liste ausländischer Korrespondenten. Darauf: mein Kollege Keno Verseck. Eine Erwiderung. Von Barbara Hans

03.05.18: Pressefreiheit: Weltweite Situation in Zahlen

Entführt, in Haft, gefoltert oder getötet - Journalisten leben in vielen Regionen gefährlich. Eine Übersicht zur Pressefreiheit im Datenvideo von Fabian Pieper

25.04.28: Prozess: Lange Haftstrafen für "Cumhuriyet"-Journalisten in Istanbul ►Türkei

Im "Cumhuriyet"-Prozess hat ein Gericht in der Türkei 15 Mitarbeiter der Zeitung zu Gefängnisstrafen verurteilt, drei wurden freigesprochen.

25.04.18: "Reporter ohne Grenzen": Europa fällt bei Pressefreiheit weit zurück ►EU

Die Organisation "Reporter ohne Grenzen" hat ihre jährliche Rangliste der Pressefreiheit veröffentlicht. Einige Staaten der Europäischen Union stürzen dabei regelrecht ab.

20.04.18: Fall Skripal und Russland: Auswärtiges Amt spricht von "gezielten Falschmeldungen" ►Bundesregierung ►Russland

Es ist eine ungewöhnliche Maßnahme für Diplomaten: Auf seiner Website geht das deutsche Außenministerium scharf mit russischen Staatsmedien ins Gericht. Was ist der Hintergrund? Von Severin Weiland

20.04.18: Slowakei: Aufbegehren gegen ein korruptes System ►Slowakei ►Korruption ►Organisierte_Kriminalität

© Vladimir Simicek/AFP/Getty Images 

Die Zustände waren bekannt, doch erst der Mord am Journalisten Ján Kuciak hat Zehntausende mobilisiert. Von Großstädtern bis Kleinbauern wollen alle eine andere Slowakei.

18.04.18: Andreas Petzold: #DasMemo: Donald Trump und Fox News: Wie die Moderatoren den Präsidenten steuern ►Donald Trump

Wenn Nachrichten, dann Fox News. Die Mediennutzung von US-Präsident Donald Trump wirkt immer eigenartiger. Inzwischen scheinen TV-Moderatoren dessen wichtigste Berater zu sein, meint stern-Herausgeber Andreas Petzold.

17.04.18: Überraschende Beziehungen: Donald, Michael und Sean im Mini-Mediensumpf Donald Trump

Donald Trumps Anwalt Michael Cohen hat drei Klienten: den Präsidenten, einen Politik-Mäzen und wie nun herauskommt, Fox-Moderator und Trump-Fan Sean Hannity. Die neueste Wendung in der Trump-Saga sorgt in den USA für große Augen.

15.04.18: Österreichischer Rundfunk: FPÖ droht kritischen Journalisten mit Jobabbau ►ÖsterreichFPÖ

Der FPÖ-Vertreter im Stiftungsrat des Österreichischen Rundfunks warnt Auslands-Korrespondenten vor "nicht korrektem Verhalten". Dies und Verstöße gegen eine geplante Social-Media-Richtlinie könnten zum Rauswurf führen.

13.04.18: World Press Photo Awards 2018: Pressefoto des Jahres zeigt brennenden Mann in Venezuela

Achtung, die Fotostrecke kann verstörende Bilder enthalten.

11.04.18: "Washington Post", CNN, "New York Times": Trumps Krieg gegen die Medien - das Autokraten-Drehbuch ►Donald Trump Soziale Medien Blogger ►Demokratie

Donald Trump verschärft seine Angriffe auf kritische Medien: Jetzt will der US-Präsident unliebsame Journalisten offenbar sogar überwachen lassen. Die ständigen Attacken zeigen erste Wirkung. Von Marc Pitzke

10.04.18: ARD: Deutschland sucht die Supermediathek

Die ARD-Chefs sind begeistert von der Idee einer Mediathek aus öffentlich-rechtlichen und privaten Angeboten – als Alternative zu US-Plattformen. Kann das funktionieren?

10.04.18: BGH-Urteil: Heimliche Aufnahmen aus Ökohühnerställen sind zulässig ►Bundesgerichtshof ►Tierschutz

Undercover hatten Reporter in Biohühnerställen gefilmt, um die erbärmlichen Zustände zu zeigen. Als der MDR die Bilder ausstrahlte, klagte der Zusammenschluss der Bioerzeuger dagegen. Nun gibt es ein finales Urteil.

10.04.18: Toter Journalist in Gaza:  Wo bleibt der Aufschrei? ►Israel ►Gazastreifen

Die israelische Armee hat bei den Protesten im Gazastreifen einen palästinensischen Journalisten erschossen. In Deutschland regt sich kaum ein Kollege darüber auf. Ein Kommentar von Christoph Sydow

05.04.18: US-Präsident gegen die Presse: Trumps Medienkrieg trägt Früchte - US-Amerikaner glauben, dass sie belogen werden ►Donald Trump ►Fake News

Fake News ist eine Lieblingsvokabel von Donald Trump. Inzwischen glauben drei Viertel der US-Amerikaner, dass die etablierten Medien Fake News verbreiten. Da tröstet es kaum, dass es mit der Glaubwürdigkeit des Präsidenten auch nicht weit her ist.

Q. meint: Die Saat geht auf.

02.04.18: Konservativer Nachrichtensender: Trumps beste Verteidiger sitzen bei "Fox News" ►USA ►Donald TrumpBetonköpfe

File:Sean Hannity (25578575526).jpg

Fox-Moderator Sean Hannity

Der konservative Sender ist so mächtig wie noch nie. Und für Trump unglaublich wichtig. Dort castet er seine Minister - und Moderatoren wie Sean Hannity diskreditieren die Russland-Ermittlungen.

31.03.19: Nach Twitter-Attacke von Moderatorin: Parkland-Überlebender erreicht Werbeboykott von Fox NewsInternet

Fox-Moderatorin Laura Ingraham beleidigt einen Überlebenden des Parkland-Anschlags auf Twitter. Mit seiner Antwort gelingt es Schüler David Hogg, Werbepartner zum Boykott der Sendung zu bewegen.

Q. meint: The Times They Are A Changin'

22.03.18: Medien: Regierungsnaher Konzern kauft größte Mediengruppe der Türkei ►Türkei

Die türkische Zeitung "Hürriyet" und der einflussreiche Nachrichtensender CNN-Türk wechseln den Besitzer. Kritiker befürchten ein Ende der unabhängigen Berichterstattung.

19.03.18: Agenda-Medien Sie senden ihre ganz eigene Wahrheit ►Sekten

Scientology hat jetzt einen eigenen TV-Sender. Wie auch die Waffenlobby National Rifle Association oder diverse Sportvereine. Über das Entstehen einer neuen Medienwelt, der es um ihre Sicht der Dinge geht.

14.03.18: Heinz-Christian Strache: Österreichs Vizekanzler entschuldigt sich bei Fernsehmoderator ►FPÖ

Der FPÖ-Chef hatte ORF-Moderator Armin Wolf vorgeworfen, Lügen zu verbreiten. Der Streit ist beigelegt. Seine Aussage zog Strache als "unwahr" zurück.

12.03.18: Scientology-Aussteiger warnt vor Streaming-Sender: "Für naive Menschen kann das gefährlich werden"  ►Sekten

Die Scientology-Sekte orientiert sich neu. Sie startet am Montag einen eigenen TV-Sender in Amerika.

06.03.18: Populismus: Steve Bannon bei den Schweizern   ►PopulismusSchweiz ►Rechte Gruppierungen

Steve Bannon, einstiger Chefstratege von US-Präsident Donald Trump, ist in Zürich aufgetreten. Die rechtskonservative Zeitung Weltwoche hatte ihn eingeladen. Bei der Veranstaltung skizzierte Bannon seine Pläne für Europa.

Q. meint: Gleich und gleich gesellt sich gern.

06.03.18: Pressefreiheit in der Türkei: Zehra, Serkan, Yakup – angeklagt wegen Journalismus ►Türkei

Pressefreiheit in der Türkei: Zehra, Serkan, Yakup – angeklagt wegen Journalismus

Deniz Yücel ist frei. Doch noch immer sitzen 160 Journalisten und Journalistinnen in türkischen Gefängnissen. Wir dokumentieren ihre Fälle.

04.03.18: Schweizer Volksentscheid: Große Mehrheit gegen Abschaffung der RundfunkgebührenSchweiz

Die Schweizerinnen und Schweizer haben abgestimmt: Einer Hochrechnung zufolge lehnen 71 Prozent die No-Billag-Initiative ab. Die Rundfunkgebühren bleiben bestehen

Q. meint: Gut so.

04.03.18:  No Billag: Ein trügerischer SiegSchweiz

Trotz des Neins zu No Billag ist eines erreicht worden: eine Debatte über die Zukunft der Öffentlich-Rechtlichen. Und die braucht die Schweiz dringend.

02.03.18: Journalistenmord in Slowakei: Neben der Leiche lief noch der Computer ►Slowakei ►Mafia

Nach dem Mord an dem Journalisten Ján Kuciak führen erste Hinweise zur italienischen Mafia. Genau diese Spur könnte auch für Ministerpräsident Fico unangenehm werden. Von Bastian Obermayer, Daniel Brössler, Brüssel, und Oliver Meiler, Rom

28.02.18: Rundfunk in Europa: Generalangriff auf die Öffentlich-Rechtlichen ►EUDemokratie/Rechtsstaat ►Diktatur

In Deutschland eskaliert die Abgabedebatte, die Schweiz stimmt über den Rundfunk ab - und in ganz Europa werden die Öffentlich-Rechtlichen heftig attackiert. Was passiert da gerade? Was lässt sich dagegen tun? Von Christian Buß

Q. meint: Generalangriff auf die Demokratie mit dem Ziel der Gleichschaltung.

27.02.18: Journalistenmord in der Slowakei: Exekutiert für eine Recherche ►SlowakeiKorruption

Video

Der Mord an dem slowakischen Investigativjournalisten Ján Kuciak und seiner Verlobten erschüttert die Slowakei. Der Fall zeigt, wie gefährlich es in dem Land ist, über Korruption zu recherchieren. Von Keno Verseck

25.02.18: Medien: Was denken Sie?Fake News

Lügenpresse, Entfremdung, Elfenbeinturm: Die Zweifel an der journalistischen Arbeit sind immer noch hoch. Wir möchten Ihre Meinung erfahren. Schreiben Sie uns und stimmen Sie ab.

21.02.18: Kevin Kühnert und #NoGroKo: "Titanic" foppt "Bild" mit angeblichen RusslandmailsFake News ►SPD

Ein Russe namens Juri soll Juso-Chef Kevin Kühnert Hilfe bei der NoGroKo-Kampagne angeboten haben, meldete "Bild" am Freitag auf der Titelseite. Doch den Mailverkehr hatte offenbar das Satiremagazin "Titanic" lanciert.

20.02.18: Kosten, Senderanzahl, Rechtsgrundlage: Wie Europa über öffentlichen Rundfunk debattiert ►EU

TV Bildschirm VÖ 17.02.18

In Frankreich gelten sie als "Schande der Republik", in Dänemark liefern sie zwar erfolgreiche Serien wie "Borgen" - zahlen will aber trotzdem niemand. Ein Überblick der Kritik an öffentlich-rechtlichen Sendern. Von SZ-Autoren

19.02.18: "Operation Olivenzweig" Türkei nimmt Hunderte Gegner der Syrienoffensive fest ►Türkei

"Operation Olivenzweig": Türkei nimmt Hunderte Gegner der Syrienoffensive fest

Im Januar startete die Türkei die Offensive gegen die Kurdenmiliz YPG in Syrien. Seither hat sie 786 Bürger festgenommen. Dabei hatten sie bloß demonstriert oder in Sozialen Medien Kritik geäußert.

17.02.18: SPD: Verdacht ohne harten Beleg ►SPD ►Fake News

Die "Bild"-Zeitung berichtet über angebliche Mails des Juso-Chefs Kühnert an einen russischen Internet-Agitator. Damit spielt das Blatt Moskaus Propaganda in die Hände.

16.02.18: Pressefreiheit in der Türkei: Einer ist frei. 150 andere sind noch in Haft ►Türkei

In der Türkei sind mehr Journalisten inhaftiert als in jedem anderen Land. Sie haben nichts anderes getan als ihren Job, so wie Deniz Yücel. SPIEGEL ONLINE porträtiert drei von ihnen. Von Maximilian Popp, Istanbul

16.02.18: Türkei: Altan-Brüder und vier weitere Journalisten zu lebenslanger Haft verurteilt ►Türkei

Deniz Yücel ist frei - doch sechs andere Journalisten sind von einem türkischen Gericht zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Sie sollen angeblich am Putsch 2016 beteiligt gewesen sein oder Kontakte zu Fethullah Gülen unterhalten.

08.02.18: Presse: GroKo-Einigung: "Angela Merkel hat verhandelt, als ginge es nur noch darum, den Laden zusammenzuhalten" Koalitionsverh.2017

http://www.friedrich-gymnasium.de/links/zeitungen_header_06.jpg

Union und SPD haben sich nach zähen Verhandlungen auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Die Euphorie hält sich in der deutschen Presselandschaft allerdings in Grenzen: "Leerstellen" und das "Weiter so" der GroKo trüben das Bild der Einigung.

08.02.18: Internationale Presseschau: "Deutschland gewinnt. Europa auch" Koalitionsverhandlungen2017

http://www.juric.ch/wp/wp-content/uploads/zeitungen1.jpg

Mit Erleichterung nimmt die Presse im Ausland die Einigung von Union und SPD auf. Positiv reagiert sie vor allem auf den Führungswechsel im Finanzministerium.

08.02.18: Große Koalition: Sozialistisch, teuer, MerkelPropaganda ►Neoliberalismus ►Koalitionsverhandlungen2017

Jedem Menschen merkt man die Prägungen der Kindheit an. Bei Angela Merkel schlagen jetzt Pfarrhaus und DDR durch. Eine Kolumne von Jan Fleischhauer

Q. meint: Jan Fleischhauer wie er leibt und lebt, mögen muss man ihn dafürallerdings nicht; nur dürftig verhohlen, dafür aber neoliberal bis in die Haarspitzen, als ob die Mont Pèlerin Society die Feder geführt hätte:

Die Anstalt vom 7.11.17: Mont Pèlerin Society u. das Netzwerk neoliberaler Denkfabriken


08.02.18: Nach umstrittenem Martin-Schulz-Text: Gabor Steingart vor Ablösung beim "Handelsblatt" SPD

Nach umstrittenem Martin-Schulz-Text: Gabor Steingart vor Ablösung beim "Handelsblatt"

Nach einem Zerwürfnis muss Herausgeber Gabor Steingart laut SPIEGEL-Informationen seinen Posten beim "Handelsblatt" räumen. Anlass war ein Text über Martin Schulz, in dem Steingart von einem "perfekten Mord" fantasierte. Von Markus Brauck, Isabell Hülsen, Veit Medick und Martin U. Müller

Q. meint: Auch so einer, der bei Will, Illner & Co. denkbar überflüssig ist.

30.01.18: Offensive in Syrien: Türkei lässt Kriegs-Kritiker festnehmen ►Türkei

Offensive in Syrien: Türkei lässt Kriegs-Kritiker festnehmen

"Nein zum Krieg, Frieden jetzt", hatten Spitzenvertreter des türkischen Ärzteverbands gefordert. Nun wurden sie festgenommen. Präsident Erdogan bezeichnet die Vertreter als "Terroristen-Liebhaber".

30.01.18: Türkei: Fußballverband sperrt Deniz Naki lebenslang ►Türkei

Seit Jahren äußert sich der deutsch-türkische Spieler prokurdisch. Kürzlich wurde in Deutschland auf ihn geschossen. In der Türkei darf er nun nicht mehr Fußball spielen.

18.01.18: Kritik an US-Medien: Trump vergibt "Fake News Awards" ►USA ►Donald TrumpFake News

US-Präsident Trump hat Medienberichte ausgezeichnet, die er für falsch hält - von CNN, "New York Times", ABC News. Die schärfste Kritik an Trumps Journalistenschelte kam von einem republikanischen Senator.

07.01.18:  Politik Schweiz: Warum die Schweiz bald die Rundfunkgebühren abschaffen könnte  ►Schweiz

Die Abstimmung über die Streichung der Gebühren ist eine Machtprobe, wie sie das Land lange nicht gesehen hat. Von Charlotte Theile, Zürich

Q. meint: Die Fake-News-Schleudern würden jubeln.

06.01.18: Beginn der Sondierungen: Das Land braucht furiose neue PolitikSondierungsgespräche 2017 ►Politikverdrossenheit

CDU, CSU und SPD gehen verschlafen und kleinmütig in die Sondierungsgespräche. Aber das Ziel der künftigen großen Koalition darf kein "Weiter so" sein. Kommentar von Heribert Prantl

https://www.zdf.de/assets/gespraech-mit-heribert-prantl-100~314x314?cb=1491217572272

Q. meint: Heribert Prantl fällt ausser immerwärendem Rumgenörgel nicht viel ein und das ist auf Dauer nervtötend und fördert einzig und allein Politikverdrossenheit. Kritisieren ist eine einfache Übung, die jeder billige Populist beherrscht. Wenn jemand aber weiß, dass dem Land furiose Politik fehlt, dann sollte ein Kommentar dieser Person auch dementsprechende Vorschläge enthalten oder gar Lösungen anbieten, sonst ist das lediglich das miserable Geschreibsel eines Kritikasters.

04.01.18: Präsidententweets zu Jahresbeginn: Der beängstigende Hintergrund von Trumps Twitter-Tirade ►Donald Trump

Er prahlte mit seinem Atomknopf, lobte sich selbst für Flugsicherheit und attackierte die "New York Times": US-Präsident Donald Trump hat 2018 mit einem bizarren Twitterfeuerwerk begonnen, das offenbar einen bedenklichen Hintergrund hat.

27.12.17: Journalismus: OSZE sieht Pressefreiheit in Gefahr ►OSZE

Ein offener Zugang zu Informationen ist wesentlich für das Funktionieren einer Gesellschaft, mahnt die OSZE. Doch vielerorts könnten Journalisten nicht frei berichten.

26.12.17: China: Aktivist Wu Gan zu acht Jahren Gefängnis verurteilt ►China Menschenrechte

Wu Gan ist für seine polarisierenden Internetkampagnen bekannt. In China gilt er als Staatsgefährder. Nun wurde er von einem Gericht schuldig gesprochen.

22.12.17: G20-Akkreditierungen: Verfassungsschutz räumt Fehler ein ►Verfassungsschutz

Fünf Journalisten setzte der Hamburger Verfassungsschutz vor dem G20-Gipfel auf eine interne Liste. Nur in einem Fall war das nachvollziehbar, sagt der Behördenleiter.

18.12.17: Chinesischer Künstler Hua Yong: "Wenn sie mich kriegen, bin ich wohl so gut wie tot" ►China

Hua Yong dokumentierte, wie Hunderttausende Nicht-Pekinger aus der Hauptstadt verwiesen wurden. Nun wurde der Künstler verhaftet - und richtet eine anrührende Botschaft an seine Tochter. Von Kai Strittmatter, Peking

Q. meint: Im Kern und von der Denke her sind die Machthaber in China halt noch immer Kommunisten.

18.12.17: Polen: Polens Regierung will Fernsehsender kontrollieren ►PolenDiktatur

Die Regierungspartei PiS versucht, den populären TVN zur Loyalität oder zur Aufgabe zu zwingen. Dann mischt sich unerwartet die US-Regierung ein. Von Florian Hassel, Warschau

Q. meint: Eigentlich sollte man annehmen, dass der Ostblock von einer Diktatur die Schnauze voll hat.

17.12.17: "Journalistenwatch": Die Amerika-Connection der Neuen RechtenRechte GruppierungenDeutschland

Die Website "Journalistenwatch" mausert sich zu einer einflussreichen Plattform der Neuen Rechten. Finanziert wird sie auch aus den USA. Nun tauchen Probleme auf.

15.12.17: Abschaffung der Pressefreiheit: Die vielen Totengräber des türkischen Journalismus ►Türkei

Präsident Erdogan hat die Pressefreiheit in der Türkei nicht alleine abgeschafft. Selbst liberale Journalisten haben Repressionen gegen Kollegen zumindest ignoriert. Ihre Bewunderer in Europa stört das wenig. Von Eren Caylan und Maximilian Popp, Istanbul

14.12.17: Abgeordnete: Das Gejammer über den "Diäten-Hammer" ►BundestagPolitikverdrossenheit

Wenn es um die Diäten der Bundestagsabgeordneten geht, dann lässt der alte Raffke-Vorwurf nicht lange auf sich warten. So ist es jetzt auch. Aber gibt es überhaupt Grund zur Aufregung?

Q. meint: Welches Interesse hat "BILD" daran, Politikverdrossenheit zu schüren? Wem nützt es? Wer hat dagegen gestimmt? Wem nützt Politikverdrossenheit?

03.12.17: TV-Sender entschuldigt sich: Trump triumphiert über "Flynn-Falschmeldung" ►USARepublikanische_Partei ►Russland-Affäre

Ein TV-Reporter verbreitet eine Nachricht über Michael Flynn, die einen Fehler enthält. Donald Trump nutzt die "Falschmeldung", um die Ermittlung und Berichterstattung darüber generell infrage zu stellen.

01.12.17: Libyen und Ägypten: Mit Trump gegen die Pressefreiheit ►USARepublikanische_Partei ►Libyen ►Ägypten

Donald Trumps Feldzug gegen CNN zeigt Wirkung in der arabischen Welt: Libyen weist einen Bericht des US-Senders über Sklavenhandel zurück, Ägypten wirft dem Kanal "bedauernswerte Berichterstattung" vor. Von Christoph Sydow

28.11.17: Angriffe, Verkauf, Zerschlagung: Amerikas Medien unter Beschuss ►USA Rechte Gruppierungen

Was hat der Verkauf des "Time"-Magazins mit Trumps Attacken auf CNN zu tun? Es sind nur zwei von vielen Beispielen, wie bedroht die US-Pressefreiheit ist. Im Mittelpunkt der Umtriebe: der Präsident. Von Marc Pitzke, New York

Q. meint: Das Imperium schlägt zurück.

28.11.17: Über Roy Moore: Fingierte Geschichte sollte "Washington Post" diskreditieren ►USA Fake News

Eine Frau sagte der "Washington Post", der umstrittene US-Senatskandidat Roy Moore habe sie als Jugendliche geschwängert. Aber: Die Geschichte ist wohl erfunden und sollte die Zeitung in die Falle locken.

Q. meint: Das Imperium schlägt zurück.

27.11.17: Antisemitismus-Vorwürfe gegen Pink-Floyd-Star: ARD-Sender verzichten auf Konzerte von Roger Waters ►Israel ►PromisMusik ►Nahostkonflikt

Mit seiner Rockband Pink Floyd wurde er in den Siebzigerjahren weltberühmt, in der Vergangenheit machte Roger Waters aber auch mit antisemitischen Aktionen auf sich aufmerksam. Darauf reagierte nun die ARD.

27.11.17: Charles und David Koch: Großspender der US-Republikaner finanzieren Übernahme des "Time"-MagazinsUSARepublikanische_Partei Menschenfeinde

Die US-Milliardäre Charles und David Koch gelten als eingefleischte Finanziers der Republikaner. Nun spielen die Industriellen eine Schlüsselrolle beim Verkauf des angesehenen Magazins "Time".

23.11.17: Kartellrecht: US-Regierung will gegen Fusion von AT&T und Time Warner klagen ►USA

Bis Ende des Jahres wollte AT&T den Medienkonzern Time Warner übernehmen. Dieser Plan könnte scheitern: Das Justizministerium geht mit einer Kartellklage dagegen vor.

22.11.17: Türkei: Gericht verurteilt weiteren "Cumhuriyet"-Journalisten zu Haft ►Türkei

In der Türkei muss erneut ein Mitarbeiter der regierungskritischen Zeitung ins Gefängnis. Oğuz Güven soll sich der Terrorpropaganda schuldig gemacht haben.

15.11.17: Russland: Moskau will Journalisten wie Agenten behandeln  ►Russland

Die Arbeit im Ausland registrierter Medien kann mit Hilfe eines eilig verabschiedeten Gesetzespakets eingeschränkt werden. Russland reagiert damit auf einen Schritt der USA. Von Julian Hans, Moskau

04.11.17: Mediatheken: Die Digitale Schranke ►Deutschland

Die Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen taugen nichts! Dieser Vorwurf ist ungerecht, denn bisher wurden alle Vorstöße der Sender durch die Politik verhindert.

03.11.17: Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Journalisten von ARD und ZDF wehren sich ►Deutschland

Journalisten von ARD, ZDF und Deutschlandradio setzen sich gegen Dauerkritik einiger Printmedien an den öffentlich-rechtlichen Sendern zur Wehr.

01.11.17: Medien: Das gefährliche Raunen ►Deutschland

Sag mir, was du von den Öffentlich-Rechtlichen hältst, und ich sage dir, wer du bist: Die Medienkritik ist zum ideologischen Grabenkampf geworden.

20.10.17: Verschwörungstheorien: So alt wie die Presse ist die Kritik daranVerschwörungstheorien

Seit der Einführung der Meinungsfreiheit wurden mit dem Begriff "Lügenpresse" gerade Juden und Andersdenkende verunglimpft. Dahinter stecken uralte Verschwörungstheorien.

16.10.17: Politische Enthüllungen: Maltesische Bloggerin von Autobombe getötet ►Malta   ►Terrorismus  ►Blogger

Daphne Caruana Galizia hatte der Regierung Maltas Korruption vorgeworfen und damit Enthüllungen der "Panama Papers" vorweggenommen. Von Oliver Meiler, Rom

12.10.17: Trump verschärft Medienschelte: "Ekelhaft - Presse kann schreiben, was sie will" ►USARepublikanische_Partei

Ausgerechnet während einer Pressekonferenz mit dem kanadischen Regierungschef Trudeau verschärft US-Präsident Trump noch einmal seine Medienschelte. Dem Gast und seiner Ehefrau ist das sichtlich peinlich.

12.10.17: US-Medien und der Weinstein-Skandal: Gewusst und verschwiegen ►Kino

Der Skandal um Harvey Weinstein erschüttert nicht nur Hollywood, sondern auch die US-Medienbranche: Die Machenschaften des Filmproduzenten waren dort jahrelang ein offenes Geheimnis. Berichtet wurde nicht. Von Marc Pitzke, New York

12.10.17: Maischberger fragt ihre Runde: "Xavier und die Wetterextreme: Kippt unser Klima?" ►Klimawandel

Wetterexperte Jörg Kachelmann zeigt sich skeptisch, für einen skurrilen Vergleich sorgt Journalist Alex Reichmuth.

11.10.17: "Schlecht fürs Land": Trump droht kritischen US-Sendern mit Lizenzentzug ►USARepublikanische_Partei ►Donald Trump

Wenn die nicht senden, was er will, dann könnten sie vielleicht bald gar nichts mehr senden.

05.10.17: Souad Mekhennet: Die Terror-Reporterin

Souad Mekhennet hat den IS-Henker Jihadi John enttarnt und den Anführer von al-Qaida im Maghreb interviewt. Warum riskiert die deutsche Journalistin immer wieder ihr Leben? Ein Porträt. Von Sarah Nalazek

27.09.17: SPD-Neuaufstellung: Nahles trommelt, Schulz taumelt ►SPD  ►Wahl 2017

Andrea Nahles sagt der Union mit derben Tönen den Kampf an. Aber auch der Start der neuen SPD-Fraktionschefin war nicht optimal, was vor allem Parteichef Schulz angelastet wird. Hat er noch eine Zukunft? Von Florian Gathmann

Q. meint: Aufruf an die Medien: Hört endlich auf mit dem notorischen und so leicht zu entlarvenden SPD-Bashing. Ist doch alles im Netz und kommt wie ein Bumerang zurück! Genau die Gruppe von Medienvertretern, die vor Tagen noch die SPD dafür kritisert haben, dass sie im Wahlkampf das Thema Gerechtigkeit in den Vordergrund gestellt hat, aber für die Menschen ganz andere Themen wichtig seien, da es ja Deutschland doch ganz gut ginge, kriechen jetzt mit der Empfehlung aus ihren Löchern, dass die Sozialdemokraten in der Opposition neue Kraft sammeln und ihr soziales Profil wieder schärfen sollen. Gleichzeitig werden eben jene sozialen Themen aufgegriffen, die im Fokus des SPD-Wahlkampfes standen, nur dass es jetzt auf einmal die Themen sind, die die kommende (neoliberale) Regierung in Angriff nehmen muss, wie gestern geschehen im heute-journal (ZDF). Sieht so das Hase-und-Igel-Spiel im Medienzeitalter aus? Wenn der Schuss nur nicht nach hinten losgeht.

25.09.17: Bundestagswahl: Warum die Medien eine Mitschuld tragen am Aufstieg der AfDAfDWahl 2017

Die öffentlich-rechtlichen Sender hätten massiv dazu beigetragen, die AfD großzumachen, klagte CSU-Politiker Joachim Herrmann am Sonntagabend in der Berliner Runde. Er hat recht.

25.09.17: Presse zur Bundestagswahl: Schluss mit "großkoalitionärer Kuschelpolitik"Wahl 2017

Angela Merkel steht vor ihrer vierten Amtszeit als Kanzlerin. Das ist vielen Medien zufolge aber auch das einzig Positive am Wahlausgang. Ein Blick in die Presse.

25.09.17: AfD im Bundestag: Wie der Rechtsruck herbeigetalkt wurde ►AfDWahl 2017

Die Erfolge der AfD haben auch die Plasbergs dieser Welt mitzuverantworten. Denn die öffentlich-rechtlichen Talker haben den reaktionären Kräften schon früh und dann immer wieder eine Bühne geboten.Eine Kolumne von Georg Diez

22.09.17: Straubing: Herausgeber des Straubinger Tagblatts verbieten Reportagen über Lesben und SchwuleKonservatismus ►Sexualität

Artikel über gleichgeschlechtliche Paare stehen mit der christlich-weltanschaulichen Grundhaltung des Hauses nicht im Einklang, heißt es in der schriftlichen Dienstanweisung. Von Andreas Glas, Straubing

18.09.17: Angela Merkel: Die Mutter der AfD ►Ein offener BriefCDUSPD ►CSU ►Die LinkeDie Grünen  ►FDP ►AfD Wahl 2017

Angela Merkel verdient die Abwahl. Sie trägt die Verantwortung dafür, dass Nazis in den Bundestag einziehen werden. Aber egal, wem man seine Stimme gibt, Merkel wird Kanzlerin bleiben - lohnt es sich da überhaupt, wählen zu gehen? Eine Kolumne von Jakob Augstein

Q. meint: Wenn man beim Lesen der Überschrift die leise Hoffnung hegt, dass Jakob Augstein endlich aufgewacht ist oder sich wenigstens im Standbye-Modus befindet, landet man bei der Lektüre des Artikels schmerzhaft auf dem Boden der Tatsachen, obschon man auch seine Abneigung gegen gewisse Personen (Sarrazin, Broder....) durchaus teilen kann. Aber wie kann man nur so einen blühenden Blödsinn verzapfen, dass es der sehnlichste Wunsch der SPD sei, wieder unter den Rocksaum von Mutti zu schlüpfen? Das sind nun wirklich zwei ganz verschiedene politische Lager, wie ein Blick in die jeweilige Parteiengeschichte glänzend vermitteln kann, auch wenn Sahra Wagenknecht blind für diese Einsicht ist, aber das hängt vermutlich mit der eigenen Parteiengeschichte zusammen. Ob der gute Herr Augstein schon einmal etwas von Politikverdrossenheit gehört hat, woher sie kommt und wohin das führen kann? Wollen wir es hoffen, denn es wird sich auf Dauer als unmöglich herausstellen, die Gefahr von rechts und ähnlichem Unfug einzudämmen, ohne die Kraft zu unterstützen, die sich seit über 150 Jahren für dieses Ziel am Nasenring durch die Manege ziehen lässt. Da ist wohl alsbald bei so mancher/m Meinungsbildner/in ein ordentlicher Kotau fällig, vor allem bei den sogenannten Parteienforschern, was auch immer das sein mag. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Ob wir das mit dem Kotau noch vor dem 24.09. hinkriegen?

13.09.17: Gehälter bei Öffentlich-Rechtlichen: WDR-Intendant Tom Buhrow verdient 399.000 Euro

Transparenz-Offensive bei der ARD: Der Senderverbund veröffentlicht auf seiner Website die Gehälter von Intendanten und Redakteuren. Letztere erhalten bis zu 10.000 Euro brutto im Monat.

12.09.17: Doku über Linksextremismus: ZDF weist AfD-Mann nur als Politologen ausLinke Gruppierungen ►AfD

In einer neuen Doku über Linksextremismus sprach ZDF Info mit einem Politologen über "Gefahr von links". Dass es sich um einen AfD-Politiker handelte, behielten die Macher für sich.

09.09.17: Prozess gegen "Cumhuriyet": "Die Regierung will die Gesellschaft einschüchtern" ►TürkeiPutsch

Er saß neun Monate lang in der Türkei in Untersuchungshaft. Im Juli wurde Musa Kart, Karikaturist der Tageszeitung "Cumhuriyet", aus dem Gefängnis entlassen. Nun hofft er, dass auch seine Kollegen freigesprochen werden. Ein Interview von Maximilian Popp, Istanbul

08.09.17: "Cato": Römisches RechtsaußenRechte Gruppierungen ►Propaganda

Das Magazin "Cato" will konservativen Intellektuellen eine Heimat bieten. Hinter dem gutbürgerlichen Anstrich verbergen sich jedoch Publizisten der Neuen Rechten.

05.09.17: Aserbaidschan: Es wird eine Zeit kommen, in der die Wut der Armen explodiert ►Aserbaidschan ►Armut/Reichtum Global_Change

Die aserbaidschanische Journalistin Khadija Ismayilova wurde erpresst, bloßgestellt und inhaftiert. Doch sie lässt sich nicht zum Schweigen bringen und recherchiert weiter. Kommentar von Khadija Ismayilova, Baku

02.09.17: Moderator Klaas Heufer-Umlauf: "Merkels Taktieren finde ich ganz schön übel"CDU ►Wahl 2017

Für ProSieben führt Klaas Heufer-Umlauf bald durch ein politisches Unterhaltungsformat - Im SPIEGEL-Interview fordert er nicht nur von der Bundeskanzlerin, sondern auch von Helene Fischer klare Worte.

02.09.17: Bundestagswahl: Achten Sie auch auf die Moderatoren!Wahl 2017

Angela Merkel liegt das Format TV-Duell nicht. Die Gelegenheit für Martin Schulz, die Kanzlerin einmal vor Millionenpublikum zu stellen. Wenn die Moderatoren es zulassen.

01.09.17: TV-Moderator Claus Strunz: Der SpalterWahl 2017

Die einen halten ihn für einen gefährlichen Populisten, andere feiern ihn als letzten Verteidiger der Wahrheit. Claus Strunz polarisiert. Wer ist dieser Mann, der das TV-Duell zwischen Merkel und Schulz mitmoderiert? Von Julian Dörr

30.08.17: Innenministerium: Vier Journalisten zu Unrecht von G20 ausgeschlossen ►Bundesregierung

Das Innenministerium räumt Fehlentscheidungen bei dem Entzug von G20-Akkreditierungen ein. Fünf Journalisten waren demnach wohl betroffen. Es soll aber kein "einheitliches Fehlermuster" gegeben haben.

29.08.17: linksunten.indymedia: "Wir sind bald wieder zurück" ►Linke Gruppierungen

Die Organisation Reporter ohne Grenzen sieht im Verbot der linken Informationsplattform einen Angriff auf die Pressefreiheit. Die Website kündigte währenddessen ihre Rückkehr an.

26.08.17: Vorwürfe gegen Merkel: Kanzler-TV statt fairem Duell - Ex-ZDF-Chefredakteur Brender spricht von Erpressung ►CDUWahl 2017

Hinter den Kulissen soll das Kanzleramt die Bedingungen für das TV-Duell von Angela Merkel mit Martin Schulz festgelegt haben. Gedroht wurde mit einer Absage der Kanzlerin. Ex-ZDF-Chefredakteur Brender nennt das Vorgehen Erpressung und sittenwidrig.

25.08.17: "linksunten.indymedia"-Verbot: Linksextremes aus dem LändleBundesregierungLinke Gruppierungen Internet

Das Verbot der linksextremen Internetseite "linksunten.indymedia" kommt überraschend. Die Plattform verbreite Hetze und Hass, sagt Innenminister de Maizière. Doch so leicht lässt sie sich nicht abschalten.

24.08.17: Tote Journalistin Kim Wall: "Absolut furchtlos"Klimawandel ►Atomdebatte ►USA

Sie berichtete aus allen Ecken der Welt, nun starb sie in Dänemark, vieles deutet auf ein Verbrechen hin: Freunde und Kollegen trauern um Kim Wall - und erinnern an den Mut und das Talent der Journalistin.

Q. empfielt: 27.11.15: Wo die Welt gerade untergeht Von Jan Hendrik Hinzel, Coleen Jose und Kim Wall

22.08.17: Informant für Merkel: China macht kurzen Prozess mit Bürgerrechtsanwalt Jiang ►China

Bundeskanzlerin Merkel und Außenminister Gabriel hatten sich bei Besuchen in Peking von Jiang Tianyong über die Menschenrechtslage in China aufklären lassen. Jetzt droht dem prominenten Anwalt eine Haftstrafe.

22.08.17: Russland: Leiter des Gogol-Theaters festgenommen ►Russland

Der Regisseur Kirill Serebrennikow gilt als Vertreter einer liberalen Öffentlichkeit in Russland. Ermittler werfen ihm vor, öffentliche Gelder veruntreut zu haben.

20.08.17: Bedrohte Presse in Mexiko: "Wenn sie wollen, kriegen sie dich" ►Mexiko

Mit zwölf Schüssen wurde der Journalist Javier Valdez am 15. Mai von Unbekannten getötet. Hunderte Reporter, die wie er in Mexiko über Organisierte Kriminalität berichteten, wurden in den vergangenen Jahren ermordet. Wie arbeiten die Kollegen, die sich das noch trauen?

20.08.17: Peinliches Symbolfoto: Wie "Breitbart" Lukas Podolski zum Flüchtling machte ►Fake News ►Internet

Lukas Podolski ist entweder Menschenschmuggler oder Flüchtling - zumindest wenn man der Seite "Breitbart" glaubt. Die hat ein Bild des Fußballers zweckentfremdet.

19.08.17: USA: Bannon will mit "Breitbart News" für Trump kämpfen ►USARepublikanische_Partei

Der Ex-Chefberater leitet wieder die ultrarechte Nachrichtenseite und erklärt Trumps Gegnern den Krieg. "Jetzt habe ich die Hände wieder an den Waffen", sagt er.

19.08.17: G20-Gipfel: Ausschluss von Journalisten vom G20-Gipfel war fehlerhaft ►G20 ►BKA

32 Journalisten wurde wegen des G20-Gipfels die Akkreditierung verweigert, weil sie als Sicherheitsrisiko galten. Doch die BKA-Informationen waren teilweise falsch.

10.08.17: Chelsea Manning: "Die richtigen Kanäle funktionieren nicht" ►USA ►Whistleblower

In einem Interview mit der "Vogue" berichtet Whistleblowerin Chelsea Manning von den Umständen ihres Leaks - und kritisiert zwei renommierte US-Zeitungen.

10.08.17: Messenger-Nutzung: Türkische Polizei nimmt weitere Journalisten fest ►Türkei ►Putsch 2016

Die Festgenommenen sollen eine Messenger-App genutzt haben, über die sich auch Gülen-Anhänger ausgetauscht hatten. Unter ihnen ist der Herausgeber einer Zeitung.

08.08.17: Diesel-Skandal: Die Änderungen in Weils VW-Manuskript ►Niedersachsen ►SPD ►Abgas-SkandalFake News

Was wurde in Weils Entwurf gestrichen, was ist von Medien erfunden? Das nun veröffentlichte Redemanuskript zeigt: Viele der angeblich gestrichenen Zitate, die Ministerpräsident Stephan Weil unterstellt wurden, sind nicht enthalten.

Q. meint: Sind das die Machenschaften der Lügenpresse?

07.08.17: SPD-Ministerpräsident Weil: Ausgebremst  ►Niedersachsen ►SPD CDU  ►Die GrünenWahl 2017

Stephan Weil galt als wichtiger Sozialdemokrat im Hintergrund - und Mann für die Zukunft: Nun kämpft er ums politische Überleben. Wird der Niedersachse auch zur Belastung für Kanzlerkandidat Schulz?

Q. meint: Ausgebremst durch eine beleidigte Abgeordnete der Grünen, womöglich flankiert durch ein unmoralisches Angebot der Union? Ausgebremst durch eine Kampagen der BILD, durch plumpes Aufbauschen eines längst bekannten und im Kern harmlosen Sachverhaltes behufs eines (angeblich benötigten) anonymen Informanten? Es könnte auch sein, dass sich durch solch fadenscheinige Aktionen bald ganz andere Kreise ausbremsen. Die Plumpheit der Aktion lässt jedenfalls vermuten, dass das Wasser bei manchen schon bis zum Hals steht.

07.08.17: Niedersachsen: Betreutes Regieren ►Niedersachsen ►SPD ►Abgas-Skandal

Die Regierungserklärung vorab bei VW zum Redigieren vorzulegen - das ist peinlich und etwas tölpelhaft. Aber der Vorgang ist bezeichnend für die Beziehungen zwischen Politik und Autoindustrie. Kommentar von Heribert Prantl

Q. meint: Peinlicher Kommentar.

07.08.17: Stephan Weil und VW: Der große Fehler ►Niedersachsen ►SPD ►Abgas-Skandal ►Unfug

VW ist zwar die größte Firma des Landes Niedersachsen. Aber Stephan Weil ist als Ministerpräsident in erster Linie den Menschen verpflichtet. Ein Kommentar von Demir Fras.

Q. meint: Selten einen derart dümmlichen Kommentar gelesen. Man stelle sich nur mal vor, in der Regierungserklärung von Stephan Weil wäre ein Satz aufgetaucht, der einen zusätzlichen finanziellen Schaden verursacht hätte. Er musste daher seinen Text überprüfen lassen. Die gewünschten und tatsächlich durchgeführten Änderungen sind ja jetzt jedermann zugänglich und schwerlich zu kritisieren.

30.07.17: Künstliche Intelligenz: Der synthetisierte Obama ►Künstliche IntelligenzPropaganda

Wissenschaftler haben aus einer Rede unterschiedliche fotorealistische Videos hergestellt, in denen jeweils ein Obama aus dem Computer spricht. Das ist nicht nur ein neuer Meilenstein der künstlichen Intelligenz, sondern stellt auch die Echtheit bewegter Bilder infrage.

30.07.17: Anti-Zensur-Programme Apple gehorcht Chinas Zensoren ►China ►Internet

China schließt letzte Schlupflöcher – und westliche Konzerne machen mit: Apple nimmt Anti-Zensur-Software wie Express-VPN aus dem App-Store.

29.07.17: Zensur im Internet: Apple löscht VPN-Apps aus chinesischem App-Store ►China ►Internet

China schränkt den Zugang zum freien Internet weiter ein: Nun sind dort offenbar die wichtigsten VPN-Apps aus dem Apple-Store verschwunden. Viele Millionen Nutzer sind betroffen.

27.07.17: Jerusalem: Netanjahu droht mit Schließung von Al-Dschasira-Büro ►Israel

Israels Ministerpräsident wirft dem Sender Al Dschasira vor, zur Gewalt anzustacheln. Um die Schließung der Niederlassung durchzusetzen will er notfalls Gesetze ändern.

19.07.17: Medienkrieg in Polen: "Nach dem Sommer seid ihr dran"Polen ►Justiz ►Demokratie/Rechtsstaat

In Polen eskaliert der Streit über die umstrittene Justizreform. Mitten drin: die Medien. Staatliche TV-Sender verbreiten Halbwahrheiten und Drohungen - Hunderttausende Zuschauer wenden sich entsetzt ab.

17.07.17: Wahlkampf: Der SPD fehlt immer noch der Mut ►CDUSPD ►CSU ►Wahl 2017

Der Bundestagswahlkampf 2017 fühlt sich an, als habe man ihn schon ziemlich oft genau so erlebt. Demokratie lebt aber vom Wechsel, nicht von der Wiederholung. Kommentar von Heribert Prantl

Q. meint: Laut Heribert Prantl gleichen sich die Programme von CDU und SPD fast so wie die Pointen von Butler James ("Dinner for one"). Dabei sind es die Kommentare von Heribert Prantl, die gleich einfallslos klingen wie die Pointen von Sahra Wagenknecht alle vier Jahre.

14.07.17: G20-Akkreditierungen: Journalisten sollen teilweise vorbestraft gewesen sein ►Bundesregierung  BKA

Gefährliche Körperverletzung oder Nötigung: Einige G20-Reporter sollen laut Medien Straftäter gewesen sein. Deshalb habe die Regierung sie vom Gipfel ausgeschlossen.

14.07.17: AfD: AfD erwägt, sich in Talkshows von ARD und ZDF einzuklagen ►AfD

Die Partei findet sich in den Polit-Runden der Sender zu wenig vertreten. Dabei macht sie gleichzeitig Wahlkampf dafür, den gebührenfinanzierten Rundfunk ganz abzuschaffen.

13.07.17: G-20-Gipfel: Warum 32 Journalisten in Hamburg ihre Akkreditierung verloren ►Bundesregierung  BKA

Eine Panne führte wohl dazu, dass einigen Journalisten der Zugang zu G-20-Gipfelterminen entzogen wurde. Unter ihnen soll auch ein Reichsbürger gewesen sein.

13.07.16: Entzogene G20-Akkreditierungen : De Maizière beruft sich auf Persönlichkeitsrecht ►Bundesregierung  BKA

Der Innenminister verteidigt den Entzug von Journalisten-Akkreditierungen während des G20-Gipfels. Die Gründe seien "nicht unerheblicher Art". Details nennt er nicht.

13.07.16: Entzogene G20-Akkreditierungen: Justizminister Maas verlangt Aufklärung über Ausschluss von Journalisten ►Bundesregierung  BKA

In die Debatte um 32 nachträglich entzogene Journalistenakkreditierungen für den G20-Gipfel schaltet sich Heiko Maas ein. Der Justizminister fordert eine umfassende Aufklärung der Vorwürfe.

13.07.16: Ausschluss von Journalisten: BKA befürchtete Störaktionen im Gipfelzentrum ►Bundesregierung  BKA

Die Bundesregierung hat während des G20-Gipfels 32 Journalisten wegen Sicherheitsbedenken die Akkreditierungen entzogen. Nun hagelt es Proteste. Was steckt hinter der rigiden Maßnahme?

12.07.17: Pressefreiheit: Journalisten werden offenbar seit zehn Jahren beschattet ►Bundesregierung  BKA

Regierungssprecher Steffen Seibert will erklären, warum Pressevertreter vom G-20-Gipfel ausgeschlossen wurden. Was er sagt, wirft aber nur immer mehr Fragen auf.

12.07.17: Satirestreit: Erdogan legt wegen Böhmermann-Gedicht Berufung ein ►Türkei

Der Satiriker Jan Böhmermann darf weite Teile seines Gedichts über den türkischen Präsidenten Erdogan nicht wiederholen. Doch dem Staatsoberhaupt reicht das nicht.

11.07.17: Entzogene Akkreditierungen: Schwarze Liste bei G 20: Journalisten arbeiteten in türkischen Kurdengebieten ►G20

Beim G-20-Gipfel wurde 32 akkreditierten Journalisten unvermittelt der Zugang verwehrt. Die Begründung: Sie seien ein "Sicherheitsrisiko". Die Frage ist nur: für wen?

03.07.17: Prügelvideo: Medienorganisationen besorgt nach Trumps Twitter-Ausraster ►USA Republikanische_Partei

Journalisten-Vertreter haben sich nach Donald Trumps jüngster Twitterattacke schockiert und bestürzt gezeigt. Der US-Präsident untergrabe die Medien und ermutige Autokraten auf der gesamten Welt.

02.07.17: Donald Trump: Ein Schlag ins Gesicht ►USA Republikanische_Partei

Die Hasstirade des US-Präsidenten Donald Trump gegen die Medien erreicht einen neuen Tiefpunkt. Insbesondere auf den Fernsehsender CNN hat er es abgesehen.

02.07.17: Wrestling-Video gegen CNN: Ruft Trump zur Gewalt gegen Journalisten auf? ►USA Republikanische_Partei

Auch so etwas hat es noch nie gegeben: Donald Trump postet auf Twitter einen Videoclip, in dem er als Wrestler auf einen Kontrahenten losgeht, der den Namen „CNN“ trägt. Vielen in Washington fehlen die Worte.

30.06.17: Attacken, Affronts, Drohungen: Trump eskaliert seinen Krieg gegen die Medien ►USA Republikanische_ParteiHetze

Mit kritischen Journalisten konnte US-Präsident Donald Trump nie umgehen. Jetzt hat er seine Kampagne drastisch verschärft - samt vulgären Ausfällen.

29.06.17: Weißes Haus: Kein Zutritt für Journalisten zu Trumps Spendengala ►USARepublikanische_Partei

Der US-Präsident sammelt bereits Spenden für seine Wiederwahl im Jahr 2020. Bei der ersten Spendengala zu diesem Zweck wurde die Presse erst ein, dann wieder ausgeladen.

28.06.17: US-Medien: Trumps Lieblingsfeinde ►USARepublikanische_Partei

Permanent attackieren Donald Trump und seine Sprecher kritische Medien, darunter die „New York Times“. Deren Chefredakteur will trotzdem möglichst unparteiisch bleiben.

28.06.17: Schlagabtausch im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen ►USARepublikanische_Partei

Donald Trumps Pressesprecherin beschuldigte die Korrespondenten im Weißen Haus erneut minutenlang, Unwahrheiten über die Regierung zu verbreiten. Bis ein Journalist es nicht

27.06.17: Auswertung tausender Tweets: Meinungsfreiheit? Was Twitter alles blockiert ►Soziale Medien

Bald kommt ein Gesetz gegen Hassrede im Internet. Kritiker fürchten, Anbieter könnten aus Angst vor Strafen zu streng werden. Twitter etwa sperrt bereits jetzt vieles, wie eine SPIEGEL-ONLINE-Analyse zeigt.

24.06.17: Thailand: Militärregierung will Journalisten "konstruktives Fragen" beibringen ►Thailand

Thailands Junta will Reporter auf Regierungslinie bringen. Dafür soll einem Zeitungsbericht zufolge ein "Training" für 200 Journalisten stattfinden - Menschenrechtler vermuten dahinter eine Einschüchterungs-Taktik.

29.05.17: Erste Auslandsreise: Trump sieht seinen Trip als Erfolg - und steht damit nicht allein ►USARepublikanische_ParteiEwiggestrige

Als Donald Trump in seine Air Force One steigt und wieder in die Heimat fliegt, lässt er ein ernüchtertes Europa zurück.  Der US-Präsident jubelt dennoch auf Twitter: "Harte Arbeit, große Ergebnisse!" Das sieht nicht nur er so.

Q. meint: Das Internet vergisst nichts.

27.05.17: Regierungskritische Zeitung "Sözcü": Weitere Journalisten in der Türkei verhaftet ►Türkei

Der türkische Präsident Erdogan setzt seinen brutalen Kurs gegen Journalisten fort: Gegen zwei Mitarbeiter der regierungskritischen Zeitung "Sözcü" wurde Haftbefehl erlassen.

25.05.17: Ägypten: Regierung in Kairo sperrt Onlineauftritt von Al Jazeera ►Ägypten ►Internet

Ägypten hat den Zugang zu 21 Nachrichtenportalen blockiert, darunter auch die arabische "Huffington Post". Sie würden den Terrorismus unterstützen, hieß es aus Kairo.

22.05.17: Türkei: Lange Freiheitsstrafen für Chefs von Nachrichtenmagazin ►TürkeiPutsch 2016

Ihre Kritik am türkischen Staatschef hat für sie drastische Folgen: Ein türkisches Gericht hat zwei Chefs einer politischen Zeitschrift zu mehr als 20 Jahren Gefängnis verurteilt.

21.05.17: Javier Valdez vor seinem Tod: Zielscheibe von Militär, Polizei und organisiertem Verbrechen ►Mexiko

Der Journalist Javier Valdez war eine der letzten kritischen Stimmen Mexikos. Er wurde auf offener Straße erschossen. In einem Interview wenige Monate zuvor sprach Valdez über das Versagen des Staats, die Macht der Kartelle und sein Verhältnis zum Tod.

20.05.17: Türkei: Tageszeitung "Sözcü" erscheint mit leeren Seiten ►Türkei

Zwei Mitarbeiter wurden festgenommen, zwei werden per Fahndung gesucht: Die regierungskritische Zeitung "Sözcü" gerät in der Türkei unter Druck - und reagiert mit einer "Spezialausgabe zur Pressefreiheit".

19.05.17: Haftbefehle Türkische Justiz greift unbequeme Zeitung an ►Türkei

Die Zeitung „Sözcü“ ist in der Türkei eine der bedeutendsten Stimmen der Opposition. Ausgerechnet am Atatürk-Gedenktag geht die türkische Justiz gegen Eigentümer und Herausgeber vor.

19.05.17: Frankreich: Macron schottet sich von Journalisten ab ►FrankreichLa République en Marche

Zum Élysée-Palast haben Journalisten keinen freien Zugang mehr, auf Reisen dürfen nur handverlesene Reporter mit: Emmanuel Macron gerät für seinen Umgang mit der Presse in die Kritik.

17.05.17: Pro-Trump-Lager: Wie Fox News und "Breitbart" die neuesten Trump-Skandale herunterspielen ►USARepublikanische_Partei ►Fake News

Mit vielen Medien ist Donald Trump auf Kriegsfuß, einige aber sind ihm mehr als wohlgesonnen. Doch was tun, wenn immer wieder Skandale zum US-Präsidenten ans Licht kommen? "Breitbart" und Fox News haben da ihre ganz eigenen Strategien.

17.05.17: Spione und Journalisten: Kommunistenjagd beim Rundfunk ►Kalter Krieg ►Nachkriegszeit ►GeheimdiensteKommunismus

Im Kalten Krieg galt der Vorläufer von WDR und NDR vielen als Kommunistenhochburg. Nun fand ein Historiker heraus, wie ein Geheimdienst versuchte, den Sender zu unterwandern.

17.05.17: Unterlassungserklärung wegen "Nazi-Schlampe": Weidel erleidet Niederlage vor Gericht gegen "extra 3" ►AfD

Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel wollte vom NDR eine Unterlassungserklärung. Die Satiresendung "extra 3" hatte sie als "Nazi-Schlampe" bezeichnet. Das Landgericht Hamburg lehnte ihre Forderung in allen Punkten ab.

15.05.17: NRW-Wahl: Die Pressestimmen zum SPD-Debakel ►MedienSPD

Das ist ein Wirkungstreffer: Der Verlust der Macht in ihrem Kernland Nordrhein-Westfalen trifft die SPD bis ins Mark. Hannelore Kraft ist weg, der Schulz-Effekt vollkommen verpufft. Dennoch betonen einige Medien: Dinge können sich schnell ändern. Die Pressestimmen zur NRW-Wahl.

13.05.17: Merkel vs. Schulz: TV-Duell sorgt für Ärger ►Wahl 2017

Wer verhandelt die Bedingungen des TV-Duells Merkel gegen Schulz? Die SPD wundert sich, dass das Kanzleramt die Regie übernimmt. Aber auch auf Seiten der Amtsinhaberin ist man nach SPIEGEL-Informationen irritiert.

10.05.17: Türkei: Wie Präsident Erdoğan Journalisten zu Verbrechern macht ►TürkeiPutsch

Die Pressefreiheit in der Türkei ist tot. Eine Mitschuld daran tragen auch regimetreue Journalisten, sagen Kritiker. Was bedeutet das für das Schicksal der türkischen Pressevertreter, die frei berichten wollen?

09.05.17: Fox News: Schlechte Zeiten für die MärchentanteUSARepublikanische_Partei

Fox News hat Donald Trump groß gemacht. Mit ihm schien sich der Zeitgeist auf den konservativen Sender zuzubewegen. Doch ausgerechnet jetzt bekommt der Sender Probleme.

09.05.17: Steuersenkungen, kostenlose Kita: Kosten für Schulz' Wahlversprechen auf 30 Milliarden Euro geschätzt SPD  ►Wahl 2017 Bildungspolitik

Steuerpolitik Hartz-IV-DebatteCDU SPD ►CSU ►Die Linke Die Grünen  FDP ►AfD

Die Reformpläne von Kanzlerkandidat Martin Schulz könnten die Staatskasse laut einem Zeitungsbericht im Extremfall mit mehr als 30 Milliarden Euro belasten. Die SPD rechnet teils mit geringeren Kosten.

Q. meint: Das ist wahrlich seltsam und eigenartig. Seit der Nominierung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten der SPD wird dem Wahlvolk von großen Teilen der Medien und Meinungsbildner gemeinsam mit der politischen Konkurrenz der SPD, gebetsmühlenartig eingetrichtert und suggeriert, Martin Schulz würde im Ungefähren bleiben und nichts Konkretes über eine Pläne sagen, wie er Deutschland gerechter machen will. Dabei hat er in seinen Reden seither eben jene Punkte angesprochen, die als Grundlage dafür dienen, die in diesem Artikel prognostizierten Kosten seiner Wahlversprechen zu berechnen. Wie ist es möglich Kosten für Wahlversprechen zu beziffern, die angeblich überhaupt nicht erfolgt sind? Oder wird das Wahlvolk da ganz bewusst an der Nase herumgeführt?

04.05.17: Britische Medien zu EU-Streit: "Finger weg von unserer Wahl" ►GroßbritannienBrexit ►EUPropaganda

Zwischen Brüssel und London ist ein heftiger Streit entbrannt - und Premierministerin May lässt sich für ihre harte Haltung feiern. Die britische Presse packt schon die bekannte Kriegsrhetorik aus.

03.05.17: Pressefreiheit: Wo der Staat prügelt und mordet

"Reporter ohne Grenzen" hat die Rangliste der Pressefreiheit veröffentlicht - und sie in einem Buch um Reportagen und quälende Bilder ergänzt. Eine Auswahl.

03.05.17: SZ-Datenanalyse: Auch AfD-Anhänger liken "Mainstream-Medien"AfD

Von wegen "Lügenpresse": Drei große Nachrichtenportale gefallen den Facebook-Fans der AfD. Der Datensatz zeigt auch, auf welche Medien sich Fans von Linkspartei und CSU einigen können.

01.05.17: Türkei: Polizei geht gewaltsam gegen Demonstranten vor ►Türkei

Etwa 200 Aktivisten wollten auf den Taksim-Platz marschieren und trotz eines Verbots gegen Präsident Erdoğan demonstrieren. Die Polizei setzte Tränengas ein.

29.04.17: Notstandsdekret: Türkei verbietet Kuppelshows in Radio und Fernsehen ►Türkei

Weil sie "die Institution der Familie beschädigen", hat die türkische Regierung Fernseh- und Radiosendungen untersagt, in denen Paare verkuppelt werden. Zugleich wurde die Entlassung von fast 4000 Staatsbediensteten verkündet.

28.04.17: Georg Stefan Troller: Die Kamera als Waffe

Seine sehr persönliche Art, Menschen zu interviewen machte Georg Stefan Troller zur Reporter-Legende. Im Interview spricht der 95-Jährige über seine Arbeit.

26.04.17: Reporter ohne Grenzen: Pressefreiheit weltweit in Gefahr – auch in Demokratien ►NGOsDemokratie

Wie aus einer Rangliste hervorgeht, hat sich in zwei Dritteln der 180 untersuchten Länder die Situation für freie Medien verschlechtert. Auch die USA werden kritisiert.

25.04.17: Confed Cup in Russland: Fifa schränkt kritische Berichterstattung einRusslandFifa

Aufregung um den Confed Cup in Russland: Reporter sollen laut Fifa nur über sportliche Themen berichten dürfen. Der DFB zeigt sich alarmiert - aber was ist das wert?

25.04.17: Österreichischer Rundfunk: Er fragt - zu kritisch, zu hartnäckig  ►Österreich

Was anderswo als gute journalistische Arbeit gilt, bringt ORF-Moderator Armin Wolf bei seinem Sender in Schwierigkeiten.

24.04.17: In der Türkei inhaftierter Journalist: Gabriele Del Grande ist frei ►Türkei

14 Tage saß er in der Türkei in Haft, weil er an der türkisch-syrischen Grenze Flüchtlinge interviewen wollte. Jetzt hat der italienische Außenminister verkündet: Del Grande ist auf dem Weg nach Hause.

23.04.17: Urlaubsparadies Malediven Regierungskritiker erstochen aufgefunden ►MaledivenBlogger ►Soziale Medien

Der maledivische Blogger Yameen Rasheed ist tot. Der Mord an ihm ist kein Einzelfall: Regierungskritiker leben gefährlich in dem islamischen Staat, den Urlauber nur als Ferienparadies wahrnehmen.

20.04.17: Fox-News-Star Bill O'Reilly: Der unrühmliche Sturz des Kabelkönigs ►USA Republikanische_Partei

Selbst Donald Trumps Unterstützung half nichts: Bill O'Reilly, Top-Moderator bei Fox News, wurde gefeuert. Er soll Frauen belästigt haben. Der Sender griff erst durch, als Werbekunden

18.04.17: AfD: Petry fordert Abschaffung von ARD und ZDFAfD

AfD-Chefin Frauke Petry plädiert für die Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Ihr Vorwurf ist die Parteilichkeit von ARD und ZDF.

16.04.17: Donald Trump: Die Macht des Fernsehens ►Republikanische_Partei ►Spielfilme

Vor 41 Jahren kam ein Film heraus, der Trumps Aufstieg geahnt hat. "Network" ist eine grandiose satirische Prophezeiung, die nun von der US-Regierung erfüllt wird.

13.04.17: Inhaftierter "Welt"-Journalist: Erdogan schließt Auslieferung von Deniz Yücel aus ►Türkei

"Auf keinen Fall, solange ich in diesem Amt bin": Der türkische Staatspräsident Erdogan hat eine Auslieferung von Journalist Deniz Yücel ausgeschlossen - und richtete erneut Vorwürfe an Deutschland.

11.04.17: Hass im Netz: Wirtschaft und Aktivisten verbünden sich gegen Maas-Gesetz ►Bundesregierung ►Soziale Medien ►HetzeWirtschaftJustiz

Ein Bündnis aus Netzaktivisten, Journalisten, Juristen und Wirtschaftsverbänden kritisiert den Gesetzentwurf gegen Hass im Netz. Die Gruppe warnt vor "katastrophalen Folgen für die Meinungsfreiheit".

11.04.17: Ungarn: George Soros, der willkommene Feind ►Ungarn

Mit dem neuen Hochschulgesetz will Viktor Orbán eine von Soros gegründete Universität schließen. Ungarns Premier buhlt um die Anhänger der rechtsextremen Jobbik-Partei.

10.04.17: Pulitzerpreis: "Washington Post" für Berichterstattung über Trump ausgezeichnet

Die Berichterstattung mehrerer Medien zu US-Präsident Donald Trump sowie die Enthüllung der "Panama Papers" sind mit dem wichtigsten Journalistenpreis ausgezeichnet worden.

10.04.17: US-Medien über Trumps Militärschlag in Syrien: Krieg geht immer ►USARepublikanische_ParteSyrien

Donald Trump inszenierte seinen Militärschlag gegen Syrien wie eine billige Realityshow. Doch die US-Medien beißen willig an - denn nichts verkauft sich so gut wie Krieg

03.04.17: Inhaftierter Journalist in der Türkei: Deutsche Botschaft erhält Zugang zu Yücel ►Bundesregierung ►Türkei

Seit rund sieben Wochen sitzt Deniz Yücel in Istanbul in einem Gefängnis. Jetzt bekommt die deutsche Botschaft erstmals Zugang zu dem inhaftierten "Welt"-Korrespondenten.

03.04.17: Mexiko: "Jagdsaison auf Journalisten" ►Mexiko

Vier Journalisten wurden in nur einem Monat gezielt niedergeschossen: Mexiko erlebt eine neue Welle der Gewalt gegen die Presse. Und oft sind die Auftraggeber Staatsbedienstete.

02.04.17: Schweigegeld: Bill O'Reilly und Fox News sollen 13 Millionen Dollar an Frauen gezahlt haben ►USA

Der US-Fernsehmoderator Bill O'Reilly soll Frauen belästigt haben. Damit diese nicht an die Öffentlichkeit gehen, sollen der TV-Star und sein Sender Fox News Schweigegeld in Millionenhöhe gezahlt haben.

31.03.17: Fall Deniz Yüzel: Gabriel verschärft Kritik an Erdogan ►Bundesregierung ►Türkei

Noch immer verwehrt die Türkei deutschen Diplomaten den Besuch des inhaftierten "Welt"-Journalisten Yücel. Im SPIEGEL wirft Außenminister Gabriel dem türkischen Präsidenten vor, den Fall für Wahlkampfzwecke zu missbrauchen.

26.03.17: Trump-Telefonat mit Journalisten: Wenn plötzlich der Präsident anruft ►USARepublikanische_Partei

Es war eine krachende Niederlage: Donald Trumps Gesundheitsreform schaffte es im Kongress nicht mal zur Abstimmung. Da griff der Präsident zum Telefon - und rief ausgerechnet bei der geschmähten Presse an.

20.03.17: Presseschau zu SPD-Chef Schulz Kommt nun Teflon-Martin?  ►SPD ►Wahl 2017

Die SPD feiert ihren neuen Chef und Kanzlerkandidaten Martin Schulz. Wie belastbar ist die Euphorie? Welche Risiken birgt der Schulz-Hype? Die Presseschau.

19.03.17: Polen: Gesetz gegen GegendemonstrationenPolen

In Polen werden die Rechte der Opposition weiter eingeschränkt. Ein neues Gesetz erschwert es Kritikern der Regierungspartei, sich zu Gegendemonstrationen zu versammeln.

19.03.17: WDR-Film zu Geert Wilders: Verschwörungstheorie gefällig? ►Niederlande ►Rechte Gruppierungen

Ein Film über Geert Wilders attestiert dem Rechtspopulisten nicht nur Islamhass, sondern große Nähe zu Israel und dem Judentum. Das hat eine antisemitische Konnotation, die man nicht übersehen kann.

18.03.17: Polen: Präsident Duda unterzeichnet umstrittene Versammlungsrechtsnovelle ►PolenDemokratie

In Polen tritt ein neues Versammlungsrecht in Kraft. Die Opposition befürchtet nun massive Behinderungen bei ihrer Arbeit - denn staatliche und kirchliche Einrichtungen werden damit bei der Vergabe von Demonstrationen bevorzugt.

17.03.17: Pressekonferenz: "Was für ein Unterschied"- US-Journalisten feiern deutsche KolleginUSARepublikanische_Partei

Bei der Pressekonferenz von US-Präsident Donald Trump und Bundeskanzlerin Angela Merkel waren die deutschen Journalisten die einzigen, die kritische Fragen stellten. Vor allem die Journalistin Kristina Dunz beeindruckte ihre US-Kollegen.

15.03.17: Türkei: Gabriel dringt auf konsularische Betreuung von Yücel ►Bundesregierung ►Türkei

Noch immer hat das Auswärtige Amt keinen Zugang zum verhafteten Journalisten Deniz Yücel. Der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu will sich nun "der Sache annehmen".

13.03.17: Pressefreiheit in der Türkei: Aslı, Deniz, Ziya – angeklagt wegen JournalismusTürkei

Vor einem Monat wurde Deniz Yücel festgenommen. Er ist nicht der einzige Journalist in türkischer Haft. Mehr als 150 Kollegen teilen sein Schicksal. Dies sind ihre Namen.

13.03.17: Inhaftierter Journalist: Türkei lässt deutsche Diplomaten nicht zu Deniz Yücel ►Türkei

Seit zwei Wochen sitzt der Journalist Deniz Yücel in der Türkei in Untersuchungshaft. Die deutsche Botschaft will zu ihm, um gute Haftbedingungen sicherzustellen - doch die türkischen Behörden blockieren.

11.03.17: Syrische Fahndungsliste "Die machen mit Journalisten, was sie wollen" ►SyrienGeheimdienste

Hunderte Deutsche stehen auf einer Fahndungsliste des syrischen Regimes, darunter viele Journalisten. Einige Betroffene sind wenig überrascht - und meiden Syrien, Russland und Iran.

08.03.17: Mutmaßlicher Angriff auf Journalisten: Hamburger Senat fordert von Türkei Aufklärung ►Deutschland ►Türkei

Beim Auftritt des türkischen Außenministers in Hamburg soll ein "Zeit"-Journalist attackiert worden sein. Stadtpolitiker fordern die Regierung in Ankara auf, sich zu den Vorwürfen zu verhalten.

08.03.17: Syrien: Hunderte Deutsche auf Fahndungsliste des Assad-Regimes ►Syrien  ►Geheimdienste

Syrische Geheimdienste haben nach einem Medienbericht mehr als 500 Deutsche im Visier. Besonderes Augenmerk scheint das Regime auf Journalisten zu legen.

04.03.17: Verfahren gegen "Hürriyet"-Starjournalistin "Erdogans Retterin" ist plötzlich Staatsfeind ►TürkeiPutsch 2016

Die Journalistin Hande Firat bewahrte in der Putschnacht Präsident Erdogan durch ein Interview vor dem Sturz. Nach einem Artikel über das türkische Militär wird ihr nun vorgeworfen, eine Unterstützerin des Aufstands zu sein.

04.03.17: UN-Sonderermittler: Vereinte Nationen warnen vor Fake-News ►UN ►Fake NewsDemokratie

Die UN haben die Verbreitung von Falschmeldungen kritisiert und davor gewarnt, Journalisten zu verunglimpfen. Gezielte Fake-News könnten die Demokratie gefährden.

28.02.17: Türkei: Jeder kann zum Terrorverdächtigen werden ►TürkeiPutsch 2016Terrorismus

Mit Deniz Yücel sitzen 155 Journalisten in türkischen Gefängnissen. Keiner weiß, wie lange die Verfahren dauern werden, denn die Terrorgesetze sind sehr vage formuliert.

28.02.17: Konservative Trump-News: Ich habe mich mehrere Tage nur bei Fox und "Breitbart" informiert – jetzt habe ich Angst

USA Republikanische_Partei ►Gehirnwäsche ►Rechte GruppierungenSoziale Medien ►Fake News

Timothy Collins, Praktikant im New Yorker stern-Büro, hat ein paar Tage lang ausschließlich Fox News und "Breitbart" konsumiert. Hier berichtet er, wie schwer es ist, sich der rechten Gehirnwäsche zu entziehen.

28.02.17: Als Journalist in der Türkei Einschüchterung mit System ►TürkeiPutsch 2016 (Türkei)

"Welt"-Korrespondent Deniz Yücel sitzt in U-Haft, der absurde Vorwurf: "Terrorpropaganda". Für Hasnain Kazim, der die Türkei vor rund einem Jahr verlassen musste, reicht stiller Protest nun nicht mehr.

28.02.17: Ehemaliger US-Präsident: Bush attackiert Trump für Umgang mit Presse ►USARepublikanische_Partei

Donald Trump nennt die Medien "Feinde des Volkes", das geht selbst vielen Republikanern zu weit. Sein Vorgänger George W. Bush erklärte dem US-Präsidenten, warum Journalisten "unverzichtbar" seien.

26.02.17: Trumps Kampf gegen Medien: Aktivisten warnen vor Folgen für Pressefreiheit weltweit ►USARepublikanische_Partei

Trump wütet gegen kritische Presse - mehrere große Medien wurden zuletzt von Briefings ausgeschlossen. Eine US-Organisation, die sich für Pressefreiheit einsetzt, fürchtet Folgen für Journalisten weltweit.

Q. meint: Trump, Bannon und die Republikaner sind nicht nur eine Gefahr für die Pressefreiheit und freie Meinungsäußerung in den USA, sondern eine Gefahr für die ganze Welt!!

26.02.17: Weißes Haus: Trump will nicht zu traditionellem Presse-Dinner ►USARepublikanische_Partei

Das Abendessen der Korrespondenten im Weißen Haus hat Tradition, Donald Trump bricht mit ihr. Der US-Präsident hat seine Teilnahme abgesagt - es ist der nächste Tiefpunkt im Streit mit den Medien.

25.02.17: Donald Trump: So ticken die jungen Anhänger des US-Präsidenten ►USARepublikanische_Partei  ►Diktatur

Was treibt Studenten in den USA dazu, dem neuen Präsidenten Donald Trump zuzujubeln? Ein Ausflug in die Gedankenwelt der revolutionären Jugend Amerikas.

Q. meint: Die von Steve Bannon ausgebrachte Saat geht auf. Die Frucht ist die Spaltung der Gesellschaft. Es ist das alte Prinzip 'Teile und Herrsche', der ewige Humus auf dem Diktaturen gedeihen.

25.02.17: Eklat in Washington: Weißes Haus verwehrt etablierten Medien Zugang zu Presserunde ►USARepublikanische_Partei  ►Diktatur

Darunter sind Reporter von CNN, der New York Times und der BBC. Das umstrittene Portal Breitbart News darf hingegen teilnehmen.

Q. meint: Trumps Sprecher reagierte ungehalten auf Kritik: "Wir tun, was wir können, um der Presse entgegenzukommen", sagte er. - Die Einschränkung der Pressefreiheit ist der Lackmustest für eine heraufziehenden Diktatur und ein eindeutiger Hinweis auf die Pläne von Trump, Bannon und den Republikanern.

25.02.17: Bericht über Schweden: Fox News präsentiert Fake-Sicherheitsberater ►USARepublikanische_ParteFake News

Was ist los in Schweden? Trumps Lieblingssender Fox News lud zum Thema einen "schwedischen Verteidigungs- und Sicherheitsberater" ein. Aber in seiner Heimat kennt man den offenbar wegen Gewalttaten verurteilten Mann nicht als Experten.

Q. meint Jetzt wird's aber wirklich grotesk. Man kommt sich langsam vor wie in einem Irrenhaus.

23.02.17: USA: Bannon: Trump wird alle Versprechen umsetzen ►USARepublikanische_Partei

Der Chefstratege des US-Präsidenten ist sich sicher, dass Trump ein Mann des Wortes ist. Für die Medien hat er nur Spott übrig.

Q. meint: Beunruhigende Hetze gegen die Medien.

23.02.17: Türkei: Das größte Gefängnis der Welt für Journalisten ►TürkeiPutsch 2016 (Türkei)

Selbstzensur oder Haft: Der Fall Yücel zeigt die schwierigen Bedingungen, unter denen Reporter in der Türkei arbeiten. Und die Menschen haben immer mehr Angst zu reden.

21.02.17: Trumps Vokabular: Die Sprache eines autoritären Herrschers USARepublikanische_Partei ►Fake News

„Volksfeinde“, „globaler Krieg“, „Zerstörung des Staates“: Die Trump-Regierung und manche ihrer Mitglieder sind auch in ihrem Vokabular maßlos. Vieles daran erinnert an autoritäre und totalitäre Regime.

Q. meint: Dass Trump und etliche Vertreter seiner Administration schamlos lügen und lieber mit alternativen Fakten arbeiten, ist hinlänglich bekannt und bei objektiver Betrachtung schwerlich zu bezweifeln. Da dieses Lügenkonstrukt nicht von Dauer sein kann, weil es früher oder später zusammenbricht, drängt sich die Frage auf, was Donald Trump und seine Truppe damit bezwecken? Sinn macht es nämlich nur dann, wenn das Fake-News-Geflecht langfristig installiert werden kann und unangreifbar gemacht wird. Dazu müssen die etablierten Medien pauschal diskreditiert und zu Gegnern gemacht werden, was seit geraumer Zeit geschieht, um in nächsten Schritten die Kritiker mundtot zu machen. Dieses Prinzip wurde einmal "Gleichschaltung" genannt.  - An einem anderen Ort, zu einer anderen Zeit.

21.02.17: Trumps Schweden Desaster: Polizist aus Fox-News-Doku erklärt: Der Filmemacher hat uns gelinkt ►USARepublikanische_Partei ►Fake News

Es war der Aufreger der vergangenen Tage: Donald Trump - und wie er die Zustände in Schweden beurteilt. Der US-Präsident rechtfertigte sich mit einer zuvor gesehenen Doku auf Fox-News. Doch die gerät jetzt ins Zwielicht.

20.02.17: Donald Trump: Mit einem Lügenfragebogen gegen die "Lügenpresse" ►USARepublikanische_Partei

Die Mitglieder der Republikaner sollen in einer Umfrage Trumps Feldzug gegen die Medien stützen. Die Fragen sind suggestiv, die Teilnehmerdaten könnten verkauft werden.

20.02.17: Noch mehr Kritik vom Lieblingssender: Fox-Moderator rebelliert gegen Trump: "Er ist zu weit gegangen" ►USARepublikanische_Partei

Für Donald Trump zählt der Sender Fox News zu den letzten Bastionen einer unabhängigen Presse. Bislang konnte er sich dort auf eine wohlwollende Berichterstattung verlassen. Doch selbst bei dem erzkonservativen Kanal häuft sich die Kritik.

18.02.17: Russland-Leak: Trump bezeichnet Medien als "Feind des Volkes" ►USARepublikanische_Partei ►Propaganda

Nach seinen Verbalattacken gegen Journalisten bei einer Pressekonferenz legt Trump auf Twitter nach. Er kritisiert die "Fake-News-Medien" als Amerikas "Feinde".

Q. meint: Die Spaltung Amerikas in zwei Lager wird Stück für Stück vorangetrieben. Das kann nur ein Ziel haben und ist brandgefährlich.

16.02.17: Pressekonferenz im Weißen Haus: Trump teilt aus - und lobt sich selbst ►USARepublikanische_Partei

Obama hat ihm Chaos hinterlassen, die Medien berichten falsch - aber seine Regierung läuft "wie eine gut eingestellte Maschine": Donald Trump nutzt eine Pressekonferenz für einen Rundumschlag.

16.02.17: Umstrittene Trump-Beraterin:  US-Talkshow setzt Kellyanne Conway auf schwarze Liste ►USARepublikanische_Partei

Eine MSNBC-Sendung will die Trump-Beraterin nicht mehr einladen. Das zeigt, dass die US-Medien sich nicht zur Verbreitung von falschen Informationen instrumentalisieren lassen wollen.

16.02.17: Wissenschaft: Forscher pokern gegen Verleger ►WissenschaftAufklärung

Deutsche Wissenschaftler streiten erbittert mit dem Verlag Elsevier um den teuren Zugang zu Informationen. Die Forscher beginnen, die eigene Macht zu spüren.

14.02.17: Entschuldigung in eigener Sache: Frankfurt: Keine „mobartigen Übergriffe“ an SilvesterFake News Fake Olds

Am 6. Februar 2017 berichtete BILD Frankfurt unter der Überschrift „37 Tage nach Silvester brechen Opfer ihr Schweigen – Sex–Mob in der Freßgass" über Ereignisse in der Frankfurter Innenstadt in der Silvesternacht.

Q. meint: Lügenpresse!

04.02.17: Yellow Press Die wahre Heimat der Fake News ►Fake News

Fake News begegnen einem nicht nur auf Facebook. Am Zeitungskiosk sind sie schon lange Teil der Medienwelt. Die Yellow Press erfindet jede Woche neue „falsche Nachrichten“.

02.02.17: Neil Gorsuch: Trumps Wunschrichter soll "Faschismus für immer"-Klub gegründet haben ►USARepublikanische_Partei ►Ewiggestrige ►Justiz

Donald Trumps Kandidat für das Oberste Gericht der USA ist nicht unumstritten. Neil Gorsuch gilt als konservativ. Eine britische Zeitung behauptet nun, Gorsuch habe einen mehr als fragwürdigen Verein gegründet - allerdings soll das lange zurückliegen.

Q. meint: Da kann man nur hoffen, dass es sich um Fake News handelt. Die "Daily Mail" ist allerdings der politischen Rechten und der Conservative Party zuzuordnen (Quelle: Wikipedia). Das wäre dann allerdings schon ein gewagtes Manöver.

02.02.17: Angela Merkel: Merkel mahnt bei Erdoğan Meinungsfreiheit an ►Bundesregierung ►Türkei Demokratie

Opposition gehöre zu einer Demokratie dazu, sagt die Kanzlerin beim Besuch des türkischen Präsidenten. Für das Verfassungsreferendum im April fordert sie OSZE-Beobachter.

29.01.17: China: Das Staatsfernsehen als öffentlicher Pranger  ►ChinaJustiz

Erzwungene und dann veröffentlichte Geständnisse haben in China eine traurige Tradition. Nun gibt es eine TV-Serie, in der Dissidenten und Beamte vorgeführt werden.

28.01.17: Britische Reporter grillen Trump: "Ich bin gar nicht so ungestüm" ►USARepublikanische_Partei

Das hatte Donald Trump offenbar nicht erwartet: Die kritischen Fragen der britischen Reporter an den US-Präsidenten werden im Netz gefeiert. Sehen Sie die Fragen im Video

26.01.17: 40 Jahre "Emma": Das System Alice SchwarzerPromis

Seit 40 Jahren will die „Emma“ eine Zeitschrift von Frauen für Frauen sein, doch eigentlich geht es dabei nur um eine Frau. Achten und schätzen kann Alice Schwarzer ihr eigenes Geschlecht wohl nicht.

22.01.17: Zuschauerzahlen bei Vereidigung: Trump-Beraterin spricht von "alternativen Fakten" ►USARepublikanische_Partei(USA)

Hunderttausende Demonstranten vermiesen Donald Trump den Start als US-Präsident. Der Republikaner schimpft, sein Sprecher bepöbelt die Medien - und seine Top-Beraterin hat nun eine ganz eigene Erklärung.

Q. meint: Man lernt halt nie aus.

22.01.17: Bei "Fox News": So rechtfertigt Trumps Stabschef die Attacke auf die Medien ►USARepublikanische_Partei(USA)Zukunft

Donald Trumps Sprecher Sean Spicer wütete in seiner ersten Pressekonferenz gegen die Berichterstattung zur Vereidigungs-Feier. Der Auftritt ging um die Welt. Nun erklärt Trumps Stabschef Reince Priebus das Vorgehen und kündigt weitere Auseinandersetzungen an.

Q. meint: Das ist wohl nur ein Vorgeschmack auf bevorstehende Attacken gegen die Medienlandschaft in den USA. Das verheißt nichts Gutes. Wie es aussieht, wird es jetzt ernst. Richtig ernst. Jetzt geht der Kampf um die Deutungshohheit los. Wenn wir jetzt nicht aufpassen, regieren in Zukunft Fake News, nur noch Fake News. Die Wahrheit wird dann ausradiert. George Orwell lässt grüßen.

22.01.17: USA: "Ich bin im Krieg mit den Medien" ►USARepublikanische_Partei(USA)

Donald Trump hat die Berichterstattung zur Amtseinführung scharf krisitiert. Sein Sprecher drohte bei der ersten Pressekonferenz mit Konsequenzen.

20.01.17: Trumps Amtsantritt: Die Zukunft - ein Zitterspiel ►USA ►US-Wahl 2016  Republikanische_Partei(USA)

Mit Donald Trumps Vereidigung zum 45. US-Präsidenten brechen ungewisse Zeiten an. Aus Worten kann er nun Realität machen. Die Sorge der Welt ist berechtigt.

Q. meint: Jeder hätte wissen können, was sich hinter Donald Trump und seiner Truppe verbirgt, welcher Ungeist in ihnen schlummert und nun aller Voraussicht nach aus der Flasche gelassen wird. Jeder, der sich professionell mit dem poltischen Geschehen beschäftigt, hätte es wissen müssen. Zu viele haben geschwiegen, da sie ihre persönliche Karriere fortführen, zumindest nicht beeinträchtigen wollten, sich auf der sicheren Seite wähnten. Hätten sie nicht geschwiegen oder kryptisch herumlaviert, hätte jeder gewusst, welch dunkle Wolken sich jetzt über der Weltgemeinschaft zusammenbrauen. Die Zukunft wird diese speichelleckenden Lohnschreiber verfluchen.

19.01.17: Facebook und Google: Fake News sind ein Symptom des digitalen KapitalismusSoziale MedienFake News Fake OldsPopulismusPropaganda

Das Gerede der Eliten von Fake News ist selbst fake. Verblendete Politiker sehen nicht, was die Krise der westlichen Demokratie mit dem Silicon Valley zu tun hat.

Q. meint: Fake News als ein neues Phänomen abzutun, würde schlichtweg bedeuten, dass soeben Lügengeschichten erfunden worden wären, nebst den Möglichkeiten der Einflussnahme und Manipulation breiter Massen. Dem ist beileibe nicht so. Seit eh und je werden Halbwahrheiten und Lügen verbreitet, dass sich die Balken biegen, um die Massen zu steuern, die Techniken hierzu sind bekannt und werden schon längst erfolgreich eingesetzt und ständig weiterentwickelt. Geändert hat sich indes etwas ganz anderes und das nicht erst durch die modernen Kommunikationsmedien und Vervielfältigungsmöglichkeiten. Allerdings spielen sie die Rolle eines mächtigen Katalysators, der die Metamorphose von einer in Unwissenheit gehaltenen Masse in eine informierte Bevölkerung in atemberaubender Weise beschleunigt, denn noch nie war es möglich, Informationen so schnell und überall auf der Welt auszutauschen. Natürlich versuchen die etablierten Nebelkerzenwerfer und ihre Hintermänner, eben diese Vorteile für ihre dunklen Machenschaften zu nutzen und sie noch effektiver umzusetzen. Scheinbar sind ihre Aktivitäten auch von Erfolg gekrönt, wie der Brexit und die Wahl von Donald Trump, nebst den Erfolgen von Populisten aus der rechten und linken Ecke allerorten zu bestätigen scheinen. Eines jedoch haben alle diese Fake-News-Schleudern, Blender und Betrüger in ihrem blinden Übereifer nicht bedacht, nämlich schlichtweg die Tatsache, dass das Netz und so manches Archiv nichts vergisst. So werden sich die Erfolge der Rattenfänger bald als Pyrrhussiege erweisen und wie ein Bumerang zum Werfer zurückkehren. Wie es scheint, hat dieser Umkehrschub bereits eingesetzt, denn das Archiv ist die Rache der Journalisten.

 

 

Weiter
INGLOP
hasta@quantologe.de