INGLOP
Datenschutzerklärung
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Der große Knall
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Hoimar von Ditfurth
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Mediathek
Plastikmüll
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum
Brexit

                                                                                                                                                                                                                                                                                      

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Inspiriert 1995  ♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦


 Die Seiten im Internet für Wissenwoller

 

Der Platz zwischen allen Stühlen ist einer der honorigsten, die man heutzutage einnehmen kann.

Hoimar von Ditfurth (1921 - 1989)

 

Kalter Krieg

 

Kapitalismus  Kommunismus  ►Nachkriegszeit

 

ZDF-History - Reagans geheime Krieger

In den 80er Jahren soll US-Präsident Reagan einen geheimen Sabotagefeldzug gegen die Sowjetunion geführt haben. "Geheime Krieger" sorgen für heiße Momente im Kalten Krieg. Geleitet werden die Aktionen vom "Komitee für Täuschungsoperationen", das es offiziell gar nicht gibt. Cyberattacken, Täuschung und sogar Mord werden ihm zugeschrieben. Was ist die Wahrheit, was nur Legende? 

 

 

Deckname Gladio - Geheime NATO-Truppen im Kalten Krieg

Am Ende des Zweiten Weltkrieges schuf die NATO eine Geheimorganisation, für die Zivilisten in ganz Europa rekrutiert wurden. Ihre Mission: eine kommunistische Invasion der Russen stoppen.Die Operation wurde später als "Gladio" oder "Stay Behind" bekannt. Durch einen Eid zur Verschwiegenheit verpflichtet, operierten sie im Verborgenen. In den1990er-Jahren schließlich aufgedeckt, hielten sich die einst Aktiven bis jüngst an ihren Eid. In der Dokumentation "Deckname Gladio" brechen frühere Mitglieder der Organisation ihr Schweigen und sprechen zum ersten Mal darüber, was sie während ihrer aktiven Zeit taten.

 

 

War Games - Der Kalte Krieg 1(8) Wettrüsten

Nach dem Abwurf von Atombomben auf Japan gehen aus dem Zweiten Weltkrieg zwei Supermächte hervor, die sich mit unterschiedlichen Ideologien und zunehmender Feindseligkeit gegenüberstehen. Die UdSSR bürdet vielen Völkern in Osteuropa diktatorische Herrschaftssysteme auf. Durch ideologisch motivierte Bürgerkriege in Griechenland und China steigt die Spannung zwischen Kommunismus und Kapitalismus an. Werden die USA erneut die Atombombe einsetzen? (Quelle: ZDF) 

 

War Games - Der Kalte Krieg 2(8) Hysterie

Im Jahr 1949 gründen mehrere westeuropäische Nationen die NATO, eine Allianz mit den USA, um sich gegen die UdSSR zu verteidigen. Im selben Jahr testet die Sowjetunion ihre erste Atombombe. Das Wettrüsten ist voll entbrannt, bald folgt die Entwicklung der Wasserstoffbombe. Die daraus resultierende Paranoia führt in den USA zu Schauprozessen und Hexenjagden. Ob Stellvertreterkriege wie in Korea oder Spionage, der Kalte Krieg beginnt heiß zu laufen. (Quelle: ZDF) 

 

War Games - Der Kalte Krieg 3(8) Revolution

Mitte der 1950er Jahre entstehen immer mehr Militärbasen auf beiden Seiten des Eisernen Vorhangs. Der Freiheitsdrang der Ungarn wird von sowjetischen Panzern niedergewalzt. Ein paar Jahre später bekommen die USA durch die kubanische Revolution ein kommunistisches Land direkt vor ihre Haustür gesetzt. Und der Kampf um die Eroberung des Weltraums beginnt mit dem Start von Sputnik, dem ersten von Menschenhand geschaffenen Objekt im All. (Quelle: ZDF) 

 

War Games - Der Kalte Krieg 4(8) Atompoker

Der Kalte Krieg wird heiß, als die UdSSR 1962 Atomsprengköpfe auf Kuba stationieren. Die Welt kommt dadurch einem Atomkrieg sehr nahe. In Vietnam treffen die ersten US-Truppen ein. Im Prager Frühling 1968 ist die Idee eines "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" zum Scheitern verurteilt. Die Landung auf dem Mond ist ein "riesiger Sprung für die Menschheit". Und im Jahr 1972 besucht Richard Nixon als erster US-Präsident das kommunistische China. (Quelle: ZDF) 

 

War Games - Der Kalte Krieg 5(8) Flächenbrand

Die Spannungen des Kalten Krieges dauern in den 1970er Jahren weiter an. Nur vereinzelt gibt es Lichtblicke, wie etwa den Abzug der US-amerikanischen Truppen aus Vietnam. Mit dem Test der Neutronenbombe ist das nukleare Wettrüsten außer Kontrolle geraten. In Angola bricht ein Bürgerkrieg aus, Waffen und Söldner strömen ins Land. 1979 schließlich unterzeichnen Jimmy Carter und Leonid Breschnew einen Vertrag zur Begrenzung der Atomwaffen. (Quelle: ZDF)

 

War Games - Der Kalte Krieg 6(8) Ohnmacht

Der Westen ist empört, als das sowjetische Militär in Afghanistan einmarschiert. Die USA bieten den Anti-Regierungsrebellen - den Mudschahedin - sofort Waffen und Unterstützung an. Der Boxer Muhammad Ali setzt sich für den Boykott der Olympischen Spiele 1980 in Moskau ein. Athleten bleiben den Spielen fern, aber die sowjetischen Truppen verharren noch viele Jahre in Afghanistan. Die Furcht vor einer globalen Vernichtung führt zu Protesten. (Quelle: ZDF)

 

War Games - Der Kalte Krieg 7(8) Abgrund 

Die USA sind weiter bereit, Gewalt anzuwenden, um die Ausbreitung des Kommunismus zu stoppen. Gegen eine Linksregierung entsendet US-Präsident Reagan Marines auf die Insel Grenada. In Nicaragua kämpft die sandinistische Regierung gegen die von den USA unterstützten Contra-Rebellen. 1987 kündigt Reagan ein neues Waffenprogramm an, das bald "Star Wars" genannt wird. Gorbatschow, der neue Präsident der UdSSR, will ein Ende des Kalten Krieges. (Quelle: ZDF)

 

War Games - Der Kalte Krieg 8(8) Zusammenbruch

In den 1980er Jahren wird die Gewerkschaft "Solidarnosc" in Polen zum Leuchtturm für den gesamten Ostblock. In Berlin fällt nach 28 Jahren die Mauer, die Deutschland geteilt hat. In Rumänien haben Ceausescu und seine Frau seit Jahrzehnten wie kaiserliche Herrscher gelebt. Ihr Fall in Ungnade ist dramatisch. Indessen erklären sich immer mehr Sowjetrepubliken für unabhängig. Die UdSSR existiert nicht mehr, der Kalte Krieg ist vorbei. (Quelle: ZDF)

 

 

 

Artikel

 

26.10.19: INF-Vertrag: Neun frühere SPD-Chefs warnen vor atomarem Aufrüsten ►SPD ►Atomdebatte

Von Hans-Jochen Vogel bis Martin Schulz: Prominente SPD-Politiker wenden sich in einem Aufruf gegen einen Rüstungswettlauf zwischen den USA und Russland. Zwei bekannte Namen fehlen aber.

24.10.18: Trumps Ausstieg aus INF-Vertrag: Putin warnt vor neuem Wettrüsten - und droht den Europäern ►USA ►Russland ►EU ►Militär

Donald Trump will aus einem lange geltenden Abrüstungsabkommen aussteigen, nun kontert Wladimir Putin mit einer Botschaft an Trumps Verbündete: Bei einem neuen Wettrüsten gerate auch Europa in Gefahr.

22.10.18: INF-Vertrag: Europa droht die Rückkehr der Raketen ►USA Republikaner ►EU Militär

Der INF-Vertrag beendete einst eines der gefährlichsten Kapitel des Kalten Krieges. Dass er jetzt infrage steht, ist besonders für Europa bedrohlich. Ein Gastbeitrag von Ulrich Kühn

03.05.18: Deutschland: Bundeswehr wollte im Kalten Krieg Chemiewaffen einsetzen ►BRD ►CDU  Chemiewaffen

Akten der Bundeswehr und der US-Regierung zeigen, dass die Bundesrepublik in den 1960er Jahren den Einsatz von C-Waffen plante. Bisher hatte sie dies dementiert.

30.03.18: Russland und der Westen: Angst vor der Rückkehr des Kalten Krieges ►Russland ►USA

Auftragsmorde, Spionageaffären: Die Auseinandersetzung mit Russland erzeugt Furcht. Doch der echte Kalte Krieg unterschied sich von den Spannungen der Gegenwart grundlegend. Kommentar von Joachim Käppner

04.02.18: Berliner Mauer: 28 Jahre, zwei Monate und 27 Tage ►Deutschland

https://www.berliner-kurier.de/image/28157172/2x1/940/470/c7b2287c96f5af0ee57f3daf6ecf3e0d/rQ/mauerberlin1282017--1-.jpg

Am 5. Februar gibt es die Mauer genauso lange nicht mehr, wie sie einst existierte. Das ist das Ende einer Epoche. Und auch ein Anfang.

29.12.17: Kalter Krieg an der Ostsee: Die Küste der Spione

Fluchtpunkt für Ostdeutsche, Nato-Horchposten mit Meerblick: Kaum ein Ort kennt die absurden Seiten des Kalten Kriegs so gut wie Gedser. An der Südspitze Dänemarks trafen Spione und DDR-Flüchtlinge aufeinander. Eine Spurensuche. Von Solveig Grothe und Siegfried Wittenburg

09.12.17: Bundesnachrichtendienst: Historiker werfen BND Versagen im Kalten Krieg vorBNDNachkriegszeit

Sie verschliefen den Mauerbau und hatten keinen Spitzenagenten im Ostblock: Historiker bescheinigen dem Bundesnachrichtendienst nach Informationen des SPIEGEL schwere Fehler während des Kalten Krieges.

29.10.17: Atomwaffen: Die 1980er Jahre melden sich zurückUSARepublikanische_Partei ►Russland

Zwischen den USA und Russland ist ein neues nukleares Wettrüsten entbrannt. In Europa könnten neue, gefährliche Raketen stationiert werden.

19.09.17: Sowjet-Offizier Petrow ist tot: Der Mann, der die Welt rettete

1983 schrammte die Welt knapp am Atomkrieg vorbei - doch ein sowjetischer Oberst meldete einen US-Raketenangriff korrekt als Fehlalarm. Wie nun bekannt wurde, ist Stanislaw Petrow im Alter von 77 Jahren gestorben. Von Jochen Leffers

01.09.17: USA und Russland: Einer der wichtigsten Abrüstungsverträge wackelt ►USARepublikanische_Partei ►Russland

Putin und Trump beschuldigen einander, den INF-Vertrag von 1987 zu brechen. Die Nato sortiert ihre Optionen für einen neuen Kalten Krieg. Von Georg Mascolo

11.06.17: 30 Jahre Reagan-Rede in Berlin: "Wir wollten Gorbatschow nicht bloßstellen"

"Mister Gorbatschow, reißen Sie diese Mauer nieder": Vor 30 Jahren hielt Ronald Reagan seine berühmte Rede in Berlin. Peter Robinson schrieb das Manuskript. Hier erzählt er, wie umstritten die Rede war - und wer den Einfall für den Satz hatte.

17.05.17: Spione und Journalisten: Kommunistenjagd beim RundfunkNachkriegszeit ►Geheimdienste ►Medien ►Kommunismus

Im Kalten Krieg galt der Vorläufer von WDR und NDR vielen als Kommunistenhochburg. Nun fand ein Historiker heraus, wie ein Geheimdienst versuchte, den Sender zu unterwandern.

09.03.17: Außenminister in Moskau: Gabriel warnt vor Rückfall in den Kalten Krieg ►Bundesregierung ►Russland

Sigmar Gabriel reist nach Moskau. Ein Ziel des Besuchs: Deeskalation im Streit zwischen Russland und dem Westen. Vor der Ankunft drängt der deutsche Außenminister zur Abrüstung.

04.03.17: Bundeswehr im Ausland: Fakenews-Angriff anno 1962 ►Fake News Fake OldsNachkriegszeit

Deutsche Soldaten sind in Litauen Opfer eines üblen Gerüchts geworden. Nicht zum ersten Mal. Die Blaupause führt zurück zum Vorabend der Kuba-Krise.

19.02.17: Donald Trump: "Im Weißen Haus läuft es reibungslos" ►USA Republikanische_Partei ►Fake News Fake Olds ►Propaganda ►Rechte Gruppierungen

CIANachkriegszeit

In einem Flugzeughangar in Florida hat Donald Trump Tausende Anhänger zu einer "Kampagne für Amerika" versammelt. Er verteidigt seine Amtsführung und lässt sich feiern.

Q. meint: Donald Trump in Melbourne: "Ich möchte auch zu Euch sprechen ohne den Filter der Fake News", sagte Trump zu den rund 9.000 Anhängern. "Die unehrlichen Medien, die eine falsche Geschichte nach der anderen veröffentlichen, ohne Quellen. Sie wollen einfach nicht die Wahrheit berichten." Dadurch seien die Medien ein "Teil des korrupten Systems", sagte der Präsident und prangerte die "Dummheit" des Politestablishments in Washington an. "Wir werden nicht zulassen, dass die Fake News uns sagen, was wir zu tun, wie wir zu leben oder woran wir zu glauben haben." - Nicht zum ersten Mal in der Geschichte wird durch Lügengeschichten und Fake-News-Kampagnen ein "Heilsbringer" aufgebaut. Was auf den ersten Blick als tolldreiste Vorstellung eines durchgeknallten Egomanen anmutet, entpuppt sich bei genauer Betrachtung als eine von langer Hand und minutiös geplante Inszenierung, die eine Organisation erfordert, die es versteht, sämtliche Tricks der Suggestion und Massenhypnose anzuwenden und keine Skrupel hat, dies auch zu tun. Wie sich die unablässige Diffamierung der Medien deuten lässt, hat Trumps Ghostwriter Tony Schwartz bereits vor einem Jahr geschildert: 19.02.17: Ex-Ghostwriter: "Donald Trump wird die freie Presse abschaffen" - Welche Art von Journalismus von Trump und den Seinen bekämpft wird und warum, was sie als "Lügenpresse" verunglimpfen wollen, verdeutlicht der folgende Artikel, womit sich das historische Ausmaß der Auseinandersetzung offenbart! - 19.02.17: US-Geheimdienst: Hauch des Todes: Wie die CIA früher tickte

01.12.16: Neuer Kalter Krieg: Putin will gefürchteten "Atomzug" wieder auf die Reise schicken ►RusslandAtomdebatte

Wie schlecht das Verhältnis zwischen Russland und der Nato ist, zeigen Pläne des Kremls. Russlands Präsident will den berühmten "Geisterzug" wieder aufs Gleis setzen - in den 1980er Jahren transportierte er eine tödliche Fracht.

12.08.16: Kalter Krieg: Sonnensturm löste beinahe nuklearen Konflikt aus 

Eine Eruption auf der Sonne führte 1967 fast zum Konflikt zwischen USA und der Sowjetunion. Die Amerikaner hielten die elektromagnetischen Störungen für Angriffsvorbereitungen.

08.05.16: USA und Russland: Der kalte Geist des alten Krieges kehrt zurück ►USA  Russland  ►Militär

Wer provoziert, wer reagiert nur? Die USA und Russland liefern sich derzeit wieder einen Rüstungswettlauf.

23.12.15: Kalter Krieg: US-Armee wollte im Ernstfall 91 Atombomben auf Ost-Berlin abwerfen  ►USA  ►DDR  ►Nachkriegszeit  ►Klimawandel

Das US-Nationalarchiv hat eine Liste des Militärs aus den Fünfzigerjahren veröffentlicht. Sie zeigt die Ziele, die im Kriegsfall mit Atomwaffen angegriffen worden wären. Ost-Berlin sollte demnach "systematisch zerstört" werden.

Q. meint: Es wäre in den 50er Jahren unvergleichlich wichtiger gewesen, den damals schon drohenden Klimawandel zu bekämpfen, anstatt diese irrsinnige Aufrüstung mit  derart wahnwitzigen Szenarien durchzuführen. Welche krankhaften Gehirne leiten eigentlich die Geschicke der Menschhheit? Was geht in solchen "Menschen" vor? Und vor allem: Wie können sie gestoppt werden? Sind diese geistigen Missgeburten das einzige, was diese "Think Tanks" zustande bringen? Es ist allerhöchste Zeit, einen "Masterplan" zu entwickeln, der das Ziel hat, bestmögliche Wege für das Über- und Zusammenleben der Menschen zu suchen bzw. zu definieren, anstatt die Erde den Machtinteressen weniger Menschen unterzuordnen!!!

29.10.15: Falscher Abschussbefehl für Atomraketen: Der Tag, an dem die Welt (beinahe) unterging  ►USA  ►Militär

Die Welt ist im Oktober 1962 offenbar knapper einem Atomkrieg entgangen als bisher bekannt. Beinahe hätten US-Soldaten laut dem Bericht eines Zeitzeugen während der Kuba-Krise ihre Atomwaffen abgefeuert. Der Grund: falsche Codes.

25.08.15: Ostpolitik: Bahrs Einsichten bleiben gültig  ►SPD

21.08.15: Zum Tod von Egon Bahr: Der Realist, den wir heute brauchen könnten  SPD  ►Persönlichkeiten   ►Globalisierung  ►Global Change  ►Zukunft

21.08.15: Alexander Kluge zum Tode Egon Bahrs: Abschied von einem Freund und Charakter SPDPersönlichkeitenGlobalisierungGlobal Change  ►Zukunft

20.08.15: Zum Tod von Egon Bahr: Er war ein Glück für uns  ►SPD  ►Persönlichkeiten  ►Globalisierung  ►Global Change  ►Zukunft

20.07.15: Nachruf auf Egon Bahr: Tüftler, Grübler, Visionär  ►SPD  ►Persönlichkeiten   ►Globalisierung  ►Global Change  ►Zukunft

Q. meint: "Im Frieden leben erfordert nicht große Worte, sondern viele kleine Schritte." - Egon Bahr

15.07.15: Jazz: Trompeten statt Drohnen für die USA  ►Musik  ►Propaganda

29.05.15: Brzenski zu Russland: "Wir befinden uns im Kalten Krieg"  ►USA  ►Russland

Q. meint: Der Kalte Krieg wure nie beendet und war nie wirklich kalt, sondern in die Dritte Welt verlagert! Und ist Terrorismus nicht auch eine Art von Krieg?!!

29.06.15: Karriere im Kalten Krieg: Judenhasser auf dem Bischofssitz  ►USA   ►Rumänien  ►Antisemitismus

17.06.15: Atomwaffen-Pläne: Kerry warnt Russland vor Kaltem Krieg   ►USA   ►Russland  ►Atomdebatte   ►Militär    ►Klimawandel    ►Umwelt

 

 

Q. meint: Der Kalte Krieg wurde in Wirklichkeit nie beendet und war in Wirklichkeit nie kalt (Korea, Vietnam ....). Die Zeit dafür ist jetzt allerdings reif, längst überreif. Die Beendigung des Kalten Krieges ist die zentrale Überlebensfrage der Menschheit gerworden. Denn der Kampf gegen die mit schwer vorstellbarer Wucht aufziehende Klimakatastrophe lässt nicht mehr den geringsten Spielraum für derartig überflüssige, sinnlose und lästige Kindereien. Die Zukunft gehört den Friedfertigen, den Menschen, die bereit sind, die Erde zu teilen. Diejenigen, die ihr Heil darin sehen, die Erde aufzuteilen, mit dem Ziel, einen möglichst grossen Brocken für sich herauszubrechen, können die "Friedfertigen" vielleicht besiegen, vom Planeten tilgen oder in Schach halten, aber der Preis hierfür ist die Selbstvernichtung durch die die Vernichtung der Lebensgrundlagen ALLER MENSCHEN auf UNSEREM Planeten. - "Die Zukunft ist entweder friedfertig, gibt dem Wort "Menschenrechte" einen Sinn, begreift Tier- und Umweltschutz als Menschenrechte, ist im Rahmen des Machbaren gerecht oder überhaupt nicht!" - Volker Zorn (Quantologe)

 

Aber übergeben wir an dieser Stelle das Wort an Charlie Chaplin, der in den USA während der McCarthy-Ära als Kommunist verfolgt wurde.

26.05.15: Nato-Manöver: Schweden und Finnland üben den Ernstfall   ►Nato  ►Schweden  ►Finnland

19.04.15: Vorbereitete Rede im Kalten Krieg: "Einheiten der sowjetzonalen Volksarmee haben die Demarkationslinie überschritten"  ►BRD

07.02.15: Münchner Sicherheitskonferenz: Als habe der Kalte Krieg nur Pause gemacht  Ukraine-Krise  ►USA  ►Russland

04.01.15: Kalter Krieg: Reagan wollte Zahl der US-Atomraketen in Deutschland fast verdoppeln  ►BRD  ►Republikanische Partei (USA)

06.11.14: CIA-Agenten: Nazi? Hauptsache Antikommunist    ► CIA     ► Drittes Reich   ► USA

 

 

INGLOP
hasta@quantologe.de