INGLOP
Datenschutzerklärung
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Der große Knall
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Hoimar von Ditfurth
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Mediathek
Plastikmüll
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum
Brexit

                                                                                                                                                                                                                                                                                    

 

 

 

  

Initiative Neue Globale Perspektive

 

INGLOP  

 

Die Seiten im Internetz für Wissenwoller und für Menschen, die trotz oder gerade wegen der bedrückenden Weltlage nicht länger wegschauen wollen oder können.

  

♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

Malta

 

Artikel

 

 

20.11.18: Daphne Caruana Galizia: Mögliche Auftraggeber des Mordes an Journalistin identifiziert Organisierte_Kriminalität

Bislang war unklar, wer Daphne Caruana Galizia vergangenes Jahr töten ließ. Laut einem Bericht gibt es nun mehrere Verdächtige, die sie zum Schweigen bringen wollten.

26.09.18: Zivile Seenotrettung: Malta verlangt von NGO Ende der Rettungsmissionen  ►Flüchtlingspolitik

Seit Monaten hat Malta drei Rettungsschiffe festgesetzt. Nach Informationen von ZEIT ONLINE sollen die Organisationen erklären, auf Rettungsmissionen zu verzichten.

27.06.18: "Lifeline": Rettungsschiff muss weiter im Mittelmeer warten Flüchtlingspolitik

Malta verweigert der "Lifeline" die Einfuhr, weil die Verteilung der Migranten ungeklärt ist. Die Bundesregierung scheint dabei eine entscheidende Rolle zu spielen.

23.06.18: Flüchtlinge im Mittelmeer: Malta verwehrt deutschem Rettungsschiff die Einfahrt Flüchtlingspolitik

Italien und Malta hindern das deutsche Rettungsschiff "Lifeline" am Anlegen in einem ihrer Häfen. An Bord des Schiffes befinden sich 239 Menschen, darunter mindestens 220 Flüchtlinge, die am Dienstag aus dem Mittelmeer gerettet wurden. Der italienische Innenminister Salvini droht der Besatzung mit der Festnahme. Von Oliver Meiler, Rom

18.04.18: Das Daphne-Projekt: Das Milliarden-Geschäft mit Pässen aus MaltaPanama Papers ►forbidden stories

 

Ein paar hunderttausend Euro kostet der maltesische Ausweis und damit der Zugang zur EU. So wurden schwerreiche Russen eingebürgert. Die ermordete Journalistin Daphne Caruana Galizia bekämpfte das Geschäft. Von Lena Kampf, Mauritius Much, Frederik Obermaier, Bastian Obermayer, Holger Stark und Fritz Zimmermann

"forbidden stories": In den vergangenen fünf Monaten arbeiteten 45 Journalisten von 18 Medienhäusern aus 15 Ländern gemeinsam an Geschichten, die Daphne Caruana Galizia vor ihrem Tod recherchiert hatte - das "Projekt Daphne". Koordiniert wurde die Kooperation von der gemeinnützigen Rechercheplattform "Forbidden Stories", die Recherchen von ermordeten oder inhaftierten Journalisten fortsetzen will. "Forbidden Stories" wird vom Omidyar Network finanziert, der Stiftung des E-Bay-Gründers Pierre Omidyar.

18.04.18: Daphne Caruana Galizia: Wer hat sie umgebracht?Steuerflucht ►Panama Papers

Vor sechs Monaten wurde auf Malta die Journalistin Daphne Caruana Galizia getötet. Sie berichtete über Offshore-Firmen von ranghohen Politikern und über verkaufte Pässe.

09.11.17: Paradise Papers: Da sixt, was ois geht ►Paradise PapersSteuerflucht ►Gierschlunde

So witzig wie die Werbung des Münchner Autoverleihers ist diese Überschrift nicht. Aber wie ernst ist die Sache mit dessen Malta-Manöver? Von Frederik Obermaier, Bastian Obermayer und Jan Strozyk

20.10.17: Steuerhinterziehung: Wie Malta zum Tummelplatz für Kriminelle wurde SteuerfluchtOrganisierte_Kriminalität ►Gierschlunde, Raffkes ....

Urlaubsziel zwischen Europa und Afrika. Ausgerechnet unter einer Labour-Regierung haben sich in den vergangenen Jahren Betrüger und Mafiosi dort breitgemacht. Von Oliver Meiler, Rom

16.10.17: Politische Enthüllungen: Maltesische Bloggerin von Autobombe getötetTerrorismus  ►Blogger  ►Pressefreiheit

Daphne Caruana Galizia hatte der Regierung Maltas Korruption vorgeworfen und damit Enthüllungen der "Panama Papers" vorweggenommen. Von Oliver Meiler, Rom

21.05.17: Steueroase in der EU: Mafia-Blut an Maltas Geld  Steueroasen

Wer sein Geld nach Malta bringt, hat nur selten unangenehme Fragen zu befürchten. Die MaltaFiles zeigen: Das lockt mächtige Mafiaclans aus Italien an.

19.05.17: Zweifelhafte Praktiken: Wie deutsche Konzerne Malta als Geldparkhaus nutzenSteuerflucht ►Global Player ►Gierschlunde, Raffkes ....

Ableger von Sixt und BASF teilen sich eine Klingel, Lufthansa hat 18 Tochterfirmen: EU-Mitglied Malta ist eine Oase für europäische Konzerne. Der SPIEGEL und das Recherchenetzwerk EIC enthüllen zweifelhafte Praktiken.

16.02.17: Steueroase Malta: Viele Deutsche haben maltesische Firmen offenbar nicht dem Finanzamt gemeldet Steueroasen 

Exklusiv Auch Unternehmen wie BASF oder Sixt unterhalten auf der Mittelmeerinsel Zweigstellen. Besonders bizarr sind die Briefkastenfirmen des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport.

19.08.16: Staatsbürgerschaft für Reiche: Maltas Milliardengeschäft mit dem EU-PassEU  ►Flüchtlingspolitik

Malta verkauft EU-Pässe an reiche Investoren - und nimmt hunderte Millionen Euro ein. Eine Liste der Neubürger befeuert die Kritik an dem Handel.

INGLOP
hasta@quantologe.de